Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 101.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Benutzer-Avatarbild

    Brauche Tipps zur Motor-Analyse mit VCDS

    Hardy59 - - T5-Forum

    Beitrag

    Nachdem mein ursprünglicher Beitrag leider keine Resonaz fand, versuche ich es jetzt nochmal mit einem anderen Ansatz:-) Ich wäre sehr dankbar für Tipps, wie ich mit Hilfe von VCDS-Messfahrten die Ursache des folgenden Phänomens ausfindig machen könnte - sofern der Motor bzw. die Steuerung ursächlich sein sollte: Das Problem: Der Bus scheint alle paar Minuten für kurze Zeit die Motorleistung etwas runterzuregeln - oder fehlerhaft anzusteuern. Im Stadtverkehr fällt einem das kaum auf, aber bei Da…

  • Benutzer-Avatarbild

    Vielen Dank für eure Beiträge! Ich werde mich in jedem Fall bei dem Automechaniker erkundigen, was er genau eingebaut hat. @RalphCC Super Info! Herzlichen Dank! In meinem Fall schleift ganz klar die Außenseite der Bremsscheibe am oberen, inneren Eck gegen den ganz leicht verdrehten Bremssattel. Mal sehen, vielleicht sind ja die von dir erwähnten Lager-Buchsen falsch verbaut.... Viele Grüße, Hardy PS: Trotzdem komisch, dass ich im Netz kein einziges Foto und keine einzige Skizze von dieser Versio…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo! Meine Werkstatt hat mir vor ein paar Wochen neue Bremssättel eingebaut (T4 Multivan AXG 2.5TDI 111kW Modelljahr 2002) Blöderweise macht zumindest einer davon rhythmische Schleifgeräusche (pro Raddrehung) und beim Überfahren von Unebenheiten machen beide gerne laut "Klack"... Nachdem ich weder im T4-Wiki, noch bei Google, solche oder ähnliche Bremssättel finden kann, würde mich interessieren, ob jemand von euch diese Dinger kennt und was dazu sagen kann. Im Anhang sind zwei Fotos davon. Gr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich kann es kaum fassen, aber es liegt tatsächlich am verzögerten Schliessen des neuen Türkontaktschalters auf der Fahrerseite. Bei einem neuen Schalter hätte ich das nicht erwartet. Womöglich hat sich da beim Einbau etwas verzogen. Jedenfalls vielen Dank an Markus und Winni für die Beiträge! Gruss, Hardy

  • Benutzer-Avatarbild

    Moin Markus, danke für den Tip Ich vergass zu erwähnen, dass beide Türkontaktschalter nagelneu sind.... Kann mir kaum vorstellen, dass so ein Ding zuverlässig mit Verzögerung schliesst, daher meine Frage ob da evtl. noch Elektronik im Spiel ist. Gruss, Hardy

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo! Öffne ich die z.B. die Fahrertür, dann dauert es noch ca. 2-4 Sekunden, bis die Innenbeleuchtung aktiviert wird. Ich hätte gewettet, dass letztere ganz unmittelbar duch die diversen TKmL (Türkontakt mit Last - siehe Wiki) Schalter ihre Masse geschaltet bekommen. Oder ist da noch ein bisschen Elektronik oder ein Relais im Spiel? Gruss, Hardy

  • Benutzer-Avatarbild

    Kurzer Abschlussbericht zu diesem Thema: Ich fahre jetzt seit über 5 Wochen (ohne nennenswerte Zuladung) mit den von "graphit" empfohlenen Werten, also vorne 3.4 und hinten 3.2bar. Die Kurvenhaftung ist jetzt so wie ich sie von früher kenne. Das Schieben über die Vorderräder beginnt erst bei deutlich höheren Kurvengeschwindigkeiten. Ich werde diese Reifendruckwerte wohl dauerhaft beibehalten. Dank an "graphit" und auch die anderen Diskutanten!

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jens, danke für deinen Beitrag! Vielleicht ist ja der Hintergrund dieser vergleichsweise sehr niedrigen Druckangaben von Seiten des Reifenherstellers - wie auch vom Fahrzeughersteller (denn bei VW kann ich auch keine konkreten, aktualiserten Druckangaben finden) - ein haftungsrechtlicher. Die gehen einfach auf Nummer sicher und bleiben in ihren Empfehlungen bei den niedrigen Werten (weit weg vom zulässigen Maximaldruck), mit denen sie jahrzehntelang gut "gefahren" sind. Gruß, Hardy

  • Benutzer-Avatarbild

    Nachdem ich manchmal etwas pedantisch bin, habe ich dem Mann bei Bridgestone die stark abweichenden Empfehlungen einiger Forums-Mitglieder (V/H=3.4/3.2bar) mitgeteilt. Das hat er dann so kommentiert: Zitat: „Bei den von Ihnen genannten Luftdrücken verringert sich die Aufstandsfläche des Reifens. Dadurch wird die Aquaplaningeigenschaft des Reifens minimiert und auch die Trockeneigenschaften (Bremsen) verringert sich. Desweiteren erhalten Sie eine ungleichmäßiges Abriebsbild des Profils welches zu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke an alle Tipp-Geber! Momentan habe ich 3.4/3.2bar (V/H) in den Reifen und kann schon jetzt sagen, dass die Kurvenhaftung jetzt viel besser ist. Mal sehen, ob sich dieser Eindruck in den kommenden Wochen wirklich bestätigt. Evtl. gehe ich auch noch auf der Hinterachse auf 3.4bar hoch, das ist bei meinen Reifen der zulässige Maximaldruck (49PSI). Auf meine Anfrage beim "Bridgestone Contact Center" wurde mir die folgende Empfehlung für meinen Multivan gegeben: Zitat: „Sehr geehrter Hr. XXX vie…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von graphit: „Erfahrungswerte, ansonsten kann man sich am max. Luftdruck, steht auf dem Reifen, orientieren, den sollte man nicht wesentlich überschreiten. Gibt eventuell auch eine Tabelle von Bridgestone. Die Werte in der Tür sind sicher zu niedrig, inzwischen hat sich ja auch die Reifentechnologie etwas verändert.“ Alles klar, vielen Dank für deine Hilfe! Leider findet sich auf den diversen Bridgestone Seiten im Internet auch nix konkretes zum Thema Reifendruck. Vermutlich auch deshalb, …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von graphit: „Hallo, fahre exakt den gleichen Reifen, vorne 3,4, hinten 3,2bar. Versuch es mal.“ Danke für den Tipp, das probier ich mal aus. Eine Frage: Wie kommst Du auf diese Werte? Gibt's dazu eine Tabelle vom Hersteller oder von VW? Gruss, Hardy

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich hatte mir vor ca. einem Jahr neue Sommerreifen auf den Multivan (AXG,MJ2002) aufziehen lassen. Nach meinen damaligen Recherchen sollte der Bridgestone Duravis R 410 besonders bei Nässe ganz gut sein und auch eine hohe Laufleistung haben. Aber: Mir ist von Anfang an aufgefallen, dass der Bus mit diesem Reifen (4 x 225/60R16 102H XL) in der Kurve *sehr* früh anfängt über die Vorderachse zu schieben, egal ob die Straße trocken oder nass ist. Nach dem Schieben bricht er dann auch relative schnel…

  • Benutzer-Avatarbild

    Seit dem Einbau des neuen Zündanlassschalters vor knapp 4 Wochen hab ich kein einziges Mal wieder ein Startproblem gehabt:) Vielen Dank an alle Poster! Gruß, hardy

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe allerdings nicht nur die starken Eindellungen und Lack- bzw. Kunststoffdefekte auf der Stoßstange, sondern auch zwei leichte aber erkennbare Eindellungen unten an der Hecklappe, dort wo die Gummiringe sich abstützen. Die Last auf meinem Träger lag aber sicher auch schon mal bei ca. 60kg. Unverständlicherweise sind ja alle Kinderfahrräder schwer wie Blei...

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Klaus-TDI: „ Box + Inhalt= ca. 50kg. Kein Kontakt zur Stoßstange. Einmal Nordkap und zurück. Mehrmals Atlantik und zurück. Kein Problem.“ Ok, das ist ein deutlicher Beweis dass die Klappe & ihre Scharniere das tatsächlich aushalten Gruß, Hardy

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von pom: „ Genau das ist der falsche Weg, wie Klaus-TDI bereits angedeutet hat. Mit der GP zum Modelljahr 96 wurden die Klappenscharniere verstärkt, so dass sie den Träger allein tragen können. Gleichzeitig wurde die Stoßstange geändert, weil sie das Gewicht jetzt nicht mehr tragen muss und bekommt zumindest zwei Dellen, wenn man trotzdem einen Fahrradträger draufstellt. Wo sich Dellen bilden, kann man keine Kräfte aufnehmen. Ahoi Pom PS: Mein Carrybike hängt auch in der Luft.“ Alles klar,…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Klaus-TDI: „Schraub die beiden "Beine" des Fiamma einfach höher, so dass kein Kontakt mehr mit der Stoßstange vorhanden ist. Dann ist das Problem gelöst.“ Klar, das geht auch. Aber wenn man 4 große und schwere Fahrräder auf dem Ding befestigt hat, möchte man das ganze Gewicht nicht nur an der Heckklappe hängen wissen. Ich probiers mal mit dem 2mm Alu-Blech.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von DennisLR: „Bei ebay gibt es einen Ladekantenschutz aus Alu-Riffelblech Ich habe das aber nur zufällig beim stöbern entdeckt; darum kann ich nichts weiter dazu sagen. “ Danke für den Tipp, habe das Blech soeben bestellt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo! Ich hab einen Fiamma "Carry Bike" Fahradträger fürs Heck, der sich mit zwei Beinen auf der hinteren Stoßstange abstützt - und dort ziemliche Dellen rein drückt und den Lack beschädigt. Kann mir jemand eine Tipp geben, wo ich eine bezahlbare aber vernünftige Auflage zur dauerhaften Verstärkung der Oberfläche der Stoßstange beziehen kann? Ich denke an so was wie ein Alublech, das man dauerhaft auf die Stoßstange aufklebt.

VWBuswelt.de - T4-Forum.de
Helfen macht Freu(n)de