Führungsgelenk gewechselt und stress mit VP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Führungsgelenk gewechselt und stress mit VP

      Hallo Leute.

      Haben gerade die Führungsgelenke und die Spurstangenköpfe gewechselt.
      Ich muss sagen das war wirklich sehr dringend. Auf der Fahrerseite waren die Gummis schon eingerissen und das Gelenk war schon extrem ausgeklappert. Ich glaube wenn ich noch länger gefahren wäre, wäre das Gelenk gebrochen.
      Ich mache morgen mal ein Foto fürs Wiki oder so.
      So sit jetzt alles okay. Kein klappern mehr und die Lenkung hat auch kein Spiel mehr.
      Doch beim anfahren ist immer noch ein leichtes knacken auf der Beifahrerseite da. Kann dass das Traggelenk oder die Lagerbuchsen vom Querlenker sein? Wäre schon mal interessant zu wissen.

      Und dann habe ich noch ein Problem mit der Vakuumpumpe. Wie zum Teufel bekommt die Pumpe ab. Ich habe eine Werkstatt zur Verfügung und wir haben mit allem möglichen Werkzeug versucht die obere Schraube zu lösen. Da geht kein Weg ran. Wir haben die Schlüssel zurecht gebogen, aber die Schraube versteckt sich hinter den Rohren und Schläuchen. Was gibt es da für einen Geheimtipp?

      MfG Patrick


      2,5 TDI 75KW (ACV) Trapo mit 231tkm - 96er Baujahr (im Moment zerlegt)
      >Und dann habe ich noch ein Problem mit der Vakuumpumpe. Wie zum Teufel bekommt die Pumpe ab. Ich habe eine Werkstatt zur Verfügung und wir haben mit allem möglichen Werkzeug versucht die obere Schraube zu lösen. Da geht kein Weg ran. Wir haben die Schlüssel zurecht gebogen, aber die Schraube versteckt sich hinter den Rohren und Schläuchen. Was gibt es da für einen Geheimtipp?

      <i> Wenn Du uns sagst, welcher Motor es wäre ? Beim TDI kann man die obere Schraube leichter lösen als die untere.</i>

      Grüße
      Klaus-TDI



      Grüße Klaus-TDI
      die Vakuumpumpe geht ab...mit ein bischen Geschick...

      was da beim Anfahren knackt ist Dein aeusseres Gleichlaufgelenk(Antriebswelle)

      >Haben gerade die Führungsgelenke und die Spurstangenköpfe gewechselt.
      >Ich muss sagen das war wirklich sehr dringend. Auf der Fahrerseite waren die Gummis schon eingerissen und das Gelenk war schon extrem ausgeklappert. Ich glaube wenn ich noch länger gefahren wäre, wäre das Gelenk gebrochen.
      >Ich mache morgen mal ein Foto fürs Wiki oder so.
      >So sit jetzt alles okay. Kein klappern mehr und die Lenkung hat auch kein Spiel mehr.
      >Doch beim anfahren ist immer noch ein leichtes knacken auf der Beifahrerseite da. Kann dass das Traggelenk oder die Lagerbuchsen vom Querlenker sein? Wäre schon mal interessant zu wissen.
      >Und dann habe ich noch ein Problem mit der Vakuumpumpe. Wie zum Teufel bekommt die Pumpe ab. Ich habe eine Werkstatt zur Verfügung und wir haben mit allem möglichen Werkzeug versucht die obere Schraube zu lösen. Da geht kein Weg ran. Wir haben die Schlüssel zurecht gebogen, aber die Schraube versteckt sich hinter den Rohren und Schläuchen. Was gibt es da für einen Geheimtipp?
      >MfG Patrick



      >Ja, ist leider nur ein kurzer Vorderwagen, da Transporter. Was ich immer noch nicht verstehe warum der Transporter keinen langen hat, aber alle anderen.
      >So viel Arbeit wollte ich mir eigentlich nicht machen, aber da bleibt mir ja nichts anderes übrig.
      >Danke Patrick


      Warum viel Arbeit?
      4 Schrauben und zwei Schlauchklemmen, dann ist der LLK ausgebaut.
      4 Schrauben, dann ist der Schloßträger gelöst, dann den gesamten Vorbau vorklappen.
      Es reichen so ca. 5-8 cm aus.

      Beim kurzen Vorderwagen ist die Geschichte einfacher als beim LV.

      Grüße
      Klaus-TDI


      Grüße Klaus-TDI
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de