Hoher Wasserverbrauch - Immer die ZKD schuld?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hoher Wasserverbrauch - Immer die ZKD schuld?

      Hallo,

      meine Frau fährt einen T4 Multivan mit der 2,4 Liter-Dieselmaschine. Die Uhr zeigt ca. 340tkm. Seit einiger Zeit stellen wir einen erhöhten Wasserverbrauch fest. Ursache Nr1 war im Herbst vergangenen Jahres die undichte elektrische Wasserpumpe (sitzt unterhalb des Kühlers an einem Schlauch). Da laut Aussage eines VW-Menschen die nur für die Zweitheizung beim Multivan da ist (andere VW`ler kannten das Ding gar nicht...) und die ca. 160 Euro kosten sollte, habe ich die einfach ausgebaut und die Leitungen verbunden, so dass es dichtet.
      Vorletzte Woche sind wir dann mit Pferdehänger das Siebengebirge lang gefahren und die Temperaturanzeige kletterte an den Steigungen trotz vorsichtiger Fahrweise in einen Bereich über 110°C. Nur durch den Einsatz der Innenraum-Heizung kletterte die Temperatur nicht weiter. Außerdem verbraucht der T4 ca. 1 Liter Wasser auf 1000 km.
      Zuhause angekommen war die EINHELLIGE Meinung verschiedener (selbsternannter?) Experten: ZKD im A... und muss gewechselt werden.
      Nun meine Frage: Ist das ohne Ausnahme so oder kann es noch andere (preiswertere) Gründe geben, wie z.B. immer offenes Thermostat und wie teste ich so etwas?

      Gruss Markus
    • Hoher Wasserverbrauch - Immer die ZKD schuld?

      Moin,

      gefahren und die Temperaturanzeige kletterte an den Steigungen trotz
      vorsichtiger Fahrweise in einen Bereich über 110°C. Nur durch den Einsatz
      der Innenraum-Heizung kletterte die Temperatur nicht weiter. Außerdem
      verbraucht der T4 ca. 1 Liter Wasser auf 1000 km.

      »arkus

      spontan zum Wasserverlust fällt mir ein:

      Kopfdichtung
      Zylinderkopf oder Motorblock hat einen Riss
      einer/mehrer Flansche für Kühlwasserschläucher sind undicht
      Wasserschlauch ist undicht


      Zu der hohen Kühlmitteltemp:

      bei Dir ist der Versteller (Thermoelement) für die Lamellen defekt. Dieser Versteller sitzt oben mittig hinter dem Kühler zwischen den 2 Ventilatoren und öffnet abhängig der Kühlmitteltemp die Lamellen an den Lüfterventilatoren.


      Ich würde das Kühlsystem mal auffüllen und selbiges mal abdrücken, dann siehtst schon weiter.

      Zu der Kühlwasserpumpe:

      Das ist eine Nachlaufpumpe und hat mit der Standheizung nichts zu tun, sie pumpt bei abgestelltem und heißem Motor das Kühlwasser noch herum. Sie gehört also nicht zu der Standheizung, wie erwähnt.
      Gruß Klausi1 T4, AAB mit 81kw, LR
    • Hoher Wasserverbrauch - Immer die ZKD schuld?

      Hi,

      ich spreche nun nicht aus Erfahrung, es war die meines Nachbarn:
      Gleiches Phänomen wie bei Dir, der Wasserschwund war etwa 1l/1000km. Er hat Zeitung untergelegt, diverse Dichtungen ausgetauscht und so gab es mehrere Diagnosen:

      ZKD
      Wasserpumpenschlauch
      Heizung-Leitungssystem
      Letztendlich hatte der Motorblock einen Riss an einem Zulinder.

      Es gibt diesen Test, bei dem Druck im System aufgebaut wird und dann offenbaren sich die undichten Stellen eigentlich. Hat aber in seinem Fall nichts ergeben.

      Ich denke die ZKD ist wohl der häufigste aber nicht der einzige Grund.

      Marvin
    • Hoher Wasserverbrauch - Immer die ZKD schuld?

      Hallo,

      zwei ganz heisse Kandidaten sind das Ventil der Heizung in der Nähe vom Ausgleichsbehälter und das Rohr zum hinteren Wärmetauscher. Je nach Bj ist da noch Kunststoffrohr verbaut. Hab auch gerade extremen Kühlwasserverlust gehabt und das Rohr als Übeltäter ausgemacht. Mein MV ist Bj 95. Ist einfach gerissen und dann läufts erstmal am Rohr runter und verdampft. War schon eine richtige Kruste drauf.

      Andreas
    • Hoher Wasserverbrauch - Immer die ZKD schuld?

      Hallo,
      ich hatte auch eine erhöhte Motortemeperatur, weil die Kühlmittelnachlaufpumpe defekt war. Seit ich die gewechselt habe (130.-€ im guten Ersatzteilhandel) wird der Wagen auch während der Fahrt nicht mehr zu warm. Warum? keine Ahnung, ist aber so... Diese Pumpe solltest du auf jeden Fall erneuern. Und natürlich mal nach dem Thermostat ("Kühlmitteregler") schauen und die anderen Tipps der Leute hier beherzigen. Es lohnt sich! Gruß TobiasABL:-)
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
    • DANKE FÜR DIE ANTWORTEN!

      Hallo und vielen Dank für die Anregungen!

      Flansche und Deckel scheinen alle dicht zu sein, Lüfter laufen auch an.

      Heute morgen dann erst mal den Rest abarbeiten :P

      ...aber alles billiger als neue ZKD ;)

      gRUSS
      Markus

      P.S.: Kann man verkalkte Kühler wieder sauber bekommen???
    • DANKE FÜR DIE ANTWORTEN!

      P.S.: Kann man verkalkte Kühler wieder sauber bekommen???


      Hi,

      probier mal einen Klostein. ;-))
      Spass beiseite, je nachdem wie alt die Schläuche sind würde ich eine Reinigung sein lassen. U.U. dichtet der Kalk Schwachstellen ab und du machst Dir mehr Ärger als du Nutzen hast.

      Marvin
    • Kühlwasserverlust - Immer die ZKD schuld? Fachwerkstatt?

      Hallo, das Problem Kühlwasserverlust mit meinem 92er T4-MV/334.000 km und 1X-Motor begleitet mich seit Jahren: bei 80.000 neue ZKD wegen Russ im Kühlwasser
      nach hoher Beanspruchung mit Anhängerbetrieb, bei 278.000 neue ZKD mit
      neuer Wasserpumpe, neuen Ölkühler und Zahlriemen wegen ZKD-Schaden zwischen
      den Zylindern. Das Kühlwassersystem verliert immer noch ca. 1 Liter pro 2.500 km, aber der Motor verbraucht nach der letzten ZKD-Reparatur ein wenig Motoröl, d. h., es dürfte kein Kühlwasser mehr ins Motoröl gelangen, ist damit eine Rissbildung im Zylinderkopf auszuschliessen? Interessant sind
      die Informationen zu Schäden im Bereich der Fahrzeug-Heizung. Welche
      VW-Werkstatt oder freie T4-Werkstatt ist im Ruhrgebiet/Niederberg auf solche Reparaturen spezialisiert?

      Varius/ME
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de