T4 Syncro Vibrationen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      T4 Syncro Vibrationen

      Servus Leute,

      ich bin neue hier eingestiegen, um einem Bekannte (ohne Internet) zu helfen.
      Besagter Freund hat einen T4 Syncro TDI (Bj. 2000) und eine Menge Probleme mit diesem Wagen.
      Es sind immer wieder sehr starke Vibrationen aufgetreten, weswegen bereits einige Teile gewechselt wurden.
      Nachdem die Hauswerkstatt das Problem nicht in den Griff kriegen konnte, wurden weitere Werkstätten aufgesucht - leider auch ohne Erfolge.
      Frage:
      Wer kennt eine Werkstatt im Großraum München, die wirklich auf T4 Syncro spezialisiert ist?

      Vielen Dank für Eure Hilfe!

      Grüße

      Peter

      T4 Syncro Vibrationen

      Hallo,

      Besagter Freund hat einen T4 Syncro TDI (Bj. 2000) und eine Menge Probleme
      mit diesem Wagen.
      Es sind immer wieder sehr starke Vibrationen aufgetreten, weswegen bereits
      einige Teile gewechselt wurden.


      Welche Teile wurden denn schon gewechselt?

      In der Regel treten starke Vibrationen auf, wenn die Auswuchtgewichte
      an den Kardanwellen weggerostet und weggeflogen sind.

      Die Kardanwellen kann man beim Getriebespezialisten wieder
      auswuchten lassen (nicht ganz billig).


      Gruß Reinhard

      T4 Syncro Vibrationen

      Beschreib doch Mal diese Vibrationen etwas genauer!;-)

      Wann treten die auf und aus welcher Richtung kommen sie??
      Gruß Tobias Syncro eigene Bushistorie: (10/00-02/05)MV Classic VR6 MJ97 - (03/05-08/08) Caravelle LR TDI Syncro MJ01 - (05/08-08/08) Caravelle KR TDI GL MJ98 - (08/08-heute) Caravelle Business LR V6 MJ02

      T4 Syncro Vibrationen

      Hallo Leidensgenosse;

      Ich fahre auch einen syncro (ACV; Bj.10/99; 130500Km) und habe auch vibrationen, die ab 110 km/h bis etwa 130 Km/h zu spüren sind, egal ob man geradeaus fährt oder ob es in einer langezogenen Kurve ist.
      Bei mir wurden schon die Traggelenke, Führungsgelenke, Stoßdämpfer, Stabigummis und die Koppelstangengetauscht. Inzwischen sind auch 4 neue Reifen drauf. Die Spurstangen samt Köpfe haben kein Spiel.
      Den Antriebsstrang nach hinten habe ich bisher aber nicht in betracht gezogen, da ich der Meinung bin, dass mann dann die Vibrationen auch noch bei anderen Geschwindigkeiten spüren müßte.
      Laut den freundlichen Meistern bei VW haben ca. 30% aller T4 das Problem, ohne das man eine Ursache findet(kann glauben wer will).
      Irgend wo muss ein Bauteil sein das die Ursache für die Vibrationen ist, nur wo??

      Gruß Udo
      Gruß Udo ACV-Syncro; Multivan; Bj. 12/99; Modell 2000 mit Frau, Kind und meiner Diebstahlsicherung, einem zierlichen Cane Corso.

      T4 Syncro Vibrationen

      Hi,

      mein Syncro macht auch diese Probleme wie deiner!

      Bei mir dröhnts immer bei 2700U/min, hörbar ab ca. dem 3. Gang! Im 5. Gang ist das dann bei genau 110km/h!

      Die Welle kanns nicht sein, da sich die Geschw. abhängig und nicht drehzahlabh- dreht!

      Ich habe schon gehört, dann andere TDI's bei ca. dieser Drehzahl auch etwas dröhnen, beim Syncro überträgt sich das dann eben noch zusätzlich auf die Welle und wird somit noch lauter, als bei den non-Syncro's
      Gruß Tobias Syncro eigene Bushistorie: (10/00-02/05)MV Classic VR6 MJ97 - (03/05-08/08) Caravelle LR TDI Syncro MJ01 - (05/08-08/08) Caravelle KR TDI GL MJ98 - (08/08-heute) Caravelle Business LR V6 MJ02

      T4 Syncro Vibrationen

      Hallo;

      ein dröhnen hab´ ich nicht, nur die doofen vibrationen. Seit ich die neuen Reifen drauf habe läuft er sehr ruhig. Die Reifen sind Yokohama delivery star in 205/65 15. Der Monteur hat insgesammt 12 Reifen montiert bis wir 4 stück hatten die keinen Höhenschlag haben.
      Vieleicht sollte ich doch einmal an die Zwischenlager der Kardanwelle bzw. an die Hardyscheibe denken. Optisch sehen die Teile sehr gut aus. Spiel haben sie meiner ansicht nach keines was mich beunruhigen würde, da habe ich schon ganz andere gesehen die keine Vibrationen verursacht haben. Bei meinem früheren Fzg. (ein Nissan Patrol mit langen Radstand) hatte ich fast einen 1 cm. Axialspiel ohne irgendwelche Probleme.

      Gruß aus Baden

      Udo
      Gruß Udo ACV-Syncro; Multivan; Bj. 12/99; Modell 2000 mit Frau, Kind und meiner Diebstahlsicherung, einem zierlichen Cane Corso.
      hallo,

      hab genau das gleiche problem mit meinem syncro. ab 110km/h starke vibrationen. habe jetzt auf verdacht die vorderen antriebswellen getauscht. das problem ist aber immer noch da. an der kardanwelle kann ich keine roststellen erkennen, die auf fehlende wuchtgewichte hindeuten. desweiteren sieht die hardyscheibe auch gut aus. an den reifen wirds wohl eher nicht liegen. habe das problem mit den sommerreifen und den wintererreifen. ich tippe jetzt richtung zwischenlager.

      ich hoffe irgendjemand weiß mittlererweile was es mit diesem problem auf sich hat und kann mir weiter helfen.


      gruß mathias
      Hallo,
      ist es möglich, dass mal die Kardanwelle getrennt wurde? Evtl. Vorbesitzer? Getriebetausch, Kupplungswechsel etc.?
      Wenn man die Wellenteile trennt, ohne dass vorher Markierungen angebracht werden, dann besteht nur eine geringe Chance, dass das hinterher wieder richtig zusammen gebaut wird/werden kann, reiner Zufall, wenns danach noch passt.
      Ich hatte seinerzeit bei meinem Syncro auf Differenzialsperre hinten umgebaut und natürlich (aus Unwissenheit) nicht markiert.
      Man hat dann mehrere Versuche, bis die Vibrationen wieder weg sind.
      Ich habe die beiden Teile immer eine Schraube versetzt wieder zusammengeschraubt, Probefahrt und nächster Versuch.
      So lange, bis es wieder ohne Vibrationen über 100 ging :)
      Hallo die Runde!
      Ich habe noch keinen Synchro repariert.
      Zwei Fragen.
      Hat die Antriebswelle zur HA ein Schiebestück? Sollte sie haben.
      Wurde nach Eingriffen wie zum Beispilel Kupplungswechsel der Antrieb entspannt?
      4X4 hat eigene Gesetze, wer sich damit nicht auskennt, sollte die Finger davon lassen.
      Und das gilt für alle Allradgetriebenen Fahrzeuge, egal wie sie heißen.
      Kann mir jetzt jemand sagen wann und wie die Fibrationen auftreten?
      Gruß, Otto1992!
      haben den t4 seit 2001, die vibrationen sind vor ca. 2 jahren aufgetreteten. in der zeit seit 2001 wurde aber nie was an kupplung getriebe oder gar der kardanwelle gemacht.

      die vibrationen treten ab 110km/h auf und sind vorallem beim gasgeben deutlich spürbar (lenkrad, karosserie vibriert). wenn man vom gas geht werden die vibrationen etwas weniger sind aber nicht weg.

      Otto1992 schrieb:


      Ich habe noch keinen Synchro repariert.

      Hat die Antriebswelle zur HA ein Schiebestück? Sollte sie haben.
      Wurde nach Eingriffen wie zum Beispilel Kupplungswechsel der Antrieb entspannt?
      4X4 hat eigene Gesetze, wer sich damit nicht auskennt, sollte die Finger davon lassen.
      Und das gilt für alle Allradgetriebenen Fahrzeuge, egal wie sie heißen.


      Beim T4 (im Prinzip VW überhaupt) ist das alles etwas anders....
      Kardanwelle
      Und zum Syncro gibts in T4 Wiki auch noch weitere erhellende Artikel :)

      PS: Schiebestück(e) gibts natürlich, in den Anschlussgelenken der kurzen Wellenstücken an den Zwischenlagern

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „B-VW“ ()

      Danke an Fridi und B-VW für die Infos!
      Bei dem jetzigem Infostand fällt mir ein kleines Teil ein das mich mal bei einem LO 2002/A zur Verzweiflung getrieben hat.
      Schiebestück, Kreuzgelenke, alles war O ke. Trotzdem gab es eine Vibration die Geschwindigkeitsabhängig war.
      Ursache war, das Ausgleichgewicht von der Antriebswelle war abgerostet!
      Auch diese Wellen werden auf Rundlauf gewuchtet. Laüft sie nicht rund, wird von außen ein kleines Metallplättchen auf die Welle aufgeschweiß. So ähnlich wie die Wuchtgewichte bei Felgen.
      Verliert man dieses, aus welchen Gründen auch immer, kommt es zu diesem Erscheinungsbild.
      Da würde ich jetzt als erstes nachschaun.
      Gruß, Otto1992!
      na wenn du ohne Kardanwelle fährst ist es doch klar, dass die Vibrationen der Kardanwelle weg sind.

      Was willst du uns damit sagen?
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de