Zahnriemenwechsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Zahnriemenwechsel

      Hallo

      fahre demnächst mit einem 2,4 l VW T 4 nach Tunesien für 2 Jahre.
      Beabsichtige dort irgendwann den Zahnriemen selbst zu wechseln. Ist das möglich mit ganz normaler Garge und Hydraulikwagenheber und dem notwendigen Spezialwerkzeug ? (Gegenhalter etc.) Hats jemand selbst schon gemacht ?
      Wie lange braucht man ?

      Liebe Grüße

      Buddy

      Zahnriemenwechsel

      Moin,

      fahre demnächst mit einem 2,4 l VW T 4 nach Tunesien für 2 Jahre.
      Beabsichtige dort irgendwann den Zahnriemen selbst zu wechseln. Ist das
      möglich mit ganz normaler Garge und Hydraulikwagenheber und dem
      notwendigen Spezialwerkzeug ? (Gegenhalter etc.) Hats jemand selbst schon
      gemacht ?


      Haben hier schon einige, aber unter besseren Voraussetzungen (Grube). Csövi, der Unsichtbare, hat es schon mal 'auf der Strasse' gemacht. Das Hauptproblem war wohl, die Zentralschraube festzuziehen. Hier mal ein Bild, das er im Forum gepostet hatte:




      Wie lange braucht man ?


      Kommt darauf an. VW rechnet so um die 5 Stunden.
      Eine Anleitung gibt es in T4-Wiki: t4-wiki.de/wiki/Zahnriemen_%28Wechsel%29
      Gruß, UdoZ

      ----------------------------------
      Besuch macht kluch:
      www.t4-wiki.de

      Rainer, der schmerzbefreite machts immer unter der Laterne..

      ....vorzugsweise bei schönem Wetter,

      ohne Gegenhalter mit stabilem flachen Schraubenzieher im Zahnkranz von Schwungscheibe:-D, ohne Einstellen von Motorsteuerung, is meiner Erfahrung nach unnötig beim Wirbler.
      Mach ZR, Wapu, Spannrolle und KW-Dichtring, wenn nötig noch Ölpumpendichtung (viel Äktschen) neu,
      beim Zudrehen mach ichs anders als "der Unsichtbare" mit zwei Händen anner Karrosse festhalten und mitn Fuß drücken, haste mehr power.
      Das Zudrehen is der Höhepunkt des Ganzen, eher nix für Sesselfurzer oder Sekretärinnen, 460 NM sin kein Pappenstiel (bzw. 160 + halbe Umdrehung)
      ich brauch ohne Pumpendichtung mittlerweile ca 3-4St., aber lass Dir Zeit, und mach keinen Fehler. Dreh den Motor 2mal von Hand durch, bevor Du den Zündschlüssel auch nur ankuckst, Du riskierst den Motor.
      Musst halt wissen, was Du Dir zutrauen kannst.

      Viel Spass, Rainer

      Rainer, der schmerzbefreite machts immer unter der Laterne..

      Hallo lieber Rainer,

      vielen Dank für Deine Info. Wenn ich dann in Tunesien mal Probs hab kann ich mich bei Dir melden ? Bist ja scheinbar ein AAB-Spezialist. Du machst es ohne Drehmoemntschlüssel beim Anziehen der Zentralschraube0 ? Kein Nockenwellenlineal und Arretierstift zum wechseln des Pumpenzahnriemens ?
      Den Vorbau vom bus nimmst Du auch nicht ab ? In der Beschreibung steht außerdem drin, dass der Keilrippenriemen für die Lima abgebaut werden muss ?
      Heute war ich beim VW Service, die wollten für die Wasserpumpe die Motornummer wissen. Wo find ich die ?

      Vielen vielen Dank und liebe Grüße

      Stefan





      ....vorzugsweise bei schönem Wetter,

      ohne Gegenhalter mit stabilem flachen Schraubenzieher im Zahnkranz von
      Schwungscheibe:-D, ohne Einstellen von Motorsteuerung, is meiner Erfahrung
      nach unnötig beim Wirbler.
      Mach ZR, Wapu, Spannrolle und KW-Dichtring, wenn nötig noch
      Ölpumpendichtung (viel Äktschen) neu,
      beim Zudrehen mach ichs anders als "der Unsichtbare" mit zwei Händen anner
      Karrosse festhalten und mitn Fuß drücken, haste mehr power.
      Das Zudrehen is der Höhepunkt des Ganzen, eher nix für Sesselfurzer oder
      Sekretärinnen, 460 NM sin kein Pappenstiel (bzw. 160 + halbe Umdrehung)
      ich brauch ohne Pumpendichtung mittlerweile ca 3-4St., aber lass Dir Zeit,
      und mach keinen Fehler. Dreh den Motor 2mal von Hand durch, bevor Du den
      Zündschlüssel auch nur ankuckst, Du riskierst den Motor.
      Musst halt wissen, was Du Dir zutrauen kannst.

      Viel Spass, Rainer

      Rainer, der schmerzbefreite machts immer unter der Laterne..

      460 NM sin kein Pappenstiel (bzw. 160 + halbe Umdrehung)


      Hallo,


      wichtig ist folgender Zusatz: Wenn 16 + halbe Drehung: Die Halbe Umdrehung muss ohne absetzen durchgezogen werden, damit der Wert wirklich stimmt. So wie auf dem Bild zu sehen oder im letzten Text beschrieben ist das (Mangels Platzes) aber nicht zu machen.


      alla dann Fridi
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      Rainer, der schmerzbefreite machts immer unter der Laterne..

      moin Stefan,


      ich mich bei Dir melden ?


      -das Problem is, daß ich ab Mitte September längere Zeit in Südfronkraisch
      bin und da in der Pampa, mit ungewissem Zugang zum Netz und anderen
      Kommunikationsmitteln,


      versuchs halt: rainermarieättti-onleinPunktde

      Bist ja scheinbar ein AAB-Spezialist.


      Spezialist is übertrieben, wenn Du mit mäßiger Kohle nach Tunesien gehst, solltest Dus vielleicht auch werden, der AAB is easy im handling

      Du machst es ohne Drehmoemntschlüssel beim Anziehen der Zentralschraube0 ?


      Ne, den brauchste schon, ich hab son billigen ausm Baumarkt, für die Zwecke reicht der mir

      Kein Nockenwellenlineal und Arretierstift zum wechseln des Pumpenzahnriemens
      ?


      der neue ZR har die selben Maße wie der alte, was soll sich da ändern? ich habs nachgemessen an Pumpe und Nockenwelle -> hat mich bestätigt.

      Den Vorbau vom bus nimmst Du auch nicht ab ?


      nö, vorklappen

      In der Beschreibung steht außerdem drin, dass der Keilrippenriemen für die
      Lima abgebaut werden muss


      ja musser, is aber kein Problem, mit Wasserpumpenzange Riemenspanner hochdrücken und Riemen abnehmen

      Heute war ich beim VW Service, die wollten für die Wasserpumpe die
      Motornummer wissen. Wo find ich die ?


      Motorkennbuchstabe is AAB ab '96 AJA, kuck mal auf die ZR-Abdeckung, da stehts drauf, ansonsten brauchen die die F.Identnummer ausm Schein

      hab noch vergessen, da Zentralschraube Dehnschraube ist, sollte man sie jedesmal erneuern, kost nich viel, ich hab aber auch schon in Ermangelung die alte wiederbenutzt

      solong, Rainer

      Rainer, der schmerzbefreite machts immer unter der Laterne..

      Hej rainer,

      hab deine obige Antwort ein wenig (nur) auf Lesbarkeit editiert. Ist ganz einfach indem man die ">>" aus dem matten graueb Text einmal kopiert und dann immer am Zeilenanfang einer Zitatzeile wieder einfügt.


      So zu deinen Tipps:

      Das mit dem Nockenwellenlineal und dem andern Werkzeug hast du hoffentlich nicht ernst gemeint?

      Du weisst schon, dass man damit nicht die Breite des ZAhnriemens misst sondern die Einstellung der Nockenwelle arretiert?

      Und zu dem Baumamrktdrehmomentschlüssel:
      Ich weiss nicht ob man das so weiterempfehlen soll. Gerade die 460 nm sind doch ne Sache wo ich bedenken habe die mit so nem einfachen Ding zuverlässig umzusetzen.

      ich hab ja (hier zum Glück) nen 1.9 D bei dem man diese Werte nicht benötigt....


      alla dann Fridi

      die den ZR Wechsel auch schon mal ohne Original Lineal, dafür aber mit ersatzweise anders arretierter Nockenwelle durchgeführt hat und die ESP hab ich einfach (zuverlässig!) nicht verdreht, die geht bei mir nämlich auf den selben ZR.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      Rainer, der schmerzbefreite machts immer unter der Laterne..

      Moin,

      [...]
      wichtig ist folgender Zusatz: Wenn 16 + halbe Drehung: Die Halbe
      Umdrehung muss ohne absetzen durchgezogen werden, damit der Wert wirklich
      stimmt.


      Nee, Fridi, der Schraube ist es egal, ob sie in einem oder in 180 Schritten um 180 Grad gedreht wird;Hauptsache, es sind 180 Grad.
      Die 180 Grad Arbeitsraum hätte man wohl auch in einer perfekten Werkstatt nicht.
      Gruß, UdoZ

      ----------------------------------
      Besuch macht kluch:
      www.t4-wiki.de

      Rainer, der schmerzbefreite machts immer unter der Laterne..

      Hej rainer,

      hab deine obige Antwort ein wenig (nur) auf Lesbarkeit editiert. Ist ganz
      einfach indem man die ">>" aus dem matten graueb Text einmal kopiert und
      dann immer am Zeilenanfang einer Zitatzeile wieder einfügt.


      Danke



      So zu deinen Tipps:


      Das mit dem Nockenwellenlineal und dem andern Werkzeug hast du hoffentlich


      nicht ernst gemeint?


      Doch, bin halt schmerzbefreit.


      Was ich hier schreibe ist dieMethode, die ICH anwende, empfehlen kann ichs so also nur MIR, ich beschreibs nur, jeder andere muß selber wissen, was er damit anfängt, ich gebe ausdrücklich KEINE Gewähr für irgendwas!


      Du weisst schon, dass man damit nicht die Breite des ZAhnriemens misst
      sondern die Einstellung der Nockenwelle arretiert?


      schrauben tu ich jetzt seit ca 30J in allen möglichen und vor allem unmöglichen Lebenslagen, weiß also schon so ungefähr, was ich tue.

      Nockenwelle und ESP hab ich schon öfter eingestellt, was am Schiffsdiesel komplizierter is als am 4-Ender, da sitzt der ESP-Zahnriemen davor.
      Neulich hab ich die Dichtringe von der NW erneuert, dabei NW raus und nacher alles neu eingestellt....

      Und zu dem Baumamrktdrehmomentschlüssel:


      nen Profischlüssel is naturlich besser, aber in der Not frißt der Teufel Fliegen, wie gesagt; ich machs so, andere könnens anders amachen.


      Ich weiss nicht ob man das so weiterempfehlen soll. Gerade die 460 nm sind
      doch ne Sache wo ich bedenken habe die mit so nem einfachen Ding
      zuverlässig umzusetzen.


      ich hab ja (hier zum Glück) nen 1.9 D bei dem man diese Werte nicht
      benötigt....


      der 4-Ender hat schon gewisse Vorteile, den hab ich im Nasenbär als TD, schönes Teil und einfacher im handling


      alla dann Fridi

      die den ZR Wechsel auch schon mal ohne Original Lineal, dafür aber mit
      ersatzweise anders arretierter Nockenwelle durchgeführt hat und die ESP
      hab ich einfach (zuverlässig!) nicht verdreht, die geht bei mir nämlich
      auf den selben ZR.

      Rainer, der schmerzbefreite machts immer unter der Laterne..

      Dann ziehst Du aber im zweiten Zug erstmal gegen die Haftreibung statt gegen die Gleitreibung an Gewinde und Kopf. IMHO sind das ca. 3x mehr Nm. Ich rechne mal: 160 = 0°, das schafft man gut loszuziehen, dann ist bei 300..350 Schluß und ich setze neu an. Au Backe, da muß ich schon mehr ziehen als ich am Schluß brauche (so um die 700-800?!)! Was für ne Plackerei ;-/ Das Ganze stimmt natürlich nicht auf's Nm, aber mehr als 460 braucht man dann schon zum Losbrechen. Das wird wohl nicht jeder so gut schaffen...
      Aber es soll ja auch nicht jeder können, oder? ;)

      Gruß
      Roman

      Nee, Fridi, der Schraube ist es egal, ob sie in einem oder in 180
      Schritten um 180 Grad gedreht wird;Hauptsache, es sind 180 Grad.
      Die 180 Grad Arbeitsraum hätte man wohl auch in einer perfekten Werkstatt
      nicht.

      Rainer, der schmerzbefreite machts immer unter der Laterne..

      Moin,

      Dann ziehst Du aber im zweiten Zug erstmal gegen die Haftreibung statt
      gegen die Gleitreibung an Gewinde und Kopf. IMHO sind das ca. 3x mehr Nm.


      Ja, nach dem Absetzen geht es etwas schwerer ;)
      Aber mit dem richtigen Hebel und etwas Schmierung (meine VW-Werkstatt ölt die Schraube leicht ein) geht das schon.
      Gruß, UdoZ

      ----------------------------------
      Besuch macht kluch:
      www.t4-wiki.de

      Tschuldige bitte, mit der Übersichtl.keit hats nich so gekl.

      moin Stefan,

      Gegenhalter habsch zwar nich, is aber nich verkehrt.

      Förderbeginn stell ich persönlich nach Gehör bzw. oprimalen Lauf- und Verbrauchseigenschaften ein (ich hör jetzt schon wieder den Aufschrei von Fridi)
      is halt die hörere Kunst der Motoreinstellung, habs mir beim Pölen angeeignet, da kam mit Meßuhr (hab sogar eine!) nix gscheits bei raus. Is natürlich langwieriger, als mit Meßuhr, aber ich bin halt eigen in meinen Methoden.
      Wennste mit Lineal einstellst, mußte halt nachher den FB einstellen, und das is echt nervig mit Uhr am 5Ender, nich wie beim 1X, Fridi, da mußte mit 2 Mann oder Spiegel oder so!
      Versuchs doch mal ohne Einstellen, das kannste immer noch, wenner sch.... läuft.
      Fridi, ich meß mim Lineal nich die Riemenbreite, ich weiß damit umzugehen, aber warum was einstellen, was sowieso nich verändert wird, der neue Riemen hat den gleichen Zähneabstand wie der alte, was soll sich da verstellen?
      Von der Logig her und aus eigener Erfahrung und der anderer noch versierterer Schrauber.
      Arretierstift is gut.

      solong, Rainer

      grau ist alle Theorie ;-)

      Hab doch geschrieben: "...soweit die Theorie..." Es ging eigentlich auch nur um die verdeutlichung, daß Absetzen schon etwas anderes ist als Durchziehen (vom Kraftaufwand her).

      Gruß
      Roman


      moin Roman,

      aus der Praxis kann ich Deine Angaben aber nicht bestätigen, und ich wieg
      64kg bei 174cm, und bei 180° is bei mir echt Ende, mitn Meter
      Verlängerung.

      solong, Rainer

      Verschiedene Anzugswerte für Zentralschraube

      moin Stefan,

      nach all Deinen Äußerungen hab ich so den leisen Verdacht, daß es vielleicht doch besser wäre, Du suchst Dir hier in D nen versierten Schrauber (muß keine Vertragswerkstatt sein) der Dir den Riemen tauscht, das kost nicht die Welt.
      Ansonsten riskierst Du nix weniger als Deinen Motor!
      Man kann hier Tipps geben, aber nich das ganze Prozedere abhandeln,
      schrauben muß man schon selbst können.

      versuch mal, Dich realistisch einzuschätzen.

      solong, Rainer
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de