qual der auswahl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      qual der auswahl

      liebe t4/t5 besitzer die vielleicht aus eigener erfahrung urteilen können:
      ich will mir einen gebrauchten t4/t5 zulegen, aufstelldach draufmontieren lassen - die küche als Heckklappenmodul kann ich als tischler auch selber machen. ziel ist ein alltagstauglicher 5-6sitzer den ich mit frau u zwei kindern im urlaub als familiencamper mit 4 schlafplätzen nutzen kann. wenn ich für den wagen ca. 18 - 20 tsd hinlegen will (nur das auto) - sollte ich einen t4 in guter verfassung oder besser einen hochkilometrigen t5 kaufen- besser einen multivan, transporter oder eine caravelle, oder ist das blödsinn und der vorgefertigte california ist das beste auto - ich frag mich bei der immensen palette an möglichkeiten mit welcher variante ich am meisten auto für mein geld bekomme. hat jemand dazu meinung oder rat? vielen dank von einem leicht überforderten träumer!

      qual der auswahl

      Hallo, kennst du die:
      t4-wiki.de/wiki/Gebrauchtwagen-Checkliste

      Ein T4 California, der 2000-2003 Baujahr hat und so um die 100000-150000 Km gelaufen hat, dürfte gebraucht noch deutlich über 20000 Euro liegen.

      Das mit dem Aufstelldach willst du selber machen ?

      Bedenke: Wenn Zulassung als Wohnmobil, dann muß eine Sthhöhe von 1,70 Meter vor Kochstelle und Spüle sein.
      Wenn du die Küche im Heck einbaust ist dort die Stehhöhe nicht gegeben und das Fahrzug wird als PKW und nicht als Wohnmobil versteuert !

      Beim Diesel (je nach Motor) können das dann locker schon mal 500 Euro mehr KFZ Steuer sein.
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      qual der auswahl

      Das mit dem Aufstelldach willst du selber machen ?

      Bedenke: Wenn Zulassung als Wohnmobil, dann muß eine Sthhöhe von 1,70
      Meter vor Kochstelle und Spüle sein.
      Wenn du die Küche im Heck einbaust ist dort die Stehhöhe nicht gegeben und
      das Fahrzug wird als PKW und nicht als Wohnmobil versteuert !


      hallo transarena,

      das aufstelldach wollt ich einbauen lassen- gibts ja seriöse hersteller. ist das echt so- womo zulassung nur bei küche im mittelbereich? wegen der stehhöhe könnte man das aufstelldach ja auch nach hinten hoch einbauen- dann sind im heck locker über 1,70 drin. ich hab so viele möglichkeiten gesehen mit küche im heck- werden die alle als pkw zugelassen?

      danke für deine antwort
      gipsgabs

      qual der auswahl

      Das Dach verkehrt herum einbauen ? Wird wohl nicht gehen.

      "Wohnmobil" ab sofort klar definiert

      Abgesehen von den Steuern haben die neuen Regelungen noch ein Folge: Künftig ist klar eingegrenzt, was ein Reisemobil ist. Es muss zum Beispiel innen eine Stehhöhe von mindestens 170 Zentimetern sowohl an der Kochstelle als auch an der Spüle aufweisen. "Wenn die Stehhöhe nicht eingehalten wird, dann wird das Fahrzeug als Pkw besteuert", erklärt Viktoria Groß.

      Laut Maximilian Maurer wird die Regelung dazu führen, dass vermutlich eine bloße Küche im Heck nicht mehr ausreicht, um einen Kleinbus zum Reisemobil zu machen. "Ein ausgebauter VW-Bus mit einem Hubdach wird wohl die Anforderungen eines Reisemobiles erfüllen. Ein einfacher VW-Bus mit herkömmlichem Dach dagegen wird aus der Kategorie Wohnmobil herausfallen."

      Aus:
      spiegel.de/auto/werkstatt/0,1518,456989,00.html
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      qual der auswahl

      Natürlich gibt es unterschiedliche Arten von Aufstelldächern, unter anderem welche die hinten aufgestellt werden. Die sind genau für Fahrzeuge mit Heckküche gedacht und die kriegen dann auch selbstverständlich einen Wohnmobilzulassung. Es gibt sogarT4- Fahrzeuge die mit Aufstelldach eine Nasszelle mit Dusche haben (Carthago Malibu 32.1)

      Wichtig ist dass es bei einem Ausbau ja nicht nur um die Tischler-Arbeiten geht sondern auch um die ganze Elektrik, die Gas-Anlage, die Wassertanks, Isolation und Standheizung usw...

      Wenn Du ein wirklich ausgebautes Reisemobil haben willst und nicht auf ganz individuelle Wünsche angewiesen bist, dann kommst Du mit Sicherheit bei einem fertig ausgebauten günstiger bei weg.
      (ausserdem ist der Wiederverkaufswert höher... aber du willst ihn ja behalten...!! )
      Meiner Meinung nach kriegt man einen über jahrzehnte perfekt ausgeklügelten Ausbau wie bei einem California oder Carthago Malibu selber nur mit sehr viel Zeit und Geld Aufwand hin.

      Viele sagen ja eher einen ausgereiften T4 der letzten Baujahre zu nehmen als einen T5 der ersten Modelljahre der vielleicht noch nicht ganz ausgereift war und ein paar Kinderkrankheiten hatte...

      Wenn Du nur einen "normalen" Van haben willst bei dem Du hinten ein selbstgebautes Küchenmodul mit nimmst dann wäre natürlich ein möglichst neues Basisfahrzeug nicht verkehrt.
      Aber bei einer Heckküche müsstest Du schon die Sitze und somit auch mit der unteren Bett-kostruktion (Du wirst nicht immer im Aufstelldach schlafen wollen selbst wenn ihr nur zu zweit unterwegs sein würdet) umbauen.

      Ich persönlich habe mich übrigens für einen T4 Carthago Malibu der letzten Baujahre mit fetem Hochdach, Heckküche und Nasszelle entschieden..

      Viel Glück

      Andreas

      qual der auswahl

      Natürlich gibt es unterschiedliche Arten von Aufstelldächern, unter anderem
      welche die hinten aufgestellt werden. Die sind genau für Fahrzeuge mit
      Heckküche gedacht und die kriegen dann auch selbstverständlich einen
      Wohnmobilzulassung. Es gibt sogarT4- Fahrzeuge die mit Aufstelldach eine
      Nasszelle mit Dusche haben (Carthago Malibu 32.1)


      Stimmt, ist aber seltener, Aufstelldach hinten.
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      qual der auswahl

      Natürlich gibt es unterschiedliche Arten von Aufstelldächern, unter

      anderem
      welche die hinten aufgestellt werden. Die sind genau für Fahrzeuge mit
      Heckküche gedacht und die kriegen dann auch selbstverständlich einen
      Wohnmobilzulassung. Es gibt sogarT4- Fahrzeuge die mit Aufstelldach

      eine
      Nasszelle mit Dusche haben (Carthago Malibu 32.1)


      Stimmt, ist aber seltener, Aufstelldach hinten.



      Das ist meistens beim langen Radstand, weil man da den Platz hinten besser für eine Heckküche nutzen kann.
      Auf deinem Bild ist übrigens ein Carthago Malibu 31.1 (also ohne Nasszelle) abgebildet..

      LG,

      Andreas
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de