Zweitbatterie - beste Lösung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Zweitbatterie - beste Lösung

      Hallo,

      Fahre einen California BJ 99 (mit Ladegerät Philips PE 2169 / 01 N).
      Habe viel in den Einträgen gelesen bzgl. Naß-, Gel- und AGM-Batterien.
      Da meine Originale den Geist aufgegeben hat stell ich mir die Frage, ob es sinnvoll ist eine AGM einzubauen (langlebiger, leichter).
      Dazu würde ich gerne wissen, ob die serienmäßige Ladetechnik dazu paßt? Falls nicht würde die die AGM wohl recht schnell verabschieden. Weiß jemand was das Philips Ladegerät kann (IU0U-Ladekurve,...)?

      Zweitbatterie - beste Lösung?

      Hi Tomy,
      ob man das so sagt weiß ich auch nicht so genau ;)
      Danke jedenfalls für die Info.
      Wenn ich das richtig interpretiere heißt das:
      - I-Phase: konstant 10A
      - U-Phase: temperaturabhängig konstant x Volt
      => das von bis bei diesen x Volt ist nicht ganz klar (13,8 V - 14,5 V ?)

      Wenn man das mit der Anforderung von AGM-Batterien vergleicht (aus dem Netz kopiert): 14,2 V - 14,8 V kann mann zu dem Schluß kommen, daß diese Ladetechnik auch für AGM's zu gebrauchen ist. Sie zumindest nicht sofort zerstört...

      jetzt lese ich gerade an anderer Stelle: 14,5 - 14,9 V solltens schon sein - ein verwirrendes Thema. vor allem was machen 0,5 V Unterschied denn tatsächlich aus?

      Grüsse, Hannes
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de