Zahnriemen einen Zahn übergesprungen (2002 111KW)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Zahnriemen einen Zahn übergesprungen (2002 111KW)

      Hi,
      bei meinem Diesel hat sich kurz vor Ostern der Schwingungsdämpfer "aufgelöst" (138.000km). Bemerkt habe ich es an einem "brutalen" Scheppern vorne rechts. Das ganze hat sich beim Starten abgespielt und nicht während der Fahrt. Das Fahrzeug wurde dann abgeschleppt.
      PS: Zahnriemen wurde bei 120.000km normal gewechselt (ohne SD).
      Die Werkstatt hat den Schwindungsdämpfer "normal" repariert.
      Bei der Probefahrt mit neuem SD hat sich dann aber ein Geräusch gezeigt, welches sich in etwa wie ein schleifender "Riemen" angehört hat. Geräusch war drehzahl abhängig. Probefahrt war ca. 10km lang.
      Werkstatt hat darauf hin alles mögliche untersucht und herausgefunden, dass der Zahnriemen um einen Zahn übergesprungen ist. Ursache sehr wahrscheinlich die vom SD herumfliegenden Gummi-Teile.
      Jetzt kann ich morgen die vollständig reparierte Kiste wieder abholen. Scheinbar alles in Ordnung...

      Was meinen die Experten unter euch:
      wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass andere Motorteile durch den Übersprung in Mitleidenschaft gezogen wurden (Ventile oder was weiss ich) und ich es als Laie nur nicht "merke"?

      Sollte man bestimmte Sachen vorsichtshalber prüfen um weitere Folgeschänden evtl. vermeiden zu können (Kompression oder was weiss ich)?

      Für Feedback bin ich dankbar....

      CyberHippi

      Zahnriemen einen Zahn übergesprungen (2002 111KW)

      Hallo Cyberhippi,

      wenn der Motor nach dem Überspringen des Riemens während der Probefahrt gelaufen ist hast Du scheinbar Glück gehabt.

      Stephan


      Hi,
      bei meinem Diesel hat sich kurz vor Ostern der Schwingungsdämpfer
      "aufgelöst" (138.000km). Bemerkt habe ich es an einem "brutalen" Scheppern
      vorne rechts. Das ganze hat sich beim Starten abgespielt und nicht während
      der Fahrt. Das Fahrzeug wurde dann abgeschleppt.
      PS: Zahnriemen wurde bei 120.000km normal gewechselt (ohne SD).
      Die Werkstatt hat den Schwindungsdämpfer "normal" repariert.
      Bei der Probefahrt mit neuem SD hat sich dann aber ein Geräusch gezeigt,
      welches sich in etwa wie ein schleifender "Riemen" angehört hat. Geräusch
      war drehzahl abhängig. Probefahrt war ca. 10km lang.
      Werkstatt hat darauf hin alles mögliche untersucht und herausgefunden,
      dass der Zahnriemen um einen Zahn übergesprungen ist. Ursache sehr
      wahrscheinlich die vom SD herumfliegenden Gummi-Teile.
      Jetzt kann ich morgen die vollständig reparierte Kiste wieder abholen.
      Scheinbar alles in Ordnung...

      Was meinen die Experten unter euch:
      wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass andere Motorteile durch den
      Übersprung in Mitleidenschaft gezogen wurden (Ventile oder was weiss ich)
      und ich es als Laie nur nicht "merke"?

      Sollte man bestimmte Sachen vorsichtshalber prüfen um weitere
      Folgeschänden evtl. vermeiden zu können (Kompression oder was weiss ich)?

      Für Feedback bin ich dankbar....

      CyberHippi

      Zahnriemen einen Zahn übergesprungen (2002 111KW)

      Hat dir jetzt auch jemand gesagt warum der übergesprungene Zahn dieses schleifende Geräusch ausgelöst hat?

      Wenns denn wirklich ein Zahn war, ist nicht mit Beschädigungen an Ventilen oder Kolben zu rechnen.

      Es gibt viele seltsame Dinge aber warum der ZR gerade einen zahn übergesprungen sein soll?
      Multivan Generation 12/2001 AXG, Climatronic, Luftstandheizung, aufgerüsteter Zuheizer

      Zahnriemen einen Zahn übergesprungen (2002 111KW)

      Es gibt viele seltsame Dinge aber warum der ZR gerade einen zahn
      übergesprungen sein soll?


      Weil der SD seine Gummiteile nach innen verliert und wenn die zw. ZR und Kurbelwellenrad kommen kann der ZR durchaus "überspringen".

      In dem Fall: Glück im Unglück. Allerdings geht der SD auch nicht von heute auf morgen kaputt. Insofern ist fraglich, wieso die Werkstatt beim ZR-Wechsel nichts gemerkt aht.

      Gruß, taxman
      Carvelle LR mit 2 Schiebetüren 111kw AHY + Box Vernünftige Leute fahren mit dem Bus zur Arbeit T2 Bj. '72 mit Umbau auf 1,7 Liter Doppelversager T4 MV Allstar TD Bj. '95 mit ABL T4 MV Topstar TDI ACV Bj. '98 T4 Caravelle TDI ACV Bj. '98

      Zahnriemen einen Zahn übergesprungen (2002 111KW)

      Es gibt viele seltsame Dinge aber warum der ZR gerade einen zahn
      übergesprungen sein soll?


      Weil der SD seine Gummiteile nach innen verliert und wenn die zw. ZR und
      Kurbelwellenrad kommen kann der ZR durchaus "überspringen".


      so ist es mit Sicherheit passiert.


      In dem Fall: Glück im Unglück. Allerdings geht der SD auch nicht von heute
      auf morgen kaputt. Insofern ist fraglich, wieso die Werkstatt beim
      ZR-Wechsel nichts gemerkt aht.


      korrekt. Der muss eigentlich vorher schon sichtbare "Schädigungen" gehabt haben. Somit hätte die Werkstatt es eigentlich sehen müssen.

      PS: Ich habe das Auto mit 90.000 KM gekauft und bestimmt schon ab ca. 100.000 hat sich vorne rechts ein "tack tack tack tack" Geräusch gezeigt, aber immer NUR wenn der Klimakompressor gelaufen ist.
      Ich dachte ja immer das ist der sehr langsam sterbende Klimakompressor, aber es war scheinbar der langsam sterbende SD!!! Das Geräusch ist weg, auch wenn Klimakompressor an ist.....


      Gruß, taxman


      noch zum "schleifenden Geräusch". Meine Werkstatt meinte, dass durch den Übersprung "leichte Fehlzündungen"/"zu frühe Zundungen" (weiss nicht mehr genau) der "Klang" entstanden ist. Es hat sich aber echt nach Riemenquietschen angehört, das war ja gerade das fiese daran.

      Heute habe ich die Karre abgeholt und festgestellt, dass der Motor noch NIE so "schön" geklungen hat. Keine seltsamen Geräusche, alles super rund und ohne Nebengeräusche. Hoffentlich bleibts jetzt mal so....

      CyberHippi
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de