kondesator ladegerät

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • kondesator ladegerät

      Hallo Freunde,


      sitze gerade in Spanien bei Rosas aufm Campingplatz und gesternm ist mit der Kondensator des Ladegerätes abgeraucht. Zum Glück sass ich gerade im Wagen und habe den Kindern die Gutenachtgeschichte vorgelesen und es deshalb sofort gemerkt....

      Nun habe ich das Problem vieler: Reparatur möglich?

      Ich habe schon verstandenj dass man mit Sachverstand oder Geduld einen Neuen Kondensator einlöten kann. Frage: wie weiss ich welchen Kondesator ich brauche. Wo bekommt man so etwas wenn man nicht selber den schrank voller eletroersattzteile hat? Also: ich brauche den einen Tip wie ich den Richtigen Kondensator "identifizieren" kann wenn cih in ein Geschäft laufe... Bitte Bitte Helft mir!!

      LG Tobias
    • kondesator ladegerät

      Hallo Tobias,
      also den genauen Wert des Kondensators findest du in der T4 Wiki, Suchfeld oben rechts!! Und über die Forensuche (an gleicher Stelle) findest du sicherlich auch noch Hinweise. Und das Teil selbst, wenn du es in Spanien wirklich nirgens bekommst, muß dir das Ding eben jemand aus D schicken. Bis dahin solltest du im Baumarkt ein einfaches Ladegerät kaufen, das deinen Dauerverbrauch ergänzt... Viel Glück und trotz allem einen schönen Urlaub. Gruß TobiasABL;-)
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
    • kondesator ladegerät

      Hallo,

      das mit der Wiki ist ja schon mal gut.
      Es gibt aber je nach Baujahr zwei verschiedene Kapazitäten bei gleicher Baugröße.

      Auf der Platine sind immer mehrere dieser Kondensatoren - sogar mit gleichem Wert. Achte mal auf den Fotos darauf.
      Daraus läßt sich schließen wie der Auszutauschende aussehen muß. Zur Not mit der Platine zum Elektronik-Fachgeschäft fahren/laufen.

      Grüße,
      RalphCC
      CaliforniaCoach Syncro - 365 Tage "Zimmer frei" im Jahr, fast egal wo
    • kondesator ladegerät

      Hi,

      'der' Kondensator ist ein 22nF Kondensator.
      Absolut wichtig ist, dass er für 250V AC (!!) zugelassen ist, und mindestens ein Prüfzeichen (VDE o.ä) trägt. Das sind spezielle Entstörkondensatoren, die für den Einsatz an Netzspannung zugelassen sind.
      Die sollte es eigentlich überall geben, wo es elektronische Bauteile gibt.

      Zum anderen ist der Kondensator 'selbstheilend'. Wenn sich der Qualm verzogen hat, kann man meist das Ladegerät erstmal weiter betreiben (evtl. wird der Radio/Fernsehempfang minimal schlechter).

      Tomy
    • kondesator ladegerät

      Hi Ralphgh, Danke für Deine Hilfe, habe das Teil nun "identifiziert" aber bin mir nicht sicher welchen Kondensator aus der Reihe MP3-X2 das sein soll. Habe da im Katalog von hiesigen und deutschen Vertreiben (z.B. Conrad) versciedene aus`füihruingen gesehen... Werde morgen in Barcelona mal sehen was die Fachleute dazu sagen können... Grüsse aus dem sonnigen Rosas.

      Tobias
    • kondesator ladegerät

      Hallo,

      Welcher genau siehst du erst wenn du das Gerät geöffnet hast, aber zu

      90%
      ist es dieser:
      wima.de/DE/mp3x2.htm


      Hi,

      der Typ ist es auf jeden Fall, der Wert variiert je nach Einbauort.

      Tomy


      Genau, der Typ steht dadrauf... aber hat irgendwie bis 275 mm(?) und nicht 250, und obendrauf steht 0y1 (nicht ypsilon aber my...).. mal sehen wie ich weiterkomme.. Danke für Eure Hilfe!

      Tobias
    • kondesator ladegerät

      Hi Tomy, interessanter Ansatz: selbstheilend. Meinst Du/Ihr, wenn ich das Gerät wider einschalte brennt mir nicht der Wagen ab? Ich hab da schon ein wenig schiss, der Kondesator ist ja hin, d,h, er weist eine riss auf und ist irgendwie ausgelaufen und so.,..
      Neu von VW für 570-620 EUR kommt auf jeden fall erstmal njicht in Frage, ist doch krass wenn der Kondensator nmur 3 EUR kostet....

      LG Tobias


      Zum anderen ist der Kondensator 'selbstheilend'. Wenn sich der Qualm
      verzogen hat, kann man meist das Ladegerät erstmal weiter betreiben (evtl.
      wird der Radio/Fernsehempfang minimal schlechter).

      Tomy
    • kondesator ladegerät

      Hi,

      obwohl es dramatisch aussieht (und brutal stinkt) brennt da nix, sondern es 'verkocht' das Dielektrikum im Kondensator. Wenn es sich ausgequalmt hat, dann ist der Kondensator ohne Funktion, das Gerät sollte aber eigentlich weiter funktionieren, wenn auch mit geringerer Entstörung.

      Ich hatte schon einige Ladegeräte auf dem Tisch, die wegen anderer Fehler ('Keine Funktion') kamen, und bei denen der Kondensator auch schon defekt war.

      Ich hab nochmal nachgedacht, und mir ist eingefallen, dass Baujahrabhängig entweder 22n (0u022) oder 100n (0u1) verbaut wurden, daher war meine Info oben nur teilweise richtig. Sorry.

      Tomy
    • kondesator ladegerät

      Hi Tobias,

      Danke für die Hilfe. Kann ich da ein x-beliebiges Ladegerät kaufen und
      dierkt and die 2.Batterie anschliessen oder ist dabei eine besonderheit zu
      beachten damit die Batterie nicht auch noch abraucht?

      LG aus dem sonnigen Rosas
      Tobias

      Hallo Tobias,
      du kannst jedes Ladegerät für 12 Volt nehmen. Schaue aber darauf, das es eine Laderegelung hat: bei voller Batterie geht es mit dem Ladestrom runter. Ein ungeregeltes Ladegerät verkocht dir dann die Batterie... Und wie gesagt, die Leistung des Ladegeräts sollte über deinem Verbrauch liegen, damit das Teil es überhaupt schafft... Gruß TobiasABL;-)
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
    • kondesator ladegerät

      Hallo Tobias,
      du kannst jedes Ladegerät für 12 Volt nehmen. Schaue aber darauf, das es
      eine Laderegelung hat: bei voller Batterie geht es mit dem Ladestrom
      runter. Ein ungeregeltes Ladegerät verkocht dir dann die Batterie... Und
      wie gesagt, die Leistung des Ladegeräts sollte über deinem Verbrauch
      liegen, damit das Teil es überhaupt schafft... Gruß TobiasABL;-)


      Die Regelung bei Ladegeräten ist nur für die Spannung zuständig.
      Der Strom wird durch den Innenwiderstand der Batterie, also durch den jeweiligen Ladezustand, bestimmt. Eine leere Batterie nimmt bei gleicher Spannung einen deutlich höheren Strom auf, als eine geladene Batterie.
      Das Ladegerät im California hat zusätzlich noch eine Temperaturkompensation, d.h. die Temperatur der Batterie beeinflusst ebenfalls die Spannungsregelung.

      Ein x-beliebiges Ladegerät sollte man also nicht anschließen. Die Gel-Batterien sind sehr teuer und leider auch sehr schnell kaputt, wenn sie falsch behandelt werden.
      Ein Ladegerät ohne Regelung wäre der sichere Tod einer Gel-Batterie, wenn sie damit dauerhaft geladen wird.
      Aufladen bis zur Ladeschluss-Spannung wäre in Ordnung. Allerdings muss dazu die Spannung ständig überwacht werden und das Ladegerät im richtigen Moment abgeschaltet werden.
      Nicht kratzen, heizen ! :)
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de