Standheizung springt nicht an, "klackt" aber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Standheizung springt nicht an, "klackt" aber

      Liebe Gemeinde,

      plötzlich will meine Standheizung nicht mehr. Wenn ich sie einschalte macht es nur "klack" und 2 Sekunden später erneut "klack" (Versuch sich einzuschalten, Misserfolg und automatisches Abschalten?). Weder das typische Surren der Heizung ist zu hören, noch schaltet sich der Lüfter hinter dem Fahrersitz ein. Das grüne Licht im Steuergerät leuchtet (die Heizung wird über ein Steuergerät über der Spüle betrieben, nicht vom "Zentralcomputer" im Fahrerhaus).

      Ich fahre einen 93er California 2,4D (AAB). Alles original, demzufolge gehe ich von einer Luftstandheizung Eberspächer D2L aus.

      Die Zusatzbatterien (2x Gel-Batterien im Heck) zeigen 14 V Ladespannung an. Den Ladestand konnte ich mir heute nicht anzeigen lassen, da ja kein Verbraucher lief. Letzte Woche war der aber gut (2/3).

      Das Auto fährt zur Zeit nur Kurzstrecke (2x 7 km/Tag) und es ist saukalt (-10° - -12°C in den Nächten).

      Ich habe in der vergangen Woche die Standheizung 2x während den kurzen Fahrten zum zusätzlichen Heizen in Betrieb genommen (also nur wenige Minuten). Mag sie das nicht? Bei ihrem letzten Einsatz kam anfangs kein sichtbareres Abgas aus dem kleinen Auspuff, später aber doch wieder. Surren war aber da und warme Luft auch.

      Ausserdem hat eine freundliche Verkehrsteilnehmerin in der letzten Woche beim Ausparken mein Heck gestreift. Heckstoßstange-Seitenteil (links) war ab, Rücklicht kaputt und eine kleine Schramme mit Lackschaden am Blech. Hinten/Seite links sitzt ja zumindest die Standheizung und die beiden Batterien. Könnte es sein, dass der Schubser ein sensibles Teil gestört hat?

      Bin froh um jeder Anregung.

      Gruß,

      Andreas
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli

      Standheizung springt nicht an, "klackt" aber

      Liebe Gemeinde,

      plötzlich will meine Standheizung nicht mehr. Wenn ich sie einschalte
      macht es nur "klack" und 2 Sekunden später erneut "klack" (Versuch sich
      einzuschalten, Misserfolg und automatisches Abschalten?). Weder das
      typische Surren der Heizung ist zu hören, noch schaltet sich der Lüfter
      hinter dem Fahrersitz ein. Das grüne Licht im Steuergerät leuchtet (die
      Heizung wird über ein Steuergerät über der Spüle betrieben, nicht vom
      "Zentralcomputer" im Fahrerhaus).

      Ich fahre einen 93er California 2,4D (AAB). Alles original, demzufolge
      gehe ich von einer Luftstandheizung Eberspächer D2L aus.



      Dazu die Frage:

      Wenn der Motor Läuft (also die 14 Volt Ladespannung da sind) schaltet die Heizung auch nicht ein ?

      Ist die D2L diagnosefähig ?
      t4-wiki.de/wiki/D3LC#Diagnoseart
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Standheizung springt nicht an, "klackt" aber

      Moin Andreas
      Willkommen im Club der Standheizungsgeplagten .
      Habe meine gerade ausgebaut , aufgemacht die Platine und den Zündtrafo ausgebaut beim abziehen der Stecker von der Platine kamm gleich der Sockel mit
      die sogenannte kalte Lötstelle !
      Dein Problem könnte am Steuergerät liegen , musst du mal aufmachen und die Lötstellen nachschauen , Kabel nachschauen eventuell Kabelbruch .
      Schau mal im Wiki nach da gibt es sehr gute Fehlerbeschreibungen
      MFG Ralf

      Standheizung springt nicht an, "klackt" aber

      Dazu die Frage:

      Wenn der Motor Läuft (also die 14 Volt Ladespannung da sind) schaltet die
      Heizung auch nicht ein ?


      korrekt – auch nicht während der Fahrt!


      Ist die D2L diagnosefähig ?
      t4-wiki.de/wiki/D3LC#Diagnoseart


      Gute Frage, wer kann mir das sagen?

      Gruß,

      Andreas
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli

      Standheizung springt nicht an, "klackt" aber

      Wenn du im raum Lübeck wohnst könnten wir meins mal anklemmen ist neu .
      Gruß Ralf


      Gutes Angebot.
      Ich wohne nördl. von HH, also wirklich um's Eck. Was fährst Du für ein Baujahr? WIe gesagt, meiner ist von 93 und die Heizung wird noch von einem kleinen Steuergerät über der Spüle bedient.

      Wenn ich nicht weiter komme nehme ich das Angebot vielleicht gerne an. Danke.

      Andreas
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli

      Weitere Tipps?

      Kannst sonst jemand etwas mit der "Geräuschdiagnose" anfangen?

      • Kippschalter auf an -> "klack" und grünes Lämpchen
      • keine warme Luft, kein Lüfter, kein Surren.
      • 2 Sekunden später -> "klack", Lämpchen bleibt an.

      Irgendwas mit "die Heizung will, bekommt aber kein Diesel und schaltet sich deshalb selbst wieder aus", oder "Diesel kommt, aber der Lüfter scheint defekt zu sein, daher die Selbstabschaltung"???

      Dann wüsste ich wenigstens, wo ich anfangen soll ...

      Gruß,

      Andreas
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli

      Standheizung springt nicht an, "klackt" aber

      Hi Andreas
      Fahre einen Benziner ACU 110Ps Baujahr 1994 (360000 Km )
      Standheizung Eberspächer B2L Werksseitig verbaut
      Bei mir ist das Steuergerät unter dem Fahrersitz sowie die 2.Batterie
      Sowie Thermostat an der Dachkonsole mit Wippschalter und Timeruhr im Amaturenbrett . Steuergerät ist von Hella Nummer kann ich dir heute Abend gegen 18 Uhr posten ( meine holde hat noch den Bus )zwecks Vergleich .
      Wenn du unter dem Auto so einen riesen Kasten hast wird es wohl eine B2L sein
      gruss Ralf

      Standheizung springt nicht an, "klackt" aber

      Hi Andreas
      So habe nun mein Bullerofen wieder eingebaut , und läuft , endlich , vorallendingen sch....kalt unterm Auto .
      Zum Steuergerät ist Orginal Eberspächer mit Nr.251597500000 , SHB 003125-10
      Musste ich vor 2 Jahren bei VW bestellen 248 € , aua .
      Kannst auch gerne anrufen wenn du noch Fragen hast. Mobil 01725904675
      Gruß und viel Erfolg Ralf

      Weitere Tipps?

      Guter Tipp,

      werde mich am Wochenende mal darüber hermachen. Aber heute Morgen konnte ich mal den Ladestand der Zusatzbatterien ablesen ... sah nicht gut aus.

      Quasi auf Null und vorletzte Woche noch gut halb voll. Hätte nicht gedacht, dass der Frost so zuschlägt. Also werde ich mal laden und dann wieder testen.

      Läuft die Standheizung, wenn der externe Stromanschluss angestöpselt ist? Oder müsste sie dann nicht auch bei laufendem Motor (und laufender LiMa) funktionieren?

      Mist, ich glaube, meine "einfachste Lösung" löst sich gerade in Wohlgefallen auf ...

      Gruß,

      Andreas
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli

      Standheizung springt nicht an, "klackt" aber

      Gruß und viel Erfolg Ralf


      Danke, verfolge erst noch meine anderen Fährten (siehe oben). Die auch viel Erfolg (bist ja wohl auch nicht nicht durch, wie ich lese).

      Andreas
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli
      Hallo Gemeinde,
      hatte letzte Woche genau das gleiche beschriebene Problem.
      Einen Tag vorher tat das Teil noch seinen Dienst.
      Ich habe zwar einige Grundkentnisse beim Schrauben noch von meinem T2, bin aber kein Profi, hab auch keine Werkstatt oder Bühne.
      Meine Batterien sind 1 1/2 Jahre alt und Ok ( nachgeladen und voll ) auch bei laufendem Motor kein anspringen.
      Von daher denke ich auch das es am Selbsttest liegt, bzw. die Sicherung im Eimer ist. Hatte glaube ich letztes Jahr auch der freundlich schon mal gerichtet.
      Es wäre sehr nett wenn mir jemand ein Bild senden könnte wo ich das Steuergerät genau find und wie ich da rankomme.
      Herzlichen Dank!
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de