ölwechsel irgendwas beachten??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ölwechsel irgendwas beachten??

      will am wochenende das ölwechseln + filter
      muss ich irgendwas beachten??

      -ein wenig warm fahren (ich weis nicht soooo lange)
      -motorabdeckung abschrauben
      -olablassschraube rausschrauben
      -öl ablassen
      -schraube wieder rein mit neuer kupferscheibe
      -ölfilter wechseln
      -neues öl rein

      und fertig

      nee motorabdeckung wieder runter

      jetzt is fertig :)

      is doch so richtig

      frage nur mal nach, nicht das noch ueberraschungen auftreten.

      danke im vorraus
      und wieder mit winterlichen finnischen gruessen
      93 syncro, jetzt wieder :)

      ölwechsel irgendwas beachten??

      Moin,

      [...]
      frage nur mal nach, nicht das noch ueberraschungen auftreten.


      - Immer wieder gerne genommen: Ölablassschraube sitzt fest und lässt sich nur mit gutem Werkzeug und Hebel lösen.
      - Bremsenreiniger bereit halten, um das Öl zu beseitigen, das ausläuft, wenn der Filter raus gedreht wird.
      - Manche legen Wert darauf, dass der Ölfilter schon mal mit Öl vorgefüllt wird.
      - Filter nur handfest anziehen, Ablassschraube mit dem korrekten Drehmoment, also nicht zu fest anziehen.
      Gruß, UdoZ

      ----------------------------------
      Besuch macht kluch:
      www.t4-wiki.de
      Und bis die 0,5L im Filter sind soll der Motor trocken laufen? Das Öl ist nicht von jetzt auf sofort im Filter. Mag man sehen wie man will aber ich fülle den Filter grundsätzlich deswegen.
      Gruß Chris -------------- 2007-2009: Multivan1 BJ 92, AAB, Schaltgetriebe 2009-akt.: Caravelle BJ 99, ACV, Automatik

      Ölfilterschlüssel

      Hallo!
      Für den Fall dass der Ölfilter sich nicht drehen lässt einen Ölfilterschlüssel bereithalten. Zur Not einen alten Schraubendreher o.ä. als Hebel radial duch den Filter treiben.
      Warscheinlich hat sich bei der Aktion der Ölkühler mit gelöst. Seit dem tropfte es bei mir. Also im Zweifelfall Festsitz des Ölkühlers prüfen, bevor man später alles noch mal abbaut.
      Damit der Boden sauber bleibt lege ich immer einen auseinander gefalteten Karton unter.
      Gruß Jens
      70XA Kasten mit 2,5 TDI AJT, Bj.2002, 215 000 eigene km

      ölwechsel irgendwas beachten??

      Dichtung vom Ölfilter vor dem einschrauben mit einem Ölfilm versehen, dann geht er nächstes mal auch leicht wieder raus.
      Gruß, Joa



      will am wochenende das ölwechseln + filter
      muss ich irgendwas beachten??

      -ein wenig warm fahren (ich weis nicht soooo lange)
      -motorabdeckung abschrauben
      -olablassschraube rausschrauben
      -öl ablassen
      -schraube wieder rein mit neuer kupferscheibe
      -ölfilter wechseln
      -neues öl rein

      und fertig

      nee motorabdeckung wieder runter

      jetzt is fertig :)

      is doch so richtig

      frage nur mal nach, nicht das noch ueberraschungen auftreten.

      danke im vorraus
      und wieder mit winterlichen finnischen gruessen

      ölwechsel irgendwas beachten??

      Moin Chris,

      Den neuen Ölfilter vorm Festschrauben mit neuem Öl befüllen.


      und was machen die Leute, bei denen der Ölfilter waagrecht am Motorblock angeschraubt ist?

      Man befüllt ja den Motor über den Kopf, somit läuft schon sehr viel Schmiermittel durch den gesamten Motor, das alte Motorenöl schmiert ja auch noch somit ist die Notlaufeigenschaft für kurze Zeit gesichert. Dass der Motor nach dem Befüllen hochgedreht werden soll, sagt ja keiner und die 3 Sekunden im Standgas hält jeder Motor aus.

      Wer aber dennoch ganz sicher gehen will machst wie bei der Wehrmacht: Am Absperrventil der ESP das Kabel abziehen, damit er nicht anspringt und für ein paar Sekunden starten damit das Öl in den Filter und Motor gepumpt wird. Bei der Wehrmacht gabs in den Panzern einen Hebel, Schalter oder Zug
      Gruß Klausi1 T4, AAB mit 81kw, LR

      ölwechsel irgendwas beachten??

      Moin,

      damit es keine bösen Überraschungen gibt würde ich empfehlen, vor dem Ölwechsel mal nachzuschauen ob die beiden Gummimetall-Lager (hintere Befestigung der Motorwanne) noch in Ordnung d.h. nicht eingerissen sind. Evtl. auch schon mal versuchen, ob sich die beiden M6er Muttern lösen lassen. Wenn nicht, gleich neue Gummis hinlegen. Wäre ärgerlich, wenn man am Wochenende nicht fertig wird wegen den abgerissenen Gummilagern.

      Ebenso die Ablassschraube: sitzt oftmals bombenfest, der Sechskant ist dann schnell vergniesgnaddelt. Entweder mal testen, ob sich die Schraube lösen lässt; oder gleich ´ne neue Schraube holen.

      Den Dichtring des neuen Ölfilters vor dem Einsetzen leicht einölen, festziehen mit der Hand, dabei ein Stück Schleifpapier zur Hilfe nehmen. Dann ist der Filter fest genug und lässt sich beim nächsten Mal auch wieder lösen. Wichtig: vor dem Filtereinbau die Befestigungsmutter des Ölkühlers (SW 27) auf festen Sitz kontrollieren.

      Viel Erfolg!
      Gruß, Thomas

      Ölfilterschlüssel

      Hallo!
      Für den Fall dass der Ölfilter sich nicht drehen lässt einen
      Ölfilterschlüssel bereithalten. Zur Not einen alten Schraubendreher o.ä.
      als Hebel radial duch den Filter treiben.
      Warscheinlich hat sich bei der Aktion der Ölkühler mit gelöst. Seit dem
      tropfte es bei mir.


      Hallo,
      hast du den Ölfilter schon mal nachgezogen ?

      Grüße
      Klaus-TDI
      Grüße Klaus-TDI

      Ölfilter nachziehen

      Hallo Klaus!
      Ja, der Ölfilter war fest genug.
      Das Problem habe ich beim letzten Ölwechsel im Dezember gelöst.
      Es war so wie vermutet.
      Das Rohr mit Außengewinde, auf welches der Filter aufgeschraubt wird, befestigt ja auch den Ölkühler. Dieses Rohr hatte sich beim Abschrauben des Filter unbemerkt etwas gelöst.
      Gruß Jens
      70XA Kasten mit 2,5 TDI AJT, Bj.2002, 215 000 eigene km

      Ölfilter nachziehen

      Hallo Klaus!
      Ja, der Ölfilter war fest genug.
      Das Problem habe ich beim letzten Ölwechsel im Dezember gelöst.
      Es war so wie vermutet.
      Das Rohr mit Außengewinde, auf welches der Filter aufgeschraubt wird,
      befestigt ja auch den Ölkühler. Dieses Rohr hatte sich beim Abschrauben
      des Filter unbemerkt etwas gelöst.
      Gruß Jens


      Hallo Jens,
      nachdem der Ölkühler wieder festgezogen wurde, wohl neuer Ölfilter verbaut wurde, ist der Filter+Kühler jetzt dicht ?
      Hast Du seit dem Ölwechsel mal nachgeprüft ?

      Grüße
      Klaus-TDI
      Grüße Klaus-TDI

      ölwechsel irgendwas beachten??

      Moin Chris,

      Den neuen Ölfilter vorm Festschrauben mit neuem Öl befüllen.


      und was machen die Leute, bei denen der Ölfilter waagrecht am Motorblock
      angeschraubt ist?


      In der Nase bohren ;) wenns technisch nicht geht mit vorfüllen ok, aber sobald es möglich ist mache ich das.
      Gruß Chris -------------- 2007-2009: Multivan1 BJ 92, AAB, Schaltgetriebe 2009-akt.: Caravelle BJ 99, ACV, Automatik

      Ölfilter nachziehen

      Ja, jetzt ist alles dicht! Zuerst habe ich die Kühlflüssigkeit abgelassen damit ich mir die Dichtfläche ansehen kann. Ich habe natürlich die Dichtung unter dem Ölkühler erneuert und zusätzlich Motordichtmasse verwendet weil der Kühler sich schon mal verziehen kann und die Dichtfläche dann nicht mehr plan ist.
      Das Halterohr habe ich mit Schraubensicherung eingebaut. Beim anschrauben nicht zu fest ziehen sonst quetscht man den Kühler zusammen.
      Hoffentlich lockert sich der Kühler nicht nochmal, die Arbeit macht keinen Spaß! Es ist kaum Platz zum schrauben.
      Jens
      70XA Kasten mit 2,5 TDI AJT, Bj.2002, 215 000 eigene km

      ölwechsel irgendwas beachten??

      Moin,

      damit es keine bösen Überraschungen gibt würde ich empfehlen, vor dem
      Ölwechsel mal nachzuschauen ob die beiden Gummimetall-Lager (hintere
      Befestigung der Motorwanne) noch in Ordnung d.h. nicht eingerissen sind.
      Evtl. auch schon mal versuchen, ob sich die beiden M6er Muttern lösen
      lassen. Wenn nicht, gleich neue Gummis hinlegen. Wäre ärgerlich, wenn man
      am Wochenende nicht fertig wird wegen den abgerissenen Gummilagern.


      ÄHMM,

      ich glaube meine Dicke fährt jetzt mindestens 12 Jahre und geschätzte 500000 km ohne diese beiden Schrauben.

      Es reicht im Prinzip völlig aus, die vier seitlichen BEfestigungen anzubringen.

      Ursprünglich hatte meine 12/1991er auch vorne noch zwei Schrauben (genau solche wie and er Seite, aber die hatten sich als erstes verabschiedet.



      alla dann Fridi


      und ich habe die beiden langen ENden zum einführen ein wenig nach oben verbogen, so dass ich die Motorschutzwanne auch immer ohne Probleme ohne Bühne abbekomme
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      Ölfilter nachziehen

      Beim anschrauben nicht zu fest ziehen sonst quetscht man den Kühler zusammen.


      Genau das ist offensichtlich bei mir mal passiert.
      Auch die entsprechende Dichtung am Ölkühler gewechselt, sogar die Gewindestange neu.

      Aber:
      Die Dichtfläche Kühler <-> Filter war letztendlich defekt.
      Ölkühler verzogen.
      Hat längere Zeit nur leicht geschwitzt, dann hat sich der Filter beim Starten schlagartig gelöst -> das war dann ein heftige (Reparatur)- Aktion, auf dem Campingplatz.
      Wenn die Situation dicht ist, dann o.k.
      Sonst Vorsicht.

      Grüße
      Klaus-TDI
      Grüße Klaus-TDI

      ölwechsel irgendwas beachten??

      ÄHMM,

      ich glaube meine Dicke fährt jetzt mindestens 12 Jahre und geschätzte
      500000 km ohne diese beiden Schrauben.

      Es reicht im Prinzip völlig aus, die vier seitlichen BEfestigungen
      anzubringen.



      Der Meinung bin ich auch. Bei meinem AAF sind die Gummis auch längst Geschichte. Nicht einmal Geräusche sind hörbar.


      Möchte außerdem anzweifeln, dass man beim AAB, unterm Auto liegend, den Ölfilter mit der Hand richtig festziehen kann.
      EX-AAF LR '93 380.000km 2007-2010 AAB Caravelle KR '93 314.000km 2009- Skoda Octavia RS 2,0 FSI Turbo 60.000km 2010-
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de