Lagertausch Magnetkupplung, bitte um Hilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Lagertausch Magnetkupplung, bitte um Hilfe

      Hallo zusammen,

      bei meinem Atlantis 2,5ltr TDI AXG-Motor Bj 2003! macht der Klimakompressor Geräusche. Fahrzeug hat die große Doppelklima verbaut, leider kann ich gerade nicht an die Nummer vom Klimakompressor.

      Da ich jetzt gelesen habe, dass das Kugellager auch einzeln tauschbar ist in der Magnetkupplung. Bitte ich hier um einen kurze Anleitung und vor allem um die Größe des Kugellagers. Hat die jemand bei der Hand? Würde mir wirklich sehr helfen, da ich da Fahrzeug brauche, und daher das Lager bestellen müsste, evlt. ohne vorherige Demontage.

      Danke für die Hilfe schon jetzt!

      Grüße
      Merlin

      Lagertausch Magnetkupplung, bitte um Hilfe

      Guten Abend,


      es gibt neues an der VW-Bus Front mit meinem Klimakompressor.

      Also, für alle die es mal benötigen sollten, wenn der Klimakompressor bei ein und ausgeschalteter Klimaanlage pfeift, dann ist es aller Wahrscheinlichkeit nach das äußere Lager des Klimakompressors.

      VW verkauft dieses Lager nicht einzeln, somit wird in der Werkstatt an neuer Klimakompressor fällig. Dies muss aber nicht sein, da sich dieses Lager einzeln tauschen lässt.

      Lager ist das Lager [NSK 35BD219DUK] wie im Bild ersichtlich in der Dimension 55x35x20mm von Fa. NSK Bezug evtl. über einen Lagerhändler oder über die Bucht. Klimakompressor war hier ein Sanden SD7V16 und Fahrzeug ein 111KW TDI aus Bj 2003 mit großer Doppelklimatronic. Lagerkosten lagen bei mir bei ca. 35€



      Ansonsten geht der Wechsel auch im Hof, wenn Rampen oder Bocke vorhanden sind.



      Dann Rippenriemen abnehmen und den Klimakompressor suchen => Mutter lösen, dabei das Riemenrad gegenhalten.



      Nun die Kupplungsscheibe/ Druckplatte abnehmen:



      Jetzt den Sicherungsring abnehmen, ist im Bild leider nicht so perfekt erkennbar. Nun kann das Riemenrad abgenommen werden, hat bei mir ohne Abzieher funktioniert. Wenn das nicht geht, dann einfach einen zwei- oder dreiarm Abzieher mit Armlänge von 100mm verwenden. Achtung Magnetspule bleibt auf dem Klimakompresor! Sieht dann so aus:



      So, jetzt altes Lager auspressen und dann neues Lager wieder einpressen, evtl. Lagerkleber verwenden und im Anschluss werden die Verstemmungen im
      Riemenrad/ Lager wieder eingebracht. Dies geht viel besser wie erwartet.
      Harten Durchschlag oder ähnliches verwenden. Achtung, nicht in den Lagerkäfig schlagen. Nach der Aktion sollte das ganz dann so aussehen:



      Dann kann alles wieder zusammengesetzt werden, hier evtl. auch noch etwas Lagerkleber verwenden. Sicherungsring einsetzen (evtl. einen neuen verwenden) dann Druckplatte wieder aufsetzten. Verzahnung hat nur eine Stellung wo ein Fügen möglich ist. (Achtung, hier gibt es evtl. auch eine Variante mit Keil. Also gut aufpassen, dass der Keil nicht verloren geht und auch wieder verbaut wird.)

      Die Mutter noch mit 20Nm anziehen (selbstsichernde Mutter erneuern oder Schraubensicherungsmittel verwenden)

      Dann Riemen wieder drauf und auf Ruhe hoffen.

      Bei mir ist seither Ruhe und ich hab mir ganz nebenbei ein wenig Geld gespart. :D

      Arbeitsaufwand ca. 2-3h, wenn das Lager da ist und alles ohne Probleme läuft. Mit einer Bühne geht es vielleicht sogar noch etwas schneller.

      Also viel Spass mit der Anleitung und jeder schraubt und bastelt auf eigene Gefahr und Verantwortung!, nicht das dann jemand kommt und mich für irgendwas verantwortlich machen will. ;)


      Ach ja, noch eine kurze Anmerkung, das ausgebaute Lager hat keine Laufgeräusche oder "spürbare" Kugeln gezeigt. Aber beim "Schütteln" des Lagers war ein Klappern deutlich wahrnehmbar. Und wenn das Lager rechtzeitig getauscht wird, dann sollte es auch zu keinen Folgeschäden durch ein gefressenes Lager kommen.


      Viele Grüße & einen schönen Abend,

      der Merlin :ok:

      Lagertausch Magnetkupplung, bitte um Hilfe

      Hallo Udo,

      die Anleitung darf gerne für's Wiki verwendet werden.

      Davon lebt die Sache schließlich und mir hat es auch schon oft
      geholfen. Endweder die gelben Seiten, oder eben Wiki.

      Die Rampen sind übrigens für 2,5t vom TÜV freigegeben...daher hab ich mir
      da keine großen Sorgen gemacht...außerdem hatte ich mich unter'm Auto dünn gemacht für den Fall der Fälle. :D

      Viele Grüße
      Merlin

      "...dabei das Riemenrad gegenhalten" -- bloß wie?

      >> "Dann Rippenriemen abnehmen und den Klimakompressor suchen => Mutter lösen, dabei das Riemenrad gegenhalten."

      Vor lauter Freude über die zahlreichen Berichte der erfolgreichen Magnetkupplungsreparatur bin ich jetzt auch gerade dran......

      ABER :confused:

      Bei mir scheitert es schon an der Zentralschraube der Kupplungsscheibe des Kompressors :wall: weil sich der Kompressor ja fröhlich mitdreht, und ohne Spezialwerkzeug ist da nichts mit "Riemenrad gegenhalten" :(

      Hab jetzt schon die Kupplungsscheibe stellenweise verdrückt mit der Gripzange und hänge mit voller Kraft an dieser %#§$#ß-Zentralschraube -- die macht aber keinen Mux :wall: Was nun? Caramba ist auch schon dran.

      HELP :confused:

      "...dabei das Riemenrad gegenhalten" -- bloß wie?

      Moin,

      gegenhalten soll funktionieren. Beim Zerlegen eines alten Kompressors fehlte mir aber auch der Gegenhalter. Mit einem Schlagschrauber war die Mutter in Sekunden ab. Problem wird dann aber sein, dass man sie nicht mehr mit dem richtigen Anzugsmoment anziehen kann.
      Der Gegenhalter nutzt bestehende Löcher/Aussparungen in der Scheibe. Nimm Dir doch einfach ein Stück 4-Kantrohr (oder ähnliches), bohre 2 Löcher im passenden Abstand durch und befestige 2 Schrauben (Gewindegröße passend zu den Löchern/Aussparungen in der Kupplungsscheibe) in diesen Löchern. Schon hast Du einen Gegenhalter. Der muss bei einem Anzugsmoment der Mutter von 20 Nm nicht viel aushalten.
      Gruß, UdoZ

      ----------------------------------
      Besuch macht kluch:
      www.t4-wiki.de

      Keilrippenriemen runter (und wieder drauf) kriegen...

      bezüglich des Keilrippenriemens hätt ich da auch noch gern ein Problem :-| :(

      Ich würde ihn zwar einigermaßen runterbekommen (AXG), aber schon mit recht viel Gewalt. Gibts da einen Trick -- denn vorher entspannen scheint ja nicht leicht möglich zu sein?

      Hab auch Sorge, dass ich ihn dann nicht mehr draufkriege so von Hand (Wiki hab ich gelesen bezüglich Pappe/Plastik dazwischenklemmen).

      Soll ich den Riemen jetzt einfach mal mit Schmackes runterziehen....?

      Keilrippenriemen runter (und wieder drauf) kriegen...

      Moin,

      bezüglich des Keilrippenriemens hätt ich da auch noch gern ein Problem :-|
      :(


      VW macht es beim 111 kW-TDI so, wie es in der T4-Wiki beschrieben ist: links und rechts der Servopumpe greifen und nach unten abziehen. Anders geht es eigentlich nicht. Da der Rand der Riemenscheibe der Servopumpe nicht scharfkantig ist, sollte da auch nichts passieren.
      Gruß, UdoZ

      ----------------------------------
      Besuch macht kluch:
      www.t4-wiki.de

      Keilrippenriemen geht nicht wieder drauf :-(

      Also alles fertich so weit, Magnetspule mit selbstrückstellender, selbsthaltender Übertemperatursicherung versehen, Fotos gemacht, Kompressor wieder dran.......

      ABER.....................

      ....jetzt kriege ich den Keilrippenriemen nicht drauf. Er geht nicht mal auf Kurbelwellenrad und Kompressorrad gleichzeitig. Vom Servopumpenrad ganz zu schweigen. Selbst wenn ich mich mit den Beinen am Motor abdrücke reicht der Zug nicht :( :wall:

      Was mach ich jetzt? Längeren Riemen bestellen? Oder gibts einen Trick zur Montage des Riemens....?

      Keilrippenriemen geht nicht wieder drauf :-(

      Also alles fertich so weit, Magnetspule mit selbstrückstellender,
      selbsthaltender Übertemperatursicherung versehen, Fotos gemacht,
      Kompressor wieder dran.......

      ABER.....................

      ....jetzt kriege ich den Keilrippenriemen nicht drauf. Er geht nicht mal
      auf Kurbelwellenrad und Kompressorrad gleichzeitig. Vom Servopumpenrad
      ganz zu schweigen. Selbst wenn ich mich mit den Beinen am Motor abdrücke
      reicht der Zug nicht :( :wall:

      Was mach ich jetzt? Längeren Riemen bestellen? Oder gibts einen Trick zur
      Montage des Riemens....?



      Prüf nochmals der Riemenverlauf über den diversen Rollen.
      Dann spannt der Riemen zwischen Schwingungsdämpfer und Klimakompressor.
      Wie Du bereits geschrieben hast, er geht auf beide Scheiben nicht gleichzeitig.
      Versuch den Riemen komplett auf die Klimakompressorscheibe aufzusetzen.
      Dann kräftig nach unten ziehen und den Riemen so gut wie möglich auf den Schwingungsdämpfer aufbringen. Das wird nicht komplett klappen.
      Der Trick ist nun Drehen der Kurbelwelle mit einer 27er Nuß + Ratsche.
      Dadurch rutscht der Riemen den letzten Rest auf den Schwingungsdämpfer.
      Und auch auf die Servopumpe.
      Langsam versuchen.
      Funktioniert wie mit der Fahrradkette. :D

      Grüße
      Klaus-TDI
      Grüße Klaus-TDI

      Keilrippenriemen geht nicht wieder drauf :-(

      Thänks werde das mal noch versuchen. Hab den Riemen allerdings jetzt runter und mir nicht die Laufrichtung gemerkt :-| Was nun?

      Sollte ich mir nicht vielleicht nen neuen Riemen holen, den etwas längeren? Der jetzige spannt nämlich echt pervers, ich hab mir die Finger und einen 19er Schlüssel beinahe abgebrochen, rücklings auf dem Boden liegend und mit beiden Füßen am Motor abdrückend.......:-(

      Keilrippenriemen geht nicht wieder drauf :-(

      Thänks werde das mal noch versuchen. Hab den Riemen allerdings jetzt runter
      und mir nicht die Laufrichtung gemerkt :-| Was nun?

      Sollte ich mir nicht vielleicht nen neuen Riemen holen, den etwas
      längeren? Der jetzige spannt nämlich echt pervers, ich hab mir die Finger
      und einen 19er Schlüssel beinahe abgebrochen, rücklings auf dem Boden
      liegend und mit beiden Füßen am Motor abdrückend.......:-(


      Den Flachrippenriemen des AXG kann man eigentlich nur gut demontieren bzw. montieren, wenn man die Kraft direkt nach unten ausüben kann.

      Steht der T4 einfach am Boden ?
      Grube oder Hebebühne vorhanden ?

      Grüße
      Klaus-TDI
      Grüße Klaus-TDI

      Keilrippenriemen geht nicht wieder drauf :-(

      Also der Bus steht vorne auf großen Auffahrrampen...





      Nicht gut.
      Ich hänge quasi mit dem kompletten Körpergewicht am Flachrippenriemen.
      In der Grube oder unter der Hebebühne.
      Die Kraft kannst Du bei der Stellung des T4 auf den Rampen kaum aufbringen.
      Das hast Du aber selbst schon bemerkt.
      Versuch den Trick mit dem Durchdrehen des Motors.
      Und nimm das Stück Pappe zu Hilfe.
      Zweimal.
      Einmal Schwingungsdämpfer und einmal Servolenkungspumpe.

      Das war ganz schön fahrlässig, den Riemen in der Form abzunehmen.
      Da hätte ich Dir dringend abgeraten.
      Falls es nicht klappt, ab in eine Werkstatt.


      Grüße
      Klaus-TDI
      Grüße Klaus-TDI

      Keilrippenriemen geht nicht wieder drauf :-(

      Naja, nirgends im weltweiten Netz gibts den kleinsten Hinweis, dass der Keilrippenriemen dermaßen brontal zu montieren ist ---- dafür allerorten fröhliche Berichte, wie die Leute "schnell mal eben" die Magnetkupplung auswechseln :( :( :(

      Zumal ich ja oben vorab schon schrub, mir Sorgen zu machen, dass ich den Riemen nicht wieder drauf kriege....

      Und oben in Merlins schöner Anleitung (Bus steht ebenfalls gemütlich auf Auffahrrampen vor dem Haus): "Dann Riemen wieder drauf und auf Ruhe hoffen." Kein Wörtchen von irgendwelchen Schwierigkeiten..... (und das ist ebenfalls nen AXG)

      Das gibts doch nicht dass sich nach alledem jetzt auf einmal rausstellt, dass man den Riemen nicht wieder draufkriegt mit den üblichen Hausmitteln? :confused: :confused: :confused:

      Wie weit darf ich denn ohne Kühlwasserpumpe fahren?

      Grüße Kurt

      Das war ganz schön fahrlässig, den Riemen in der Form abzunehmen.
      Da hätte ich Dir dringend abgeraten.
      Falls es nicht klappt, ab in eine Werkstatt.

      Keilrippenriemen geht nicht wieder drauf :-(

      Moin,

      [...]
      Das gibts doch nicht dass sich nach alledem jetzt auf einmal rausstellt,
      dass man den Riemen nicht wieder draufkriegt mit den üblichen Hausmitteln?
      :confused: :confused: :confused:


      Ev. stimmt etwas mit dem Riemenspanner nicht?!?


      Wie weit darf ich denn ohne Kühlwasserpumpe fahren?


      Gar nicht. Ist aber kein Thema, weil sie vom Zahnriemen und nicht vom Keilrippenriemen angetrieben wird.
      Ohne Keilrippenriemen funktioniert nicht: Lima, Servolenkung, Klimaanlage.
      Gruß, UdoZ

      ----------------------------------
      Besuch macht kluch:
      www.t4-wiki.de
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de