Probleme mit der Bordelektronik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Probleme mit der Bordelektronik

      Hallo zusammen,

      bei meinem 2000er Cali funktioniert nach einem harten Winter die Stromversorgung über die Zusatzbatterie nicht mehr. Dachte erst an Tiefentladung, Batterie hat aber immer noch 12,9 - 13 Volt. Ladegerät scheint auch zu funktionieren, beim Laden geht die Spannung auf 14 Volt hoch (sowohl bei Fahrt über Lichtmaschine als auch über Netzstecker).

      Trotzdem bricht die Stromversorgung im Stand sofort zusammen, Kühlschrank läuft nicht, Standheizung springt nicht an, Batteriesymbol im Display blinkt und Spannungsanzeige zeigt nur Striche.

      Wer hat ne Idee, woran das liegen könnte? Sicherungen sind okay. In der Werkstatt konnten sie mir nur sagen, dass es dann wohl irgendwo an der Elektronik liegt und mir einen Termin Ende Juni anbieten, wer kann schneller helfen?!?!?

      Vielen Dank im Voraus,

      Andresa

      Probleme mit der Bordelektronik

      P.S. Hab noch vergessen zu erwähnen: die Zusatzbatterie ist eine
      Gelbatterie mit 135 Ah, aber wie gesagt, scheint okay zu sein...


      Scheint ?? - Wie alt ist die Gelbatterie ? Wurde sie regelmäßig mit Netzgerät nachgeladen ? Sicherungen (Besonders die 2 Oberen !!!) in Ordnung ?


      Ich denke die Batterie ist hin.

      Das die Batterie 12,9-13 Volt anzeigt, heißt nicht, das sie unter Last nicht zusammenbrechen kann.

      Batteriesymbol


      Zahlensymbol (Volt)
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Probleme mit der Bordelektronik

      Das die Batterie 12,9-13 Volt anzeigt, heißt nicht, das sie unter Last
      nicht zusammenbrechen kann.


      Kann ich bestärken: Ich hab hier einen Satz Akkus aus einer USV (sind die gleichen, wie im Cali, nur weniger Ah), der lässt sich voll laden, Die Spannung bricht aber bereits bei einer "Last" von etwa 100mA auf 9V zusammen - ist also nur noch ein schwerer Haufen Bleischrott.

      Gruß
      Jochen

      Probleme mit der Bordelektronik

      Na, das sind ja schöne Aussichten... Danke für die Tipps. Das heißt, ich
      muss nochmal unter Last nachmessen, oder?


      Ja, genau.


      Hat jemand ne Empfehlung, wo und wie man halbwegs günstig an Ersatz kommt?


      Ist nichts mit günstig, kostet 430 Euro + Versand.
      bleiakku.info/Blei-Gel-Batteri…-12-Volt-140-Ah--441.html

      Antwort auf Fragen ?
      Wie alt ist die Gelbatterie ? Wurde sie regelmäßig mit Netzgerät nachgeladen ? Sicherungen (Besonders die 2 Oberen !!!) in Ordnung ?
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Probleme mit der Bordelektronik

      Hallo!

      Komme gerade vom Kfz-Menschen und habe das Problem mit der Elektronik hoffentlich gelöst.
      Es ist wahrscheinlich auf einen Kabelbruch in einem der vielen Kabel, die mit dem WestfalieDisplay verbunden sind, zurückzuführen.
      Bei VW sagte man mir heute Morgen noch, es könne auch das Ladegerät sein. Das (und viele andere Elekroteile u.a. Batterietrennrelais) befindet sich unter dem Kühlschrank: Sitzbank ganz nach vorne schieben und dann die Klappe abschrauben. Wir haben die unterschiedlichsten Kontakte durchgeprüft und konnten keinen Fehler feststellen. Erst als ich das WestfaliaDisplay aus der Amatur holte und an den Kabeln herumwackelte, fiel die Spannungsanzeige wieder ins bodenlose. Eines der Kabel haben wir gemeinsam etwas verstärkt. Jetzt muss ich nachher noch einmal einen Blick werfen. Ich hoffe, die Probleme sind auf diesen Wackelkontakt zurückzuführen.

      Gruß
      Carsten
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de