Anleitung - wie komme ich zum Komposter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Anleitung - wie komme ich zum Komposter?

      Hallo zusammen,

      ich habe versucht, an die Stelle zu gelangen, an der sich beim T4 der "Komposter" bildet - bin aber leider gescheitert.

      Es gab hier im Forum mal eine gute Anleitung wie ich zu diesem Komposter (Radlauf vorne rechts) mit Bildern, leider sind jedoch die Bilder dazu nicht mehr vorhanden. Eine weitere Erklärung finde ich nicht.

      Hat jemand einen Link zu einer bebilderten Beschreibung? Wäre sehr dankbar.

      Ich habe noch den T4 ohne Kiemen (falls da ein Unterschied ist)

      mit besten Grüßen und vielen Dank,
      Kami

      Anleitung - wie komme ich zum Komposter?

      Steht doch alles in der Wiki:

      t4-wiki.de/wiki/Luftfilterkasten


      Hi,
      habe ich schon gelesen. Aber mein T4 ist Modelljahr 95, d.h. der Außenkotflügel ist verschweist. Damit kann ich diesen nicht selber ausbauen (ich kann nicht selber schweißen).
      Ich dachte aber, mal eine Anleitung gelesen zu haben, in der eine Möglichkeit beschrieben steht, wie ich vom Motorraum aus an den Komposter gelangen kann. Aber da gibt es keine Bilder mehr und nur in Worten verstehe ich die Vorgangsbeschreibung leider nicht komplett.

      Bis zum Ausbau des Luftfilters bin ich auch schon problemlos gekommen, aber dann sehe ich keine Möglichkeit mehr weiter zu kommen. Vielleicht täusche ich mich ja und kann bis MJ 95 gar nicht an diese Stelle gelangen?

      schöne Grüße und Danke
      Kami

      Anleitung - wie komme ich zum Komposter?

      Hi!

      Aber mein T4 ist Modelljahr 95, d.h. der
      Außenkotflügel ist verschweist. Damit kann ich diesen nicht selber
      ausbauen (ich kann nicht selber schweißen).


      Dann gibt es das Problem mit dem Komposter doch nicht?!?


      Doch, gibts schon, denn der Kotflügel ist nach oben und nach innen nicht hermetisch von der Außenwelt abgeschlossen. Vielleicht ist das Problem nicht so gravierend, da "nur" gefilterter Dreck reinkommt. Bei meinem 94´er hab ich aber auch jede Menge "Torf", bestehend aus Laub, Erde, Insekten entsorgen dürfen, auf beiden Seiten. Ein Großteil dürfte über den Ablauf unterhalb der Frontscheibe dorthin gekommen sein, der Rest sich zwischen Blinker/Scheinwerfer und der Karosserie durchgemogelt haben.

      Dazu hab ich die Lärmschutzdämmung im Motorraum abgenommen (Beifahrerseite musste dazu auch Lufi und ich glaub sogar die Waschanlage raus, Fahrerseite hat mein Trapo so gut wie nix, außerdem hatte dort schon ein Marder eine entsprechende Öffnung in der Dämm-Matte angelegt) und das Zeugs durch den runden Durchbruch des Innenkotflügels erst mit einem Holzstab grob "rausgegrabbelt", dann mit Druckluft noch mal nachgearbeitet.

      Gruß,
      Tiemo

      Anleitung - wie komme ich zum Komposter?

      hI Tiemo,

      wie bekomme ich denn die Schallschutzdämmug weg? Das sieht bei mir so aus, wie wenn eine Schraube von außen nach innen diese Matte hält. Aber ich bekomme diese Schraube nicht bewegt.
      Das Loch von dem du sprichst ist dann vermutlich das der Schraube, oder?

      Danke,
      Kami

      Anleitung - wie komme ich zum Komposter?

      Hi Kami!

      wie bekomme ich denn die Schallschutzdämmug weg? Das sieht bei mir so aus,
      wie wenn eine Schraube von außen nach innen diese Matte hält. Aber ich
      bekomme diese Schraube nicht bewegt.


      Bei mir sind das auf die Karosserie geschweißte Stifte, darauf ist die Matte gesteckt. Das ganze wird dann mit einer Federstahl-Scheibe gesichert, die einfach nur aufgesteckt ist. Die "wehrt" sich allerdings etwas gegen das Abziehen, aber unter Drehen und mit sanfter Gewalt geht es dann.

      Das Loch von dem du sprichst ist dann vermutlich das der Schraube, oder?


      Die Öffnung, die ich meine, hat etwa 10cm Durchmesser und befindet sich unter der Matte.

      Gruß,
      Tiemo
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de