Motorrad-Transport im California

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Motorrad-Transport im California

      Nach gelungenem Praxis-Test im Rahmen meiner Enduro-Tour auf den Kammstrassen im Piemont und in Ligurien möchte ich gerne anderen interessierten T4-California- /Motorradfahrern meine Erfahrungen im Umgang mit dem "Bike-in-Bus"-Transport hier mitteilen
      Die Erfahrungen waren so positiv, dass ich möglicherweise sogar auf künftigen Fahrten ohne "Bike-in-Bus" (max. zu zweit) die Original-Klappbank weglassen werde, sofern ich die Schlafstätte im Dach nicht benötige.
      Heiner Cali-C-AD-ACV-7DW-75KW (2001)

      Motorrad-Transport im California

      Nett. Aber es fehlt noch ein wichtiges Foto: "Wir wuchten mit dem Nachbarn
      die Klappbank aus dem Bus".


      Das schaffe ich sogar alleine, mittels eines stabilen Rollwagens!
      und der Austausch findet ja nur 2-3 mal im Jahr statt.

      Und die Polster aus dem Dach, die mir auch dort immer unangenehm
      verrutschen, sind auch kein Himmelbett.


      die sind zwar arg dünn, aber bei meinem Gewicht kein Problem. Und gegen Verrutschen habe ich entsprechende Klettbänder verklebt - sehr wirkungsvoll!

      Aber für den Zweck In-Bike sicher eine gute Konstruktion.


      und es spart enorm Gewicht ein!
      Heiner Cali-C-AD-ACV-7DW-75KW (2001)

      Motorrad-Transport im California

      Moin,

      mitteilen[/b][/url]
      Die Erfahrungen waren so positiv, dass ich möglicherweise sogar auf
      künftigen Fahrten ohne "Bike-in-Bus" (max. zu zweit) die
      Original-Klappbank weglassen werde, sofern ich die Schlafstätte im Dach
      nicht benötige.


      ich bevorzuge für meine 1100er GS lieber den Cate Motorradträger, der ist schnell angebaut, man muss nix im Bus umbauen und hat sich gerade wieder am GArdasee bewährt.
      Gruß Klausi1 T4, AAB mit 81kw, LR

      Motorrad-Transport im California

      ich bevorzuge für meine 1100er GS lieber den Cate Motorradträger, der ist
      schnell angebaut, man muss nix im Bus umbauen und hat sich gerade wieder
      am GArdasee bewährt.


      das hatte ich mir lange überlegt, aber
      - das Bike steht an beiden Seiten fast 20 cm über, was mir beim Überholen an den oft langen BAB-Baustellen-Spuren und anderen engen Strassen zu eng wird
      - das Fahrverhalten ist sicher nicht so optimal
      - die Zusatz-Kosten (ca. 1000 Euro ?)
      wenn bei mir in der Nähe (Köln) jemand einen CATE am Bus dran hat, würde ich es mir allerdings gerne mal ansehen.
      Heiner Cali-C-AD-ACV-7DW-75KW (2001)
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de