Teilenummer D4WS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Teilenummer D4WS

      Hallo,

      meine negativen Erfahrungen in der Vertragswerkstatt haben mich wage-mutig gemacht: Ich möchte meine Standheizung D4WS ausbauen und reparieren.
      Alternativ habe ich überlegt, gleich eine neue einzubauen, um den Bus fahrbereit zu halten, ohne den Kühlwasserkreislauf überbrücken zu müssen.
      Kann mir jemand bestätigen, ob die VW-Teile-Nr.: 7D0819008A (Eberspächer 252123050000 die richtige für das Ersatzteil wäre?
      Und - wenn ich tatsächlich "tausche" - ist das "plug and play" oder muss zunächst ein Steuergerät angelernt werden o.ä.?
      Danke!

      Martin
      Danke und Gruß, Martin (Multivan Generation BJ 2001, AXG, Climatronic)

      Teilenummer D4WS

      Umbedingt direkt bei Eberspächer ne neue Bestellen - die sollte ca.
      413EUR inkl. MwSt kosten. Ich hatte meine über meinen (freien) Autohändler bezogen, der sich bei Eberspächer als Neukunde registrieren musste. Der Händler hatte mir den Einkaufspreis 1:1 weitergegeben. War dann nochmal ca. 80 EUR günstiger! Bloss nicht bei VW kaufen!

      ABER: Was macht deine D4WS für Probleme ? Es kann evt. auch an anderer Stelle was defekt sein (z.B. elektrische Kühlmittelumwälzpumpe ect.)

      Ansonsten ist der Tausch Plug & Play, nur zwei Feststellzangen besorgen, damit der Kühlwasser nicht abgelassen werden muss. Alle Arbeiten sind auf einer Hebebühne oder einer breiten Grube von unten gut auszuführen. Tausch dauert dann ca. 40 Min (hatte meine vor dem Tausch einige male raus und wieder drin, das ging dann von mal zu mal besser / schneller)


      willx


      Hallo,

      meine negativen Erfahrungen in der Vertragswerkstatt haben mich wage-mutig
      gemacht: Ich möchte meine Standheizung D4WS ausbauen und reparieren.
      Alternativ habe ich überlegt, gleich eine neue einzubauen, um den Bus
      fahrbereit zu halten, ohne den Kühlwasserkreislauf überbrücken zu müssen.
      Kann mir jemand bestätigen, ob die VW-Teile-Nr.: 7D0819008A (Eberspächer
      252123050000 die richtige für das Ersatzteil wäre?
      Und - wenn ich tatsächlich "tausche" - ist das "plug and play" oder muss
      zunächst ein Steuergerät angelernt werden o.ä.?
      Danke!

      Martin

      Teilenummer D4WS

      Hallo,

      ABER: Was macht deine D4WS für Probleme ? Es kann evt. auch an anderer
      Stelle was defekt sein (z.B. elektrische Kühlmittelumwälzpumpe ect.)


      Die Standheizung läuft an, klackert ca. 1 bis 2 min (so wie üblich), produziert ein bisschen blaues Abgas und schaltet sich dann ab, die Uhr läuft normal runter. Gestern habe ich bei meinem ärmlichen Versuch, von oben dranzukommen, ein bisschen Flüssigkeit (Diesel?) auf der Motorwanne gesehen.

      Ich verdächtige schon den Glühstift bzw. eine verrußte Brennkammer als Übeltäter, denn der Bus wird leider sehr viel im Kurzstreckenbetrieb benutzt. Doch wenn ich die Ersatzteile für einen Reparaturversuch zusammenrechne (Glühkerze, Dichtungen, evtl. Flammsieb, Schrauben), komme ich schon so auf ca. 100 Euro. Hinzu kommt die benötigte Zeit und die Unsicherheit, ob die Reinigung gelingt und überhaupt das Problem löst, außerdem die schon häufig beschriebenen Probleme bei der Öffnung des Gerätes.
      Ich kann ein neues Gerät für ca. 350 Euro bekommen und hätte - da es ja wohl "plug and play" ist, wie ich dank Euch weiß - größtmögliche Sicherheit, daß anschließend alles funktioniert. Daher tendiere ich zu dieser Variante. In einem Zug würde ich wahrscheinlich die in der T4-Wiki beschriebene Maßnahme ergreifen, um die Standheizung permanent über den großen Kühhlwasserkreislauf heizen zu lassen, um eine optimale Motorvorwärmung für den Kurzstreckenbetrieb zu erreichen.
      Klingt das sinnvoll?

      Vielen Dank! ... das kann ein Möchte-Gern-Schrauber wie ich an dieser Stelle kaum oft genug schreiben ...

      Martin
      Danke und Gruß, Martin (Multivan Generation BJ 2001, AXG, Climatronic)

      Teilenummer D4WS

      Hallo Martin
      meine Erfahrungen sind da leider etwas anders. Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt die sporadisch laufende, werksseitig verbaute D4WS komplett zu ersetzen.

      Umbedingt direkt bei Eberspächer ne neue Bestellen - die sollte ca.
      413EUR inkl. MwSt kosten. Ich hatte meine über meinen (freien) Autohändler
      bezogen, der sich bei Eberspächer als Neukunde registrieren musste. Der
      Händler hatte mir den Einkaufspreis 1:1 weitergegeben. War dann nochmal
      ca. 80 EUR günstiger! Bloss nicht bei VW kaufen!



      Sowohl beim freien Händler (ebay) als auch bei Eberspächer direkt wurde die Ausführungsnummer (steht auf dem Typenschild) der Heizung erfragt. Für mein Modell (Ausf. 252013) war kein passendes Ersatzgerät mehr lieferbar. Ich wurde an VW/ Bosch-Dienst zurückverwiesen. In meinem Fall (sporadisches Anlaufen, Fehler Flammwächter/ Verbrennungsluftgebläse) endete es mit einem neuen Steuergerät für die D5WS.
      Das konnte ich dann rel. schnell selbst einbauen und habe seit dem keine Probleme mehr.
      Gruß Henrik
      MV II, ACV, Bj. 2000

      D4WS neu oder nicht

      War bei mir auch so - ich habe erst die Glühkerze und das Flammsieb erneuert um dann feststellen zu müssen, das die SH defekt ist. Oft gib es Probleme mit den vergossenen Steuergeräten.

      ABER VOR NEUKAUF bitte FOLGENDES PROBIEREN:

      - Fehlerspeicher der SH auslesen (lassen) und Fehlerspeicher löschen,
      evt. Sperrung zurücksetzen. Das wird mit dem VAG-Tester oder USB-Modul
      und Laptop erledig, darauf achten das beim Auslsen die SH über die Uhr
      eingeschaltet ist. Die SH ist NICHT über eine Eberspächer Diagnose
      auszulesen sondern NUR über OBD von VW


      - Danach SH bei KALTEM laufenden Motor starten und schauen ob
      sie dann läuft


      Sollte die SH bei laufendem Motor (KALT!) funktionieren muss die elektrische Kühlmittelpumpe (sitz unterm Kühler) erneuert werden. Diese war bei meinem AXG MJ2000, 130tkm defekt - die Kohlen verschleissen. Wenn die nicht läuft bekommt die SH die Wärme nicht weg und schaltet ab. Läuft der Motor wird die SH mit dem Kühlkreislauf über die "normale" Kühlwasserpumpe durchströmt.

      Alle Arbeiten an der SH sind beim 111kw VON UNTEN auszuführen weil von oben einfach kein Platz ist!

      Sollte die SH wie oben beschrieben auch nicht laufen -> NEUE REIN, bei dem Kurs von ca. 360 EUR die beste Wahl!

      willx

      Umwälzpumpe?

      Sooo,

      nachdem ich nun die überalterte Zweitbatterie gegen eine neue getauscht habe, zeigt meine D4WS nun folgendes Eigenleben:

      Bei laufendem, kaltem Motor scheint sie tadellos zu funktionieren, läuft sofort an und geht erst bei warmem Motor bzw. Abschalten manuell oder nach Zeit aus.

      Bei kaltem, stehendem Motor läuft sie an (Dosierpumpe klackert), das Innenraumgebläse bläst kühle Luft rein, auf der Anzeige der Climatronic steht "HE", die Heizung produziert ein bisschen Abgase. Nach ca. 2 bis 3 min geht die Heizung kurz aus, dann beginnt der Vorgang von neuem. Nach dem 3. Mal tut sich nichts mehr, nur die Zeituhr läuft runter.

      Sicherungen sind alle ok, Fehlerspeicher war zunächst leer, jetzt habe ich die folgenden Fehlercodes:

      01410 Heizgerät überhitzt
      01414 ??
      01415 Kurzschluss nach Masse (V55)

      Würdet Ihr wegen des Fehlers 01415 blind das Relais 403 wechseln? Nach der Wiki-Lektüre würde ich das für den nächsten Schritt halten, bevor die Umwälzpumpe selbst ausgebaut werden sollte.

      Danke!

      Martin
      Danke und Gruß, Martin (Multivan Generation BJ 2001, AXG, Climatronic)

      Umwälzpumpe?

      Teste doch die Pumpe:

      Bei laufender SH an der Pumpe die Spannung messen - wenn da 12 V anliegen ist die Versorgung OK.

      Dann SH aus, einige Miniuten warten (evt. Nachlaufzeit) und einfach mal den Stecker an der Pumpe abziehen und 12V Spannung auf die Pumpe geben. Dann sollte das Laufgeräusch der Pumpe zu hören sein (ist aber SEHR leise).

      ABER: Duch drücken und schieben an den Kontakten "schiebst" du die Kohlen an den Läufer und die Pumpe tut DANN ihren Dienst. Einfach mal wackeln und sehen ob sie auch ohne "Druck" konstant läuft!

      Bei meinem AXG und dem AJT meines Bruders sowie bei etlichen anderen Leuten hier im Forum ist die Pumpe bei ca. 130tkm gestorben. Das liegt einfach daran das die Kohlen verschleissen und deren "Zeit" irgendwann abgelaufen ist. Der Fehler Überhitzung und die einwandfreie Funktion der SH bei kaltem laufenden Motor (reproduzierbar?) ist eigendlich ein klares Indiez für die Fehlfunktion der Pumpe. Zudem dient die Pumpe im Sommer nach Lastfahrten als Nachlaufpumpe zur Motorkühlung nach Abstellen des Motors. Alleine deswegen sollte die Funktion gewährleistet sein - dein Aggregat wird es dir danken!

      willx

      Umwälzpumpe?

      Hallo, Willx,

      Du würdest also ZUERST die Pumpe in der von Dir beschriebenen Weise testen und DANN das Relais austauschen (trotz der Fehlermeldung 01415)? In der Wiki lese ich im Artikel über die Umwälzpumpe "eine Fehlermeldung deutet auf den Defekt des Relais hin".

      Mit dem Temperaturschalter F95 kann mein Fehlerbild ja eigentlich nichts zu tun haben, denn so, wie ich die Angaben in der Wiki verstehe, müsste die Pumpe dann IMMER laufen und nicht (zumindest wahrscheinlich) überhaupt nicht?

      Mein AXG hat zwar erst 70.000 km auf der Uhr, wird aber sehr viel im Kurzstreckenbetrieb bewegt, so daß es natürlich sein könnte, dass die Pumpe trotzdem schon hin ist.
      Danke und Gruß, Martin (Multivan Generation BJ 2001, AXG, Climatronic)

      Umwälzpumpe?

      Pumpe prüfen kostet nix - Relais kaufen schon ;)

      Ich habe gerade noch einmal den Artikel zur Pumpe in der Wiki gelesen. Das Relais heist J493 (ist das unter dem Fahrersitz, wo man auch das Kabel durchtrennt um die Motorvorwärmung im SH-betrieb zu realisieren).

      Ich bin mir nicht sicher ob bei meinem AXG die Pumpe wie im Artikel beschrieben bei eingeschalteter Zündung immer läuft oder erst bei erreichen von 40C Kühlmitteltemperatur anläuft. Daher besser dirket an der Pumpe messen.

      Alternativ bei FH fragen ob man das Relais testen darf (evt. Rückgabe), oder eins von einem Bekannten besorgen.

      Zudem auch noch die Spannung der Batterie im Auge behalten - nicht das die SH über Unterspannung abschaltet...


      willx


      Hallo, Willx,

      Du würdest also ZUERST die Pumpe in der von Dir beschriebenen Weise testen
      und DANN das Relais austauschen (trotz der Fehlermeldung 01415)? In der
      Wiki lese ich im Artikel über die Umwälzpumpe "eine Fehlermeldung deutet
      auf den Defekt des Relais hin".

      Mit dem Temperaturschalter F95 kann mein Fehlerbild ja eigentlich nichts
      zu tun haben, denn so, wie ich die Angaben in der Wiki verstehe, müsste
      die Pumpe dann IMMER laufen und nicht (zumindest wahrscheinlich) überhaupt
      nicht?

      Mein AXG hat zwar erst 70.000 km auf der Uhr, wird aber sehr viel im
      Kurzstreckenbetrieb bewegt, so daß es natürlich sein könnte, dass die
      Pumpe trotzdem schon hin ist.

      Umwälzpumpe!!

      Es gibt doch wenig Schöneres, als bei 0 Grad und Schneefall unter dem Bus zu liegen ...
      ... vorausgesetzt, man findet einen langgesuchten Fehler: Die Umwälzpumpe macht keinen Mucks, hab sie mit einer externen Batterie getestet. Also habe ich gerade eine neue Pumpe bei Ebay erworben (126 Euro inkl. Versand), nach dem Einbau in ein paar Tagen läuft hoffentlich wieder alles.

      Vielen Dank!
      Danke und Gruß, Martin (Multivan Generation BJ 2001, AXG, Climatronic)
      Hallo, nochmal,

      mein abschließender Bericht:

      Nach Austausch der Umwälzpumpe und Löschen des Fehlerspeichers des Zusatzheizungs-Steuergerätes läuft meine Standheizung endlich wieder.

      Für alle, die es evtl. auch noch vor sich haben: Es ist ein elendiges Gefummel, den Austausch ohne Ablassen des Kühlmittels zu versuchen; ich habe mich also mit Verzögerung doch noch dazu entschlossen, was es dann erheblich vereinfacht hat. Die Schlauchklemmen haben mir einfach zuviel Montageraum genommen.
      Spaß war es jedoch nicht, bei minus 5 Grad und nur mit Auffahrrampen.

      Verrückterweise läuft jetzt die "alte" Pumpe wieder, die ich nach dem Ausbau nochmals getestet habe.
      Willx, ich danke Dir sehr für Deine tollen Tipps!
      Danke und Gruß, Martin (Multivan Generation BJ 2001, AXG, Climatronic)
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de