Magnetkupplungsrätsel mit Foto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Magnetkupplungsrätsel mit Foto

      Moin Jungs,
      habe grad die Magnetspule meines sanden kompressors (siehe foto, SD7V16, 7D0 820 805 H, 1246) wechseln lassen.

      ok soweit, aber der schrauber meinte, die Kupplung sei hinüber, eisen auf eisen, kein reibbelag mehr.
      Also heute selbst aufgemacht. (siehe foto) sieht gar nicht anders aus als aufm foto unter svag.de.
      Existiert überhaupt ein nicht-eisen-reibbelag ? Dafür wäre m.E. eigentlich gar kein Platz. da die scheibe vorne sich schön frei mit <1mm abstand dreht.

      Ist halt alles etwas rostig, aber ist es so ggf völlig normal ?

      Oder ist doch eine schleifende Kupplung die Ursache und die durchgebrannte THermosicherung die Folge ?

      Zusatzfrage: Ist es prophylaktisch eigentlich besser, die klimaanlage nur im leerlauf anzumachen wegen der Verlustenergie beim einkuppeln (-> sonst mehr hitze )

      bin gespannt
      gruss
      franki
      Dateien
      • P1050968.JPG

        (94,62 kB, 677 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1050956.JPG

        (42,93 kB, 676 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Moin,

      es gibt keinen Reibbelag.

      Über die optimale Einkuppeldrehzahl kann man sicherlich lange diskutieren. Bei höherer Drehzahl dauert die 'Reibungsphase' sicherlich länger. Vermutlich ist eine höhere Drehzahl aber deswegen gesünder für den Riementrieb.
      Ich habe mich bislang noch nie um die Drehzahl beim Einschalten der Klimaanlage gekümmert.
      Gruß, UdoZ

      ----------------------------------
      Besuch macht kluch:
      www.t4-wiki.de
      Zusammenbauen und ausprobieren, ob der Kompressor wie vorgesehen arbeitet.
      Der Kupplung ist es ziemlich egal, bei welcher Drehzahl sie betätigt wird.
      Im Gegensatz zur Fahr-Kupplung kennt sie nur zwei Zustände: Ganz offen oder ganz geschlossen. Insofern ist der Verschleiß berechenbar. Bislang haben die Klimakupplungen an meinen Autos nie Grund zur Klage gageben - trotz km-Ständen von weit über 300000.
      Bei der Fahr-Kupplung spielt der Faktor "Mensch" eine nicht zu vernachlässigende Rolle, was die Lebensdauer angeht.
      Der eine fährt sein Auto überwiegend im Stadverkehr und mit Anhänger, und braucht nie eine neue Kupplung, andere fahren überwiegend Landstraße, und sind glücklich, wenn ihre Kupplung die ersten 100000 km übersteht.
      Nicht kratzen, heizen ! :)
      Wenn du die Klima nur im Leerlauf einschaltest , bringt dir das gar nichts. Ist der Druck im System erreicht schaltet der Druckschalter den Kompressor aus , ist der Druck wieder unter seinem eingestelltem Wert schaltet der Kompressor wieder zu.
      Wie willst du während der Fahr mitbekommen wann der Kompressor abschaltet und wann nicht?
      MV 2004 DPF + Chip = 158 KW :)
      Moin,

      Sparky schrieb:

      Wenn du die Klima nur im Leerlauf einschaltest , bringt dir das gar nichts. Ist der Druck im System erreicht schaltet der Druckschalter den Kompressor aus , ist der Druck wieder unter seinem eingestelltem Wert schaltet der Kompressor wieder zu.

      Das mag bei den T4-Klimaanlagen vor 1995 so gewesen sein. Die neueren T4 haben selbstregelnde Kompressoren (mit Taummelscheibenverdichter), die ständig durchlaufen, wenn kein Fehler vorliegt.
      Gruß, UdoZ

      ----------------------------------
      Besuch macht kluch:
      www.t4-wiki.de

      Sparky schrieb:

      Wenn du die Klima nur im Leerlauf einschaltest , bringt dir das gar nichts. Ist der Druck im System erreicht schaltet der Druckschalter den Kompressor aus , ist der Druck wieder unter seinem eingestelltem Wert schaltet der Kompressor wieder zu.
      Wie willst du während der Fahr mitbekommen wann der Kompressor abschaltet und wann nicht?


      Der Druckschalter ist in erster Linie ein Sicherheitsschalter, der den Kompressor vor Überlastung oder Trockenlauf schützen soll.
      Bei zu hohem Druck, etwa bei überfüllter Anlage oder Ausfall der Kühlerlüfter, schaltet der Schalter den Kompressor ab. Ebenso, wenn der Druck durch Kältemittelverlust soweit abgesunken ist, dass dem Kompressor Schaden droht.

      Die Temperaturregelung wird vom Thermoschalter am Verdampfer übernommen. Er schaltet den Kompressor aus, wenn die Temperatur am Verdampfer kurz über Null Grad liegt, um Vereisung zu verhindern. Deswegen funktioniert die Klimaanlage auch nicht im Winter (bei Climatronic wird der Kompressor bei Außentemperaturen unter 5°C grundsätzlich abgeschaltet).
      Bei früheren Ausführungen lief der Kompressor ständig mit voller Leistung, und wurde über den Thermoschalter "getaktet". Dabei konnte es passieren, dass er just während des Überholvorgangs ansprang, und man schlagartig 8kW weniger Leistung an den Rädern hatte.
      Nicht kratzen, heizen ! :)
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de