Zweitbatterie, Solarladegeräte etc

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zweitbatterie, Solarladegeräte etc

      Hallo Leute!

      Bald geht es in den Urlaub und wir haben noch eine Sorge: die Zweitbatterie wird anscheinend nicht geladen.
      Am WE waren wir unterwegs und haben vor Ort die Batterie halb leer gemacht. Danach haben wir
      den Bulli mit Stromkabel an den Strom gehängt. Danach sind wir wieder nach Hause gefahren (1,5 Stunden) und
      heute habe ich dann 5min die Innenlampe angemacht, um den Ladestand der Batterie auf dem Panel zu sehen.
      Der wurde dann kurz auf 80% angezeigt, worauf er dann plötzlich wieder auf 50% gesunken ist.
      Da bin ich nun ziemlich ratlos. Es müsste ja geladen sein!

      Was kann ich nun tun um den Fehler einzugrenzen. Evtl ist ja sogar das Panel nicht in Ordnung.
      Eine weitere Frage wäre, ob jmd Erfahrung mit Solarladegeräten hat, die nun nicht all zu teuer sind
      und die Batterie wieder laden könnte?

      Vielen Dank für eure Anregungen!
      AAB 2,4l Cali mit Alkoven 265 000 km Austauschmotor mit 85 000 km
    • BusForSpass schrieb:


      Eine weitere Frage wäre, ob jmd Erfahrung mit Solarladegeräten hat, die nun nicht all zu teuer sind
      und die Batterie wieder laden könnte?


      Um auch nur halbwegs mit Solarmodulen die Batterie zu laden wäre ein Modul mit mind. 45 Watt erforderlich damit im besten Fall mit 3 Ampere geladen wird.
      Ein zweites Modul als Schlechtwetterreserve wäre nicht verkehrt.
      Ob Du Dir das mit einem "Solar- Dach" und den Kosten antun willst oder einfach "nur" ein vernüftiges Ladegerät der 70-EUR-Klsse anschaffst und die Batterie regelmässig bzw nach Bedarf an die Netzstromversorgung hängst, must Du selber entscheiden.
      LG, Screwi nun erstmal OHNE Bulli :(
    • BusForSpass schrieb:

      Hey Leute!

      Vielen Dank für die Antworten. Ich suche gerade das Trennrelais...
      BJ 1992 ist der Wagen. Das Wiki hilft mir da leider nicht genau. Kann es sein das es vorne bei den Sicherungen ist?

      Habe mal ein Handyfoto vom Sicherungskasten gemacht - ist es eines von den Boxen?


      Hallo

      Wenn es ein echter California ist, schau mal hier auf Seite 10---(18/19 im Heft). Dann solltest du es finden. Es sitzt im hinteren Teil in der Nähe der Zweitbatterie.....Zitat:....das man die im Wäscheschrank eingebaute Klappe öffnen muss, um an das Dingens ranzukommen...
      vw-bus-t4.de/getfile.php?getfile=California.pdf&d=sh

      Ps.
      Könnte Udo mal ins Wiki aufnehmen, das bei den alten Calis 90-93? das Trennrelais etwas anders sitzt und schwieriger zu finden ist als bei den neueren, die im Wiki beschrieben sind. ;)

      @BusForSpass
      Mache mal ein schönes Foto von dem Einbauort, wenn du es gefunden hast.


      edit von Fridi: Zitat repariert

      Hallo Fridi

      Danke. ;) Zitat war aus dem Zusammenhang gerissen und stammte von hier.
      vwbuswelt.de/forum/2-t4-forum/…-trennrelais.html#2661793
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von transarena ()

    • Hallo
      Stecker sieht aus wie ein Temperaturfühler für Innetemperatur weil er Innen verbaut ist sowas sitzt sonst meistens aussen an der Stossstange, könnte aber auch für Standheizung sein.
      Gruss mark:cheer:
      bis 02/06 Transporter lang 11/94 AAB bis 06/09 Caravelle GL 12/97 ACV bis 07/13 T4 Multivan TIM und TOM 12/01 ACV T5 Multivan Trendline 2,5 TDI 128 KW AXE 06/05
    • Hier kommt mal eben das Foto vom Trennrelais (ich hoffe doch das es das ist ;-)) gerne fürs Wiki!
      Ausgebaut habe ich es noch nicht. Ich habe leider keine Ahnung von Elektro-Kram,
      nun stellt sich mir die Frage, ob ich es selbst prüfen kann, oder zum Fachmann gehen kann.

      Ich habe nicht mal ein Prüfgerät und weiß auch nicht was ich da brauche und wie teuer das ist... ;)
      Sieht aus als wäre das ja eine Gelegenheit sich damit auseinander setzen zu müssen.

      trennrelais.jpg
      AAB 2,4l Cali mit Alkoven 265 000 km Austauschmotor mit 85 000 km
    • Moin,

      gutes Bild; werde ich demnächst in die Wiki packen. Danke!

      Das linke Relais ist das Trennrelais.

      Um Spannung zum Testen draufzugeben, müssen die dünnen Kabel abegezogen werden und an die dann freien Kontakte Masse und Plus angelegt werden. Das Relais muss hörbar schalten. Zum Testen bei Normalbetrieb messen, ob
      1. ein Durchgang vom bräunlichen Kabel nach Masse besteht (beim Messen nicht den Anlasser betätigen!!!),
      2. bei laufendem Motor am bläulichen Kabel ca. 12-14 V anliegen.
      Gruß, UdoZ

      ----------------------------------
      Besuch macht kluch:
      www.t4-wiki.de
    • Danke UdoZ für die Anleitung!

      Ich glaube ich traue mich das so kurz vorm Urlaub doch nicht... Nicht das ich da noch was kaputt mache und dann stehen wir da.
      Wenn ich das Relais ausbaue und mit zum Elektro Menschen nehme, kann der das dann testen und mir gegebenenfalls ein neues verkaufen? Oder ist das zu speziell?

      viele Grüße
      AAB 2,4l Cali mit Alkoven 265 000 km Austauschmotor mit 85 000 km
    • Moin,

      der Ersatz ist natürlich möglich. Es muss halt ein Relais sein, das über die entsprechende Belastbarkeit (schätze 70 A) und die richtigen Anschlüsse verfügt.
      Um die Ansteuerung des Relais zu prüfen, bitte eine 2. Person, den Motor anzulassen, während Du beobachtest/fühlst, ob das Relais schaltet.

      Wo wohnst Du?
      Gruß, UdoZ

      ----------------------------------
      Besuch macht kluch:
      www.t4-wiki.de
    • Moin UdoZ,

      wohne in Münster (NRW).

      Wenn ein Fachmann das Relais in der Hand hat, kann der mir doch hoffentlich ein gleiches Relais verkaufen, oder?

      Okay du meinst einfach auf das "Schalten" zu horchen, wenn der Andere startet.
      Das kriege ich hin! :D

      beste Grüße!
      AAB 2,4l Cali mit Alkoven 265 000 km Austauschmotor mit 85 000 km
    • Hallo

      Jetzt habe ich auch noch einige Fragen zu deinem Usprungstheard.

      Du schreibst, um den Ladestand der Zweitbatterie anzuzeigen, mußtest du die Innenleuchte anmachen. Der Ladestand wird doch immer generell angezeigt. Und auch die Voltzahl der Ladespannung für die Zweitbatterie während der Fahrt wird in der Zentralelektronik angezeigt.
      Dann, wenn du den Bus/das Netzgerät an 230V hängst, erscheint doch das Steckersymbol im Display der Zentralelektronik. Ist das so bei dir?
      Auf deiner Zweitbatterie steht "Mai2011". Hat denn vorher mit der alten Batterie alles funktioniert?

      Ansonsten, halte doch einfach ein Meßgerät an (+ -) der Zweitbatterie, dann laß jemanden den Motor starten und schaue ob sich die Spannung dann zur Ladespannung ändert.

      .pdf zur Zentralelektronik findest du hier:
      westfalia-van.de/uploads/media…Zusammenst_07-2006_04.pdf

      Lese auch bitte die Batteriehinweise im Bildanhang.
      Dateien
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von transarena ()

    • Danke danke!
      Wieder wichtige Infos zur Batterie ;)

      Habe mir ein Ladegerät geliehen und werde das nach dem Relaisprüfen mal machen. Der Plan ist heute im Baumarkt ein Strommessgerät zu kaufen (ich hoffe eins für 15€ tut seinen Job gut).

      @transarena:
      wir haben den Bulli erst seit Mai und der Vorbesitzer hat seine 2 Gelbatterien vorher rausgebaut. Von Problemen hat der aber nichts gesagt (muss aber nichts heißen).
      Ich weiß nicht ob es am BJ liegt, aber bei unserem Bulli wird der Ladestand der Batterie erst angezeigt (in 10% Balken), wenn ein Verbraucher länger als 5min Strom zieht. Die Volt-Anzeige ist aber auch vorhanden, stimmt.
      Wenn ich über die Außensteckdose Strom anschließe erscheint auch das Steckersymbol.

      Sehe ich das richtig?:
      1. schließe ich über die Außensteckdose Strom an, läd die Zweitbatterie über ein internes Ladegerät im Auto (haben wir ja bei der Gelegenheit am besagten Wochenende über viele Stunden (aber keine 12) gemacht)
      Das hat doch dann nichts mit dem Trennrelais zu tun, oder?
      D.h. der Schluss daraus könnte sein, dass das Ladegerät kaputt ist

      2. während der Fahrt wird die Zweitbatterie mit der Starterbatterie über das Trennrelais verbunden. Wir sind ca. 2 Stunden gefahren auf dem Heimweg und das reicht wahrscheinlich nicht aus um wirklich zu laden.
      Allerdings könnte es auch daran liegen das das Relais festgebacken ist.

      Wenn wir heute festgestellt haben ob das Relais kaputt ist und ein Neues brauchen: ausbauen und wohin damit? Im T4 Wiki steht die Teilenr 4H0 951 253 und "Relais 373" aber damit finde ich per Google kein einziges Relais.
      Muss ich zu einer VW Werkstatt?

      Oha was würde ich ohne das Forum machen? ;)
      AAB 2,4l Cali mit Alkoven 265 000 km Austauschmotor mit 85 000 km
    • BusForSpass schrieb:

      Danke danke!
      Wieder wichtige Infos zur Batterie ;)

      Habe mir ein Ladegerät geliehen und werde das nach dem Relaisprüfen mal machen. Der Plan ist heute im Baumarkt ein Strommessgerät zu kaufen (ich hoffe eins für 15€ tut seinen Job gut).


      Das ist kein wirklich guter Plan.
      Für Spannungsmessung reicht das ganz sicher.
      Aber zumeist nicht für Ströme über ca. 2 Ampere und mit Glück -aber eher nicht in dier Preisklasse- bis 10 oder 20 Ampere.
      Bei Messung mit "Strippen" muss man für die Strommessung die Leitungen auftrennen um das Messgerät mit dem Verbraucher "in Reihe" zu schalten.

      Wenn Du Schwierigkeiten haben solltest diese Grundbegriffe der Elektrik auseinanderzuhalten lass lieber die Finger davon.

      Im KFZ-Bereich sind Ströme bis ca 50 Ampere für Verbraucher wie Vorglühanlage üblich.

      Ströme kann man mit wenig Aufwand mit einem sog. 'Zangenamperemeter' messen.
      Dabei ist darauf zu achten, dass Dieses gleichstromfähig (AC und DC) ist.
      Preiswertere Modelle können oft nur Wechselstrom (AC) messen.

      Gleichstromfähige Zangenamperemter mit integriertem Multimeter bekommt man ab ca. 65 EUR z.B. bei C**rad-Elektronic. Ich benutze dieses: click mich. Das etwas günstigere Schwestermodell kann "nur" Wechselströme messen.
      Das ist im KFZ-Bereich nutzlos.
      LG, Screwi nun erstmal OHNE Bulli :(
    • BusForSpass schrieb:

      Danke danke!
      Wieder wichtige Infos zur Batterie ;)

      Habe mir ein Ladegerät geliehen und werde das nach dem Relaisprüfen mal machen. Der Plan ist heute im Baumarkt ein Strommessgerät zu kaufen (ich hoffe eins für 15€ tut seinen Job gut).

      @transarena:
      wir haben den Bulli erst seit Mai und der Vorbesitzer hat seine 2 Gelbatterien vorher rausgebaut. Von Problemen hat der aber nichts gesagt (muss aber nichts heißen).
      Ich weiß nicht ob es am BJ liegt, aber bei unserem Bulli wird der Ladestand der Batterie erst angezeigt (in 10% Balken), wenn ein Verbraucher länger als 5min Strom zieht. Die Volt-Anzeige ist aber auch vorhanden, stimmt.
      Wenn ich über die Außensteckdose Strom anschließe erscheint auch das Steckersymbol.

      Sehe ich das richtig?:
      1. schließe ich über die Außensteckdose Strom an, läd die Zweitbatterie über ein internes Ladegerät im Auto (haben wir ja bei der Gelegenheit am besagten Wochenende über viele Stunden (aber keine 12) gemacht)
      Das hat doch dann nichts mit dem Trennrelais zu tun, oder?
      D.h. der Schluss daraus könnte sein, dass das Ladegerät kaputt ist

      2. während der Fahrt wird die Zweitbatterie mit der Starterbatterie über das Trennrelais verbunden. Wir sind ca. 2 Stunden gefahren auf dem Heimweg und das reicht wahrscheinlich nicht aus um wirklich zu laden.
      Allerdings könnte es auch daran liegen das das Relais festgebacken ist.

      Wenn wir heute festgestellt haben ob das Relais kaputt ist und ein Neues brauchen: ausbauen und wohin damit? Im T4 Wiki steht die Teilenr 4H0 951 253 und "Relais 373" aber damit finde ich per Google kein einziges Relais.
      Muss ich zu einer VW Werkstatt?

      Oha was würde ich ohne das Forum machen? ;)


      1. Das hat nichts mit dem Trennrelais zu tun. Richtig.
      Das Ladegerät kann sein, das es nicht richtig arbeitet. Welche Ladespannung wird denn im Display angezeigt, wenn Steckersymbol erscheint?
      Schreibe doch mal bitte welche Voltzahlen Ladespannung im Display erscheinen. Einmal bei Ladung mit Netzgerät, einmal bei Ladung während der Fahrt.

      2. Alles richtig was du geschrieben hast.

      Meine banale Vermutung.... Wenn Ladegerät und Trennrelais einwandfrei arbeiten ... Ladespannunung 14,XX Volt----Dann ist die Batterie nicht das Gelbe vom Ei.

      Lade mal die Batterie über 24 Stunden über das Ladegerät. --- Dann mal prüfen, was die Anzeige im Display sagt und wie sie sich bei anschalten von Verbrauchern verhält.

      Die Arktis High Tech Batterie von ATU ist sowiso keine Gel Batterie. Das California Ladegerät ist aber für Gel- Batterien eingestellt.
      t4-wiki.de/wiki/Ladeger%C3%A4t_A10

      Außerdem hat die Arktis (ATU) im Test mangelhaft abgeschnitten.
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von transarena ()

    • Danke für die ausführliche Antwort transarena!

      Ja da haben wir wohl wegen dem Preis zugeschlagen. Was kostet denn eine gute (vielleicht nicht gerade SEHR gute) Gelbatterie? Hast du da vielleicht einen Tipp? Ich denke zwar nicht das wir uns das vor dem Urlaub noch leisten können, aber es interessiert mich einfach.
      Der Vorbesitzer sprach von 600€ pro Gelbatterie.

      Schönen Abend noch!
      AAB 2,4l Cali mit Alkoven 265 000 km Austauschmotor mit 85 000 km
    • BusForSpass schrieb:

      Danke für die ausführliche Antwort transarena!

      Ja da haben wir wohl wegen dem Preis zugeschlagen. Was kostet denn eine gute (vielleicht nicht gerade SEHR gute) Gelbatterie? Hast du da vielleicht einen Tipp? Ich denke zwar nicht das wir uns das vor dem Urlaub noch leisten können, aber es interessiert mich einfach.
      Der Vorbesitzer sprach von 600€ pro Gelbatterie.

      Schönen Abend noch!


      Hallo

      Ganz so teuer nicht, außer du kaufst bei VW ;)
      Eine Exide-Gel mit 140AH kostet 400 Euro.

      Meine Exide-Gel war 10 Jahre im Einsatz bis zum Verkauf des Californias. Ist heute beim neuen Besitzer immer noch drin und funktioniert immer noch gut.

      Noch nicht beantwortet.....Schreibe doch mal bitte welche Voltzahlen Ladespannung im Display erscheinen. Einmal bei Ladung mit Netzgerät, einmal bei Ladung während der Fahrt.
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von transarena ()

    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de