Wasserverlust AAB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wasserverlust AAB

      Hallo
      So langsam bin ich mit meinem Latein am Ende.
      Seit einiger Zeit fülle ich vor jeder Fahrt ca.0,4-0,5 Liter Wasser nach egal ob Kurz oder Langstrecke nach erreichen der Bertiebstemperatur.
      Es ist kein Kühlwasserverlust unter dem Fahrzeug oder an den Verbindungen sichtbar.
      Kein Kühlwassergeruch am Kühler oder der Heizung.
      Nach dem auf der Getriebeoberseite unterhalb der Plastikzwillingsrohre zur Zusatzwasserheizung scheinbar Wasserreste sichtbar waren wurde das System vor den Rohren an den Verbindungsschläuschen gekappt.
      Über Haarrisse wurde ja mehrfach in diesem Bereich hingewiesen und auch von mir fest gestellt.
      Auch nach der Trennung geht weiterhin Kühlwasser verloren.
      Die Wassertemperatur ist ok,keine Ablagerungen am Öleinfüllrohr,kein Hinweis auf Wasser im Motoröl,Abgase ebenfalls ohne Hinweise.
      Vor der Fahrt wird Wasser nachgefüllt welches sich scheinbar erst beim Abkühlen des Systems verliert.
      Beim Abdrückenmit (0,5-0,8 bar ) im kalten Zustand wird das Wasser kompromiert und erreicht beim ablassen des Druckes wieder das Niveau.
      Im warmen Zustand fällt der Druck im System sehr langsam ohne sichbare Spuren zu hinterlassen.
      Vor einiger Zeit wurde der Deckel des Ausgleichbehälters wegen einem Defekt am Ventil erneuert.
      Aktuell wurde der Ausgleichbehälter ebenfalls erneuert um das Wasser besser im Auge zu haben.
      Der nächste Winter kommt bestimmt nur möchte ich dann nicht unbedingt mit reinem Kühlwasser fahren.
      Vielleich hat noch jemand einen Hinweis für den ich mich vorab bedanken möchte.
      T4 fahren ist schon oft sehr spannend mach aber dennoch viel Spass.
      T4 AAB 2,4 D 57 KW Automatik Bj. 93
      Grüße von zu Hause
      Jörg
      Hallo Rainer und Danke

      Das mit der Papierdichtung ist mir bekannt da im vohrigem Jahr die Wapu schlagartig den Dienst versagt hatte und kein Wasser mehr im System war.
      Der Zahnriemen hatte wegen der blockierten Wapu natürlich auch Abschied genommen.
      Der Kopf wurde von einer Werkstatt überholt geplant und was dazu gehört.
      Kannst Du Dir vorstellen,das über einen Haariss das Wasser verdampft ohne sichtbare Spuren zu hinterlassen ?
      Wegen der nun so schlagartig einsetzenden Mängel halte ich aufwendige Reparaturen für nicht mehr angebracht da die gesammte Palette bei einer Aufarbeitung abzuleisten Wäre.
      Also in meinem Fall bis zur nächsten HU 2014.
      Ente oder Trente ich denke an Kaffeesatz oder ähnliche Mittelchen was sollte noch schlimmeres passieren ?
      Übrigens traue ich mir eine Erneuerung der Dichtung nicht zu .
      Nochmals Danke und ein angenehmes WE
      Grüße aus dem Zilles Heimat

      Jörg
      Wenn Du dem Kaffeesatz noch ein bisschen Leimfarbe zumischtst kann das wirklich kleinere Risse verschließen.
      Kommen diese Harrisse unter Druck, gehen sie wider auf.
      Dann helfen Dir auch die chemischen Mittelchen nichtmehr die es zu kaufen gibt.
      Kopfdichtung glaube ich weniger.
      Der AAB ist für inkontinenz bekannt. Und wenn es nicht die Leitungen zum zweiten Wärmetauscher sind, dann kontrolliere mal alle Wasseranschlüsse, wovon er viele hat, auf Dichtheit.
      Das Problem darin besteht darin, daß, das austretende Wasser, auf einen heißen Block trifft, und sofort verdunstet.
      Damit hast Du keine Wasserspuren.
      Versuch das mal.
      Gruß, Otto1992!
      Sorry! Aber das weiß Gott nur allein.
      Manche Flansche sind mit Papier abgedichtet, andere mit O- Ring.
      Manchmal reicht es ja schon alle Flansche nach zu ziehen, ganz vorsichtig, und wenn Du lose Schrauben findest, hast Du wahrscheinlich die Ursache gefunden.
      Gib doch mal mehr Druck auf das System! 2 bar sollten drin sein. Wenn man sich überlegt wie hoch der Druck im System ist bei normalem Fahrbetrieb.
      Wer schonmal den Deckel vom Ausgleichsbehälter, bei betriebswarmen Motor, abgeschraubt hat, der weiß wovon ich spreche.
      Selbst der Vorratsbehälter der Bremsflüssigkeit hält das aus.
      Bei dem Druck entlüfte ich und spüle die Leitungen.
      Gruß, Otto1992!
      Hallo Jörg!
      Ist ein uralter Trick aus den 70zigern. Da gab es aber Külerdicht noch nicht.
      Leimfarbe funktioniert auf der selben Basis. Setzt Risse und Unebenheiten im Kühlsystem zu. Hat nur den Nachteil, nimmt man zuviel, ist das Kühlsystem dicht. Meistens waren die Wärmetauscher zuerst davon betroffen.
      Also, Kühlerdicht geht auch. Macht nicht nur Kühler dicht, auch undichte Stellen im System, und kann sogar, bis zu einem gewissen Grad, und einer unbestimmten Laufzeit, kleine Harrisse im Kopf abdichten. Hab ich mal bei nem ISUZU Gemini gemacht, 1,5 TD. Der selbe Motor steckt im Corsa, da ISUZU die gesamte Motorenentwicklung für GM macht.
      Das nur am Rande.
      Frage beantwortet?
      Gruß, Otto1992!
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de