Es geht los !!! Hochdachumbau...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hallo Tobias...

      Alles Tip-Top

      Den Schrank wo du die 3 Plastikboxen drin hast, haben wir beim California immer für unsere Kleidung genutzt.
      Ich hatte die rechte Hälfte, meine Frau die Linke Hälfte.
      Da hat alles reingepasst, was wir im Urlaub gebraucht haben.

      Was gedenkst du da unterzubringen? Die 3 Plastikboxen für`s Foto sehen da zimlich verloren aus...;)
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY
      Hallo Tobias

      Einfach nur gut . Besonders der Schiebemechanismus gefällt mir ausgesprochen.

      Ich freue mich Deinen Nasenbären mal in Natura zu sehen.

      Ach ja und die einsamen Plastikboxen...

      Ich mach das mit den großen, stabilen Einkaufstaschen wie es sie bei REWE oder so gibt. Jeder bekommt eine, packt da seine Klamotten rein und man kann's leicht verstauen und bei Bedarf knautschen. Ruckelt nix, wackelt nix und vor allen Dingen klappert nix!

      Dir einen schönen Urlaub und Servus

      Emil
      ACV - Genau! ACV 129623 7DCTK2 CALIFORNIA COACH K3 TDI 5G EZ 06/1998
      Hallo ihr!
      ja, die Boxen sind erst mal eine zu viel, und rein sollen Dinge wie das zusätzliche Stromkabel, evt. weitere Auffahrkeile (die man nicht ständig benötigt, nur in extremen "Lagen"). Ich habe die Boxen einfach im Baumarkt mitgenommen, mal sehen. Hinten unten unter der Bettverlängerung habe ich auch noch eine Kiste mit Vorräten, die selten gebraucht werden, die werde ich mal ausmisten, und dann soll noch Zubehör für die "große Wäsche" rein, alles eben Dinge, die man nicht oft braucht, wenn sie aber nötig werden man sich freut, Ersatz dabei zu haben... Es werden aber wie gesagt nur zwei Boxen verbleiben,die passen dann auch gut ganz vorne in die Kante.
      Zur Matratze: heute besorge ich den mittelharten Schaumstoff in 8cm Höhe, dann kann man diese Froli- Unterlage noch nachrüsten. Den Bezug für die Matratze werde ich aber ebenfalls nach dem Urlaub erst nähen können. Weil die Matratze ja aus zwei Teilen besteht, werde ich noch zwei kleine Spannbetttücher für Kinderbetten kaufen... Wenn das alles fertig ist, gibt es noch eine "Abschluß- Fotostrecke"...
      Gruß TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998

      t4mil schrieb:

      Genital!!!!

      Wo hast Du das Stöffsche her?



      Den Stoff gab es in meinem allerliebsten Stoffladen in Heppenheim. Die Unterseiten sind aus einem unifarbenen Stoff, weil der Stoff leider sehr teuer war. Immerhin ist er mehrfarbig gewebt und nicht einfach bedruckt...
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Hallo Tobias,

      mal ne Frage zu deinem Stabilisierungsbügel. Der stützt sich doch sicher auch auf dem Original-Blechdach ab und das ganze sieht ganzschön stabil aus? Habe da so ne Idee...

      Sind denn die drei Balken untereinander auch verbunden oder stützen sich die nur ab?

      Grübel gerade schon die ganze Zeit rum wie ich ein Dachträger bei meinem Hochdach realisiere. Und wenn ich mir da deinen Bügel so anschaue würde ich mir da einfach zwei reinbasteln. und direkt oben durch das Hochdach und durch den Bügel einen Dachträger aus Aluprofilen montieren. So spontan hätte ich gesagt das sitzt dann bombenfest.

      Grüße
      Sven
      Hallo,
      da der Bügel aus drei Schichten Multiplex Birke besteht, gibt es in den "Ecken" natürlich Überlappungen. Das mittlere Brett des oberen Querstücks ist um die 4 cm breiter als die in dem Außenbrett sichtbare Stoßstelle. Und unten sitzt der Bügel auch sehr passgenau auf dem Blech auf. Den Bügel habe ich zu erst als Schablone aus Pappe ausgeschnitten, dann die drei "Schichten" aus dem Multiplexmaterial herausgesägt. Jede Schicht einzeln mit Schraubzwingen zusammengesetzt und angepasst. Danach alles verleimt. Unten am Ende zum Blech mußte ich dann noch etwas abrunden (Kante brechen), damit die Kippdiagonale des dreischichtigen Bügels ein Aufstellen im Dach ermöglichte. Am Dach ist der Bügel mittels durch Löcher hinterspritztem Sika Flex verklebt, unten auf dem Blech konnte ich ja vor dem Aufstellen Kleber aufbringen.
      Wenn du von Außen Befestigungen anbringen möchtest, achte auch eine gute Abdichtung, Wasser wäre der Feind dieser Konstruktion.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Ein weiterer Forianer hat auch ein Nasenhochdach ohne diesen Bügel. Da "flattern" bei höherer Geschwindigkeit die Fenster, weil die Festigkeit der Seitenfläche nicht ausreicht. Auf Grund dieser Erfahrungen habe ich seiner Zeit den Bügel angefertigt und eingebaut.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Ich denke das schadet bei keinem Hochdach ;)

      Hast du den die innere Klebenaht in Etappen verklebt? Habe auf dem Datenblatt gesehen das der Sika 252 nach 40min eine Haut bildet. Von daher wäre es wahrscheinlich sinnig wenn man so Stück für Stück die Klebenaht macht, vielleicht so in 1-Meter-Schritten oder ganze Seiten. Erscheint mir sinniger als erst einmal rundrum zu gehen und dann erst mit verstreichen bzw spachteln zu beginnen....
      Ich habe die laut Datenblatt geforderte Klebermenge eingebracht, die in einer Kartusche enthalten ist, dann mit Einmalhandschuhen verstreichen, danach nächste Kartusche geöffnet und weiter. Zu erst von Innen, dann am nächsten Tag außen schön abkleben und glatt verfugen.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de