Wieder Probleme mit dem Turbolader

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wieder Probleme mit dem Turbolader

      Hallo,

      ich habe wiedermal ein Problem mit dem Turbolader (so scheint es zumindest) Leistungsverlust und Öl am Turbolader. Ich stelle mal ein Bild dazu ein. Den Fehlerspeicher habe ich schon ausgelesen und es gab keine Einträge. Luftmassenmesser habe ich auch schon mal getauscht und Unterdruckschläuche alle gesichtet und leider nichts gefunden,vielleicht hat ja jemand anhand des Bildes eine Idee?! Die Ölansammlung ist auf jeden Fall schon beträchtlich. Danke für eure Hilfe.

      Gruß Sascha

      P.s Kann mir jemand bitte sagen,wie ich hier Bilder hochladen kann?
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „sascha1970“ ()

      Moin,

      Turboladerprobleme sind ätzend, weil man sich einen Wolf suchen kann ;)
      Etwas Öl ist normal. Zu viel Öl kann auf einen Turboladerdefekt hinweisen; Spiel der Welle. Das sollte man durch die Zuluftöffnung fühlen können. Auch könnte ein Problem mit der Kurbelgehäuseentlüftung für das Öl verantwortlich sein.
      Hast Du mal die Schelle nachgezogen? Wenn Öl leicht rauskommen kann, kann auch Ladeluft austreten, was negativen Einfluss auf die Leistung hat.
      Ansonsten kann ich nur noch auf das üblichen VTG-Problem Schwergängigkeit hinweisen. Für Mutige: t4-wiki.de/wiki/Turbolader_(Wartung)
      Gruß, UdoZ

      ----------------------------------
      Besuch macht kluch:
      www.t4-wiki.de
      Ist das die einzige Stelle, wo Öl austritt?
      Ich hatte kürzlich (allerdings Passat, aber auch VTG-Lader) auch ein Ölproblem. Die Ölzuleitung war an der Stelle, wo sie im Turbolader geschraubt ist, einfach abgegammelt. War zunächst schwer zu erkennen.
      Ohne die systematische Vorgehensweise bei der Fehlersuche außer Acht zu lassen, würde ich mal an dieser Stelle.
      Gruß Norbert
      2003 - 2008: ABL MV 1998 2008 - 04/2013: AXG MV 2002 04/2013 - : Passat ATJ 2000 Bald wieder Bus

      sascha1970 schrieb:

      Hallo,

      also die Ölleiteung im Lader ist fest und dicht. Die Schelle oben am Lader ist auch fest. Der Lader ist erst seit 6Monaten verbaut,das Wellenspiel scheint mir im Rahmen zu sein,ich weiß auch nicht mehr weiter X(

      Gruß Sascha



      Hallo Sascha,
      dann würde ich, wie @UdoZ schon schrieb, bei kaltem Motor an der Ansaugseite des Turboladers den Schlauch abziehen und die Welle auf Axial- und Radialspiel untersuchen:
      t4-wiki.de/wiki/index.php?titl…etimestamp=20070615072548

      Gruß Norbert
      2003 - 2008: ABL MV 1998 2008 - 04/2013: AXG MV 2002 04/2013 - : Passat ATJ 2000 Bald wieder Bus
      Hallo,

      habe ich ja schon gemacht. Scheint ok. Ich habe heute Morgen mal den Test betreffend der Entlüftung Kurbelwellengehäuse gemacht und vermute mal das ich da schon etwas gefunden haben könnte. Das neue Ventil ist heute Mittag da und dann werden wir weiter sehen. Es wäre schon sehr Ärgerlich wenn es jetzt wieder der Lader wäre.

      Gruß Sascha
      Wenn im Ansaugtrakt des Turboladers Öl ist - und das ist eigentlich immer der Fall-, dann kann es an der Stelle austreten.

      Wenn der Lader kein Wellenspiel hat, dann kann das Öl, welches da rauskommt, nicht vom Lader selbst kommen.

      Gruß, Uwe
      Carvelle LR mit 2 Schiebetüren 111kw AHY + Box Vernünftige Leute fahren mit dem Bus zur Arbeit T2 Bj. '72 mit Umbau auf 1,7 Liter Doppelversager T4 MV Allstar TD Bj. '95 mit ABL T4 MV Topstar TDI ACV Bj. '98 T4 Caravelle TDI ACV Bj. '98
      Das Öl tritt scheinbar zwischen Schlauch und Stutzen aus. Möglicherweise reicht es schon aus, wenn man die geschraubte Schlauchschelle gegen eine Federband-Schelle tauscht.
      Die Federbandschellen sitzen immer fest, egal wie warm die Umgebung ist oder wie weit der Schlauch nachgibt.
      Ich hatte bei einem LKW mal ein ähnliches Problem, als ein Heizungsanschluss einfach nicht dicht zu kriegen war.
      Schelle gewechselt, und alles war gut.
      Nicht kratzen, heizen ! :)
      Guten Morgen,

      eure Tips sind alle sehr Hilfreich aber ich habe diese Schelle z.B gegen eine Federbandschelle getauscht und das Ergibnis ist genau das selbe :(
      Leider wird das Leistungsproblem immer schlimmer. Mittlerweile tut sich bei Tritt aufs Gaspedal sogut wie nichts mehr. Unten rumm kommt fast garkeine Leistung mehr und erst wenn die Drehzahl um 2000 liegt kommt ein wenig Leistung aber im Vergleich zu vorher ist das nichts.
      Wie gesagt es gibt keine abgelegetne Fehler im Speicher und alles was man prüfen kann habe ich meiner Meinung nach getan.
      Unterdruckschläuche
      N75 und N18
      AGR verschlossen
      Der Turbolader ist seit Janur 2013 verbaut
      Neue EInspritzdüsen sind verbaut
      Luftfilter ist neu
      Ladeluftkühler getauscht im Sommer ( mit allen Schläuchen)
      Auspuff incl Kat im Herbst 2012 auch neu
      Ich habe keine Idee mehr.

      Gruß Sascha
      Hast Du Dir einen neuen Lader eingebaut oder einbauen lassen?
      Was ich mir an Hand Deiner Fehlerbeschreibung noch gut vorstellen kann, ist die VTG-Verstellung. Ist die freigängig?

      Ach, und noch was:
      Wie fährst Du Deinen Bus? Eher "defensiv"?
      Wenn ja, dann würde ich an Deiner Stelle auch mal nach dem DPF gucken, ob der zu ist.
      Was für einen DPF hast Du denn?
      Hast Du die Möglichkeit, den Bus auch mal ohne DPF zu testen?

      Und, obwohl kein Fehler im Speicher abgelegt wurde, trotzdem die Frage:
      Wenn Du den Motor aus und wieder an machst: läuft der Motor dann zunächst kraftvoll oder ist die Schwäche von Anfang an da?

      Gruß Norbert
      2003 - 2008: ABL MV 1998 2008 - 04/2013: AXG MV 2002 04/2013 - : Passat ATJ 2000 Bald wieder Bus

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „gordlikler“ ()

      Hallo,

      also eine DPF hat er garnicht und die Leistung fehlet schon vom Start an!! Heute Nachmittag ist er dann auch wieder bei über 3000 Touren in den Notlauf gefallen.
      Ausgelesener Fehler : Saugrohrdruck regeldifferens,sporadisch
      Ich gehe davon aus das es dann doch der Turbolader ist der einfach nicht mehr genug dreht!? Die Verstellung schein zu funktionieren.

      Gruß Sascha
      Hat dein Bus eien Ladeluft- Druckschlauch zum MSG oder hat er schon den elektrischen Drucksensor im LLK der direkt das MSG informiert? Bei meinem ACV war es am Ende genau dieser Schlauch zum MSG der undicht war. Vorher hatte ich auch das "große Programm" gewechselt, alle dünnen Schläuche, LMM und so weiter... Gruß TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Hallo Sascha,
      aber die Fehlermeldung deutet nach meiner Meinung auf einen Fehler (Undichtigkeit) im U-druck-System oder der VTG-Verstellung hin.
      Hast Du die Möglichkeit (Hebebühne, Grube), zu schauen, was das VGT-Gestänge unmittelbar beim Starten macht. Bewegt es sich, ist es m.M. nach wahrscheinlich der Turbolader selbst. Bewegt es sich leicht bis gar nicht, kann es das U-Druck-System sein.

      Gruß Norbert
      2003 - 2008: ABL MV 1998 2008 - 04/2013: AXG MV 2002 04/2013 - : Passat ATJ 2000 Bald wieder Bus
      Hallo Sascha,

      das ist ja wirklich ein hartnäckiges Problem.
      Soweit ich die ganze Ladermimik verstehe, kommuniziert der elektropneumatische Wandler N75 zwischen Steuergerät und VTG-Membrandose. Diese wiederum steuert das VTG-Gestänge.
      Da der VTG-Lader selbst als Fehlerursache offensichtlich ausscheidet (hast Du einen neuen Lader mit Dose eingebaut?) und Du die U-Druckschläuche auch komplett auf Dichtheit überprüft hast, kommen m.E. entweder der Wandler oder ein falsch eingestelltes Gestänge in Frage.

      Aber bitte kaufe jetzt nicht gleich´einen Wandler. Teste oder lass das N75 auf Funktion testen.

      t4-wiki.de/wiki/N75_Testen
      t4-wiki.de/wiki/Ladedruckregelventil

      Gruß und viel Erfolg

      Norbert

      ach ja, was mich interessiert, ist: was war am Lader kaputt, den Du gewechselt hast?
      2003 - 2008: ABL MV 1998 2008 - 04/2013: AXG MV 2002 04/2013 - : Passat ATJ 2000 Bald wieder Bus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „gordlikler“ ()

      Hallo,

      der Lader war komplett mit Dose. Die Schläuche sind alle neu. Was nicht schlecht wäre ist,wenn vielleicht jemand einen Schlauchanschlussplan hätte dann könnte ich das nochmal überprüfen. Ich glaube zwar nicht das ich da einen Fehler habe aber wer weiß.
      Also der alte Lader(1 Jahr) war von innen ziemlich verrust aber sonst habe ich nichts feststellen können.
      Wie schon gesagt,ich habe keine Idee mehr.

      Gruß Sascha
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de