Karosseriebauer in hamburg gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      pass´blos auf!!! Hier im Forum hatte jemand seinen Bulli genau wegen dieser Dinge weggegeben. Die Vollpfosten hatten auf den Ausbau der Plastiktrittstufe und des Teppichs verzichtet, Resulat: Ein satter Fahrzeugbrand!!
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Willst du gute Arbeit, dann kostet es gutes Geld.

      Meiner ist gerade bei einer Firma für Sandstrahl und Lackierarbeiten. Eigentlich schon ziemlich lange, da diese auch den Mittelstand in der Region bedienen und die Arbeiten am Bus wegen größerere Aufträge schieben.

      Dafür sind die Jungs richtig gut und anständig.

      Der Schweller und Radkasten ist ja das was man erstmal gesehen hat. Da kommt dann auch noch der Träger zur Stoßstange dazu. Im Radkasten sind in 180 Grad durchgerostete Bleche. Das in der Regel auf beiden Seiten. Also für beide Seiten neue Bleche und Träger machen oder kaufen, schweißen usw., da darf man schon mal einen 1000er hinlegen.

      Und wie sieht der Unterboden aus?

      Mein Bus wurde wegen des Rosts unten und an einem Kotflügel plus der völlig Steinschlag zerschossenen Motorhaube und mehreren üblichen kleineren Roststelle, (die z.B. aufwendige Demontage der mittleren Führungsschiene der Schiebetür erfordern) bis zur Dachkante neu lackiert.

      Jetzt rief mich der Chef an. Bus noch zerlegt, aber alles so weit fertig, ohne Aufpreis würden sie jetzt noch die Stahlfelgen sandstrahlen und das Aufstelldach polieren, sonst sähe das am optisch neuen Fahrzeug scheiße aus. Der ganze Arbeitsprozess wurde freiwillig mit Fotos dokumentiert. Das ist halt Handwerk mit Anstand...

      Ich hoffe jetzt nur noch er läuft wieder wenn sie MSG und Schläuche wieder montieren...gewarnt habe ich die Leute nichts von den 20 Jahre alten Anschlüssen von Kunststoffnippeln und Steckern abzubrechen :/
      Da die Firma aber auch historische Trecker macht, ist das mit dem VW Bus ja nahe an der Kernkompetenz der Beschäftigten. :thumbsup:

      Du solltest dir also einen Betrieb suchen, der altes Zeugs mit Respekt und Fachverstand restauriert. Da könnte man auch mal irgendeinen historischen Fahrzeugverein ansprechen.

      Die Anekdote vom Chef des Betriebs: "Es sei ja verständlich soviel Geld in den Erhalt des T4 California zu stecken. Er habe sich damit beschäftigt für den Betrieb einen T6 zu kaufen (fährt selbst T5) und wegen der vielen Probleme des Models davon Abstand genommen einen 45.000,- € teueren Bus für das Unternehmen zu kaufen. :D
      Das waren auch meine Überlegungen bei dem Auftrag.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „RalphCC2“ ()

    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de