T4 CE - 3 Tage ohne Ladegerät und trotzdem Strom im Bus? Geht das?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • T4 CE - 3 Tage ohne Ladegerät und trotzdem Strom im Bus? Geht das?

      Hallo, ich möchte für 3 Tage auf einen Stellplatz mit unserem California. Kleine Besonderheit: Das Ladegerät für die Zweitbatterie fehlt derzeit (ist gerade in der "Reha" ;o).

      Als Dummie, was Elektrizität jeglicher Form angeht - stelle ich mir vor, ich schließe den Bus trotzdem wie immer per CEE-Steckdose an und nutze sowohl 230 V wie auch alle 12V-Verbraucher im Bus. Einzig, die Zweitbatterie wird dabei ja nicht geladen, sag ich mir... Das Laden mache ich, wenn ich tagsüber unterwegs bin, indem ich ein CETEK-Ladegerät im Bus anschließe, an die Pole der Batterie klemme und sie damit wieder auflade.

      Klingt für mich einfach und logisch. Aber vielleicht mache ich ja einen Denkfehler (siehe oben!) - und mir fliegt oder fackelt der Bus sofort um die Ohren...!?!?

      Wer bitte klärt mich auf?

      Danke schon mal!
      Pontis
      Dateien
      T4 California: Schlafen, wenn man müde ist. Bleiben, wo es schön ist. Weiterziehen, wenn es Zeit ist.
    • Hallo
      Bin mir nicht sicher, ob das so wie du denkst funktioniert.
      Wenn du 230V an den Aussenanschluss hängst, wird schon mal das Steckersymbol im Display nicht erscheinen (Weil ja das Ladegerät fehlt)
      Außerdem wirst du eine blinkende Anzeige für die Batterie haben, da ja dein Ladegerät fehlt.

      Teste doch erst mal kurz zu Hause, bevor du losfährst.
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von transarena ()

    • Ich hatte genau dasselbe Problem.Bin 14 tage durch Südfrankreich gefahren.Welsfalia ladegerät defekt.220V lagen an für andere Verbraucher (Wasserkocher,Rasierer) und gaanz wichtig Billigladegerät für Bordbatterie. Ich habe das ladegerät auf den Campingplätzen über das externe Ladegerät imer wieder aufgefrischt sodass ich auch bei 2 Tagen frei stehen immer genug Saft hatte. Allerdings nach 2 tagen wirds grenzwertig oder du musst die Kühltemperatur für die Box auf 10 Grad schalten oder nachts ausmachen die Box.
    • Jupp! Wir haben es "gewagt" und es hat bestens geklappt. Auch mal eine Option, wenn das Original-Ladegerät fern der Heimat schlapp macht und man ein mobiles Ladegerät in Reserve hat. Bei uns ist es das Ctek 5.0, mit dem wir auch sonst gute Erfahrungen gemacht hatten.
      Da wie gesagt´das Original ausgebaut und zur "Reha" geschickt wurde, haben wir das Ctek an die Batteriepole (Gel-Batterie) geklemmt und dort belassen. Das Gerät selbst ist so flach, dass es unter der Abdeckung (Batterie & Gasfach) nicht stört. Das Netzkabel kam in die seitliche Steckdose (am besten eine Mehrfachsteckdose im Fach deponieren) und blieb ebenfalls dort. Sobald der Bus über CEE mit 230 V versorgt wurde, lieferte das Ctek 5.0 Ladestrom für die Gelbatterie. Alles lief völlig unaufällig. Wie gesagt - eine Option, falls das Original mal ausfällt.

      Dennoch weise ich sicherheitshalber daraufhin, dass der hier enthaltene Tipp OHNE JEDE GEWÄHR erfolgt!

      Gruß, Pontis
      T4 California: Schlafen, wenn man müde ist. Bleiben, wo es schön ist. Weiterziehen, wenn es Zeit ist.
    • Gut zu wissen, da mein Ladegerät auch wieder schlapp gemacht hat. Werde mich vielleicht bei TomyN melden müssen. ;)

      Trotzdem nochmal zum mitschreiben, damit ich die Funktionsweise und Verkabelung richtig verstehe:
      Status bei mir: Ladegeräte defekt, also keine Ladung an 230V, aber die Anzeige im Dach, laden der Gelbatterie durch Lichtmaschine, Kühlschrank etc. funktionieren.

      Workaround:
      - man entnimmt das Cali-Ladegerät; lose Kabel, ggf. isoliert.
      - Betrieb über Lichtmaschine funktioniert trotzdem wie oben unter 'Status' beschrieben?
      - Fällt dann am Display etwas aus ohne verkabeltes Ladegerät oder was geht noch? (Kühlschrank Schaltung, Spannungsanzeige...)
      - direkt an die Gel-Batterie hänge ich mein C-TEK 5.0 (hab ich auch) und betreibe es an der inneren Steckdose, die auch noch normal von der Außendose versorgt wird?
      - und muss das C-TEK 5.0 jedesmal nach Stromanschluss per Schalter am Gerät in den richtigen Lademodus versetzt werden oder behält es denn bzw. findet ihn selbst? Also kann ich es wegschließen und im Batteriefach einschrauben, oder muss ich da jedesmal wieder ran und konfigurieren?

      Wenn das alles so liefe, könnte man ja ewig mit dem C-TEK fahren...falls das 20 Jahre alte Ladegerät mal gar nicht mehr will.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RalphCC2 ()

    • Hi,

      es bleibt ohne das Ladegerät alles beim alten. Display, Kühlschrank, Spannungsanzeige, Laden der Zweitbatterie über die Lima etc. funktionieren. Der Anschlussstecker ist auch so gebaut, dass man den eigentlich gar nicht isolieren muss (es sei denn, der Kühlschrank tropft).
      C-Tek an die Batterie und an die Steckdose. Mein (schon relativ alter) C-Tek merkt sich die letzte Einstellung (ob für 'alle Zeit' oder nur ein paar Tage weiss ich aber nicht 100%). Das einzige was nicht geht, ist das Steckersymbol in der Anzeige.

      Tomy
    • Und wir melden ENDE GUT, ALLES GUT! Ladegerät war - vor dem GAU - zur Reha (wo das ist, wissen alle Eingeweihten ;o) - jetzt tut es wieder brav seinen Dienst im CE.
      Und wir starten in knapp zwei Wochen beruhigt zu unserer großen Südengland-Rundreise - auf dem Spuren Rosamunde Pilchers sozusagen :o/

      Dem 'Elektronik-Heiler' sei Dank - auch für die VDE-Prüfung und das Messprotokoll...

      Pontis & Frau
      T4 California: Schlafen, wenn man müde ist. Bleiben, wo es schön ist. Weiterziehen, wenn es Zeit ist.
    • Hallo Pontis,
      meine langjährige Reisebegleiterin versucht mich schon länger davon zu überzeugen, Cornwall & Co. zu besuchen. Wäre prima, wenn du jetzt schon dran denkst, hinterher ein paar sachdienliche Hinweise posten zu können. Im Sommer fahren wir nach Norwegen, im nächsten Jahr steht Finnland auf dem Plan. Aber dann....
      Gruß
      TobiasABL

      Ja, die Spezialisten hier im Forum sind einfach spitze!!! Und die Grundlage für alles ist die T4 Wiki.
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de