Wundersame Selbstheilung meines Getriebes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wundersame Selbstheilung meines Getriebes

      Hallo Leute,
      es gibt Sachen die es nicht gibt. ?(
      Im Forum habe ich schon mehrfach über meine Probleme mit meinem Getriebe berichtet.
      Im Netz habe ich ein Passendes zum austausch gefunden und wollte es ordern.
      Als ich den Wagen Heute morgen aus dem Unterstand gefahren habe ,waren die Geräusche weg.
      Ich habe eine Probefahrt gemacht.Kein schleifen kein surren kein katzen mehr.
      Der Rückwärtsgang schleift und kratzt ein wenig (hat er aber immer schon gemacht seit ich ihn habe).
      Nun weiss ich nicht so recht wie ich damit umgehen soll .
      Meine Werkstatt sagt fahr doch einfach es gibt ja zur Not den ADAC. :dry:
      Natürlich möchte ich wissen was das gewesen ist.
      Kann das mit dem Rückwärtsgang zusammenhängen.
      Das da eine Welle noch mitgelaufen ist die sich nach einer Woche Standzeit von alleine gelöst hat.
      Gibt es irgendwo eine Darstellung oder eine Zeichnung von meinen DCY-Getriebe,wo man Zusammenhänge erkennen kann.
      Hat jemand von Euch eine Idee?
      Für jeden Rat bin ich dankbar.
      Grüße aus Wuppertal :)
      Freue dich und gönne deinem Getriebe mal frisches Öl!!! Nimm ein wirklich gutes Markenöl, es wird hier immer ein Castrol-Öl gepriesen... Das hat schon mehrfach hakelige getriebe besänftigt und evt. gibt es deinem geheilten getriebe wieder einen positiven Kick.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Nichts repariert sich selber , das hab ich grad zu spüren bekommen. Weiter kann ich nur sagen das eine Werkstatt als XXXXX zu erklären ist die einem die Rückendeckung mit dem ACDC vorspielt .Meine Werkstatt hat mir e​inen neuen Rippenriemen eingebaut vorm Urlaub auf mein Sicherung's verlangen , seit dem soll mein Spanner defekt sein weil ständig Geräusche beim starten auftreten. Kein Monteur hat gesehen das mein Mittellager der rechten Halbwelle daneben ist. Jetzt hab ich Schrott ohne ende und mein Bus liegt auf Intensiv :( .Meinem Garagen Schrauber ist ganz so nebenbei aufgefallen das der Rippenriemen einfach ne Nummer zu groß/weit ist.
      Ich habe gelernt wo man vertrauen auch bezahlen kann !
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.
      Hallo Leute,
      ich möchte eben mal was klarstellen.
      Der Satz mit dem ADAC hat sich so im Gespräch ergeben und meine formulierung war etwas
      unglücklich.
      Mein Schrauber ,wenn ich ihn mal brauche ist immer korrekt und nicht auf Kohle aus.
      Er ist meiner Ansicht nach sehr kompetent (selbst jahrelang T4 Fahrer).
      Eigendlich zu gut für diese Welt.
      Grüße aus Wuppertal
      Hallo Leute,
      nun habe ich das Getriebeöl gewechselt.
      Laut Liste beim Syncrogetriebe drei Liter.
      Im Getriebe selber befanden sich nur ca. 1,8 Liter.
      Da das Getriebe absolut dicht ist, hat man bei der Überholung des Getriebes wohl Schei..... gebaut.
      "Ich glaube nicht das,das Öl innerhalb von 30 000 Km und drei Jahre(so lang ist die Reparatur her)
      verdunstet ist".
      Ich werde den Verkäufer/Vorbesitzer mal anschreiben,wenns Sinn macht.
      Die gute Sache ist,die Geräusche sind gänzlich weg,nur der Rückwärtsgang schleift noch geringfügig.
      Der Wagen schaltet sich einwandfrei,fast wie neu.
      Das,das Getriebe schaden erlitten hat ist mir eigendlich klar,aber ich fahre erstmal so weiter.
      Schaun wir mal.
      Grüße aus Wuppertal
      Hallo murks,
      ich habe wie bei Wiki beschrieben nur die Ablassschraube am Gertiebe geöffnet und zum
      lüften die Einfüllschraube.
      Anschließend habe ich den Wagen schräg aufgebockt und ihn einen Tag "ausbluten"lassen.
      Besteht denn eine Öffnung wo sich das Öl zwischen Getriebe und und Winkelgetriebe austauscht?
      War mir bei der Beschreibung nicht ersichtlich.
      Was kann passieren?
      Gruß Peter
      Hi,
      das Syncrogetriebe hat 2Ablaßschrauben,
      hier:t4-wiki.de/w/index.php?title=D…timestamp=20090521210649&
      siehst du 2 große Inbusschrauben,dort wird das Getröl abgelassen.
      Passieren dürfte nichts,wieviel Liter Öl hast du eigentlich nachgefüllt?
      Das Winkelgetriebe und das Getriebe sind eine Einheit.
      Nachgefüllt wird nur über eine Öffnung.
      Edit, hab mal in der Wiki nachgelesen,da steht,daß die Anleitung zum Ölwechsel des 2wd Getr auch für den Syncro gilt,lediglich die Füllmenge sei anders,das ist falsch.
      Kann man ja mal reklamieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „murks“ ()

      Wenn aber 3 Liter reingepasst haben, ohne Überlauf, dann hat deine Aktion den Wagen schrägzustellen und auslaufen zu lassen, wohl den Rest aus dem Winkelgetriebe mit auslaufen lassen. Wegen evt. Späne oder Dreck würde ich beim nächten Wechsel aber beide Schrauben rausdrehen.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Na das ist doch schön , dann drück ich mal die Daumen für die nächsten hundert Tausend ^^ ,vielleicht bei Gelegenheit nochmal das Öl tauschen falls es vorher Abrieb gegeben hat !?
      Schaden kann es nicht und die Kosten sind ja nicht sooo - groß.
      Grüße aus Lippe
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de