Probleme beim Ausbau Schlaf-/Sitzbank

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Probleme beim Ausbau Schlaf-/Sitzbank

      Ich muss wg. Austauschs der Bodenplatte (Wasserschaden) in meinem T4 California Tour Bj 1994 die Schlaf-/Sitzbank ausbauen. Wie das "normalerweise" geht, ist mir bekannt (= nach vorne schieben und rausheben). Nur klemmt die Sitzbank bei mir ca. 5cm vor dem vorderen Ende der Führungsschiene, so dass ich sie nicht bis ganz nach vorne schieben kann.

      Das liegt augenscheinlich daran, dass ich beim in Fahrtrichtung hinteren "Loch" in der Schiene nahe der Schiebetür nicht die Sicherungsschraube entfernt habe, da der hintere "Schlitten" der Sitzbank in der Führungsschiene genau dort stecken bleibt. Leider kann ich die Sitzbank nun auch nicht mehr komplett zurück schieben, um dies nachzuholen, da dann der vordere Schlitten an genau dieser Stelle stecken bleibt.

      Mein Gedanke war nun, das Problem zu lösen, indem ich
      1. die Sitzbank von den vier Schlitten, die ja noch in den Schienen stecken, abschraube,
      2. die Bank heraushebe,
      3. dann die Schlitten händisch aus den Schieben entferne und
      4. dann die Schlitten wieder an die Bank schraube.
      Das klappt aber leider nicht: Nach dem Lösen der insgesamt 8 Muttern (jeweils 3 hinten rechts und links, jeweils 1 vorne rechts und links) im Staufach der Bank "nach unten" konnte ich die Bank nicht von den Schlitten abheben.

      Hat jemand irgend einen hilfreichen Tipp für mich? Könnte das Problem vielleicht ein gänzlich anderes sein als eine vergessene Schraube? Mich wundert nämlich, dass ich die vorderen Schlitten zuvor drüber schieben konnte.

      Vielen Dank vorab!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „tbirdth“ ()

      Hallo,

      ja genau, das verstehe ich auch nicht so richtig. Ich konnte die Bank nach vorne schieben (über diese möglicherweise noch vorhandene Schraube hinweg - was mich stutzig macht), aber ich kann sie nur bis ca. 5cm bis zum vorderen Ende der Schiene schieben und somit nicht herausheben. Es könnte sein, dass ich die Schraube vergessen habe, weil die Bank an ihrem hinteren Ende in der Schiene an genau dieser Aussparung stoppt, wo wohl nochmalerweise diese ominöse Schraube steckt. Ich kann dies jedoch leider nicht prüfen, da ich die Bank weder ganz nach vorne rausschieben kann, noch die Bank wieder zurück schieben kann, da die Bank beim Zurückschieben auch an genau dieser Stelle mit ihrem vorderen Bankende stecken bleibt. Es fühlt sich so an, als wäre da etwas im Weg. Das kann ich aber leider nicht prüfen, da sich ja die Bank darüber befindet.

      Gibt es irgendeinen Trick, die Bank nach oben herauszuheben - z.B. durch Lösen irgendwelcher Schrauben - um meine Bank aus dieser misslichen Lage zu befreien?
      Wollte mich ja mal melden, wenn es Neues gibt:

      Ich hatte vorgestern am Montag einen Termin beim Freundlichen hier in Köln (Fröbelstraße). Ich sollte den Wagen tagsüber dort lassen. Nach ein paar Stunden bekam ich den Anruf, dass man das Problem leider nicht zerstörungsfrei lösen könnte, ich bräuchte wohl eine neue Bank "für sicher 800-900 Euro". Ich sollte mich dazu an Westfalia wenden, da es ja auch ein Westfalia-Ausbau sei... (wurde natürlich damals regulär bei VW gekauft - ist wohl neuerdings das Problem des Kundens, welche Zulieferer VW hat). Kontaktdaten zu Westfalia konnte man mir auf Nachfrage jedoch nicht geben, man wusste auch nicht, ob das Unternehmen überhaupt noch existiert. Wenig zufriedenstellend dieses Ergebnis. Zumindest war der Kontakt freundlich und mir wurde für diesen wenig engagierten Versuch einer Problemlösung auch nichts berechnet.

      Ich habe den Bus dann abends in einer freien Werkstatt in der Moltkestraße abgegeben. Heute am nächsten Tag bekam ich den Anruf, dass man das Problem gelöst habe. Eine AAA- Batterie war in die linke Sitzschiene unter der Bank gerutscht. Man konnte diese mit Draht und Magneten herausholen. Kosten: unter 50 Euro.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tbirdth“ ()

      tbirdth schrieb:

      ... Eine AAA-Batterie war in die linke Sitzschiene unter der Bank gerutscht. ...


      Wenn die Kinder noch mit richtigen Karten spielen würden, anstatt auf dem Gameboy Kartenspiele zu daddeln, wäre das nicht passiert ;)

      Gut, daß es so eine einfache Lösung und ein findiger Mechaniker war.

      Der "Freundliche" scheint allerdings sehr weit weg vom Geschehen zu sein ("abgehoben" will ich jetzt bewußt nicht sagen), daß er noch nicht einmal weiß, wie sein Reisemobillieferant zu erreichen ist. Es gibt ja noch mindestens zwei Westfalia-Baureihen auf VW-Basis ... die allerdings nicht direkt im Konfigurator verfügbar sind.
      Nun gut, was will man bei dem Namen auch erwarten, der ja aus einer deutlich anderen Handwerkszunft stammt.
      Gruß
      MiKo
      ----------------------------------------
      Caravelle 11/98 AHY+ 548000 (Motor neu gemacht nach Kolbenplatzer bei 362922) km
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de