ESP an der Welle Kaltstarthilfe undicht.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ESP an der Welle Kaltstarthilfe undicht.

      Hallo,

      mein T4 1.9 TD Bj. 1995 Motor ABL hat eine undichte Einspritzpumpe und zwar hinten an der Welle für die Kaltstart Hilfe. Ist schon etwas mehr also ein bisschen tropfen.

      Frage: Ist da (vermutlich) „nur“ der Wellendichtring am Ende, oder liegt das Problem im inneren der ESP und der Diesel findet nur an der Welle seinen Weg nach draußen?

      Ist beim 1.9l TD die Welle, dann dieselbe wie beim 1.6l die LDA-Welle.

      Schöne Grüße

      wolpi
      Hallo Wolpi,

      da ist wohl wahrscheinlich wirklich ein kleiner O-Ring undicht. Leider kommt man aber erst nach dem Ausbau der Pumpe vernünftig dran. Außerdem, wenn es bei einer Dichtung anfängt, fallen die anderen wahrscheinlich auch demnächst aus. Daher empfiehlt sich in so einem Fall eine Komplettabdichtung der Pumpe. Dafür werden Dichtsätze mit allen nötigen Teilen angeboten, zB. von Monopoel oder Dieselsend, Bosch und anderen. Allerdings sollte man schon wissen, was man da tut, wenn man diese anspruchsvolle Arbeit selbst in Angriff nimmt.
      Anleitungen dazu gibt es im Internet, suche mal nach Uwe Reimann.

      Gruß,
      Tiemo
      Hallo Wolpi,
      ich hatte auch einmal einen ABL Bus. Da war die Gashebelwelle oben an der Pumpe undicht. Gerade vor Weihnachten war hierim Forum jemand, der die Abdichtung selbst gemacht hatte. Danach lief sein Bus nur noch mit extremen Einstellungen an der Füllmengen- und Restmengenschraube. Ich habe seiner Zeit die Pumpe komplett neu abdichten lassen und der Boschdienst hat dann alle Werte auf einem Prüfstand optimal eingestellt. Der Bus lief hinterher schneller und hat etwas weniger Verbrauch gehabt. Wie Tiemo schon schreibt, die anderen Dichtungen werden wohl auch undicht werden... Investiere in die professionelle Andichtung. Wenns Probleme gibt, kannst du die Leute verantwortlich machen, die geben dir eine Garantie auf die Arbeiten. Die können auch erkennen, ob die Wellen (auch die vom Gashebel) eventuell eingelaufen sind. Dann wechseln die das Weichmetalllager und die Welle, nicht wie du nur die Dichtung weil sie im Rep.Satz dabei ist. Das beugt zu schnell aufkommenden Problemen vor.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Hallo Tiemo;
      Hallo TobiasABL

      danke für eure Beiträge, ich habe die Seite von Uwe gefunden ist ziemlich interessant und gut gemacht, aber ob ich mir das antue... ... vermutlich werden ich mal beim Boschdienst nachfragen.

      Übrigens ist mein Bus in wenigen Tagen seit zwanzig Jahren in meinem Besitz damals war das Forum noch gelb... .... ich glaube ich habe meinen ersten Beitrag auf der Zweiten oder dritten Seite geschrieben. Gott waren wir damals noch jung ;)

      Also nochmal danke und wie immer Gute Fahrt

      Dieseltropfende Grüße wolpi

      wolpi schrieb:

      ..... damals war das Forum noch gelb... .... ich glaube ich habe meinen ersten Beitrag auf der Zweiten oder dritten Seite geschrieben. Gott waren wir damals noch jung ;)



      Hej Wolpi,

      gelb geht auch heute noch!

      unten rechts auf der Seite:

      Stil ändern anklicken

      VWBUS Yellow auswählen und schon hast du wieder das Gelbe.

      Bei mir ists immer gelb geblieben .
      OK Der Farbton ist leicht heller als früher, aber die Software lässt das nicht anders zu.

      Trotzdem, es geht nichts über das Gelbe

      Viel Spass im neuen Jahr mit dem Bus
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de