Leistungsproblem AUF Motor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Leistungsproblem AUF Motor

      Moin Moin!
      Ich bin neu hier. Mein T4 Bj. 2000 mit AUF Motor und Automatikgetriebe hat ein Problem!
      Vorab Ich bin kein Diesel oder Torbodiesel schrauber eher an Zweiräder,

      Nach gewisser strecke dreht der Motor noch 3000 bis 3100 Umdrehungen.
      ​Wenn Ich den Motor abstelle ein paar Sekunden warte und neu Starte hat er wieder volle Leistung!
      Ein freund hat schon einige Teile,Luftmassenmesser,AGRvenil,Magnetventil,Unterdruckschläuche das Gaspedal erneuert!
      Aber das Problem besteht immer noch? Woran kann es noch liegen? Hat vielleicht hier einer eine Lösung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lucky 7“ ()

      Hallo Lucky,
      ich hatte vor kurzem den ACV einer Bekannten in der Mache. Da war das AGR Ventil hängen geblieben und entließ den Ladedruck in den Abgasstrang. Es reicht eventuell nicht aus, nur das AGR Ventil zu erneuern, an besagtem Bus war der versorgende Unterdruckschlauch schon 19 Jahre alt und spröde. Wurden wirklich alle Schlauche erneuert? Wie sehen die Dicken Schlaüche der Ansaugluftführung aus? Sitzen die satt und sind dicht? Eventuell diese großen "Schlauchklemmen" gegen echte Schraubschellen tauschen.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Sitzt der (Plastik-) Schlauch vom Luftfilter am Turbo dicht? Da ist eine kleine Gummilippe in der Passung, die sich durch Alter und Vibration verabschiedet. Dort zieht der Motor dann Falschluft, die nicht am LMM detektiert werden kann. Eine große Schlauchschelle hilft dort abzudichten. Sind die weiteren dicken Schläuche im System dicht, keine Risse oder Marderbisse?? Du mußt nach Druckverlust suchen.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998

      Lucky 7 schrieb:


      ​gestern sagt ein gelernter KFZ- Mechaniker, nach seiner Meinung wäre der Turbo defekt ?


      Hallo,
      das glaube ich nicht. Die Turbos im T4 sind nicht für häufige Ausfälle bekannt. Außerdem passt nicht dazu, dass nach einem Neustart alles erst einmal wieder funktioniert. Nochmal zur Beschreibung: Nach Neustart dreht der Motor auch (deutlich) höher als 3000? Wie ist es im Leerlauf? Kannst du die Situation beschreiben, wenn die Leistung zurück geht? Was passiert, wenn du über 3000 /min fährst und dann der Fehler auftritt?
      Gruß Rainer
      Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!
      Hallo,
      hast du schon mal an der Druckdose am Turbolader geruckelt? Wie schwer ist die Stange zu bewegen? Bewegt sie sich überhaupt? Die bedient die Wastegateklappe. Wenn das nicht richtig funktioniert, geht ladedruck verloren.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Moin!
      ​zum Problem,Ich fahr los Bus fährt normal volle Leistung !
      ​Irgent wann dreht der Motor noch 3000-3100 Umdrehungen (er will kann aber nicht)
      ​nach meinem Gefühl,Anhalten Motor abstellen, Paar sek. warten neu Starten und als wenn nichts gewesen wäre
      ​Läuft der Bus mit voller Leistung Dreht bei Vollgas bis 4200 Umdrehung !
      ​Dann Irgent wann d
      selbe Spiel !Gruß Lucky
      Hallo Lucky,
      wurde wirklich ein neues AGR- Ventil verbaut, oder das vorhandene nur gereinigt??? Ich würde im Fall erst mal den Verschluß des AGR´s versuchen. Einfach an dem Anschluß richtung Auspuff ein passendes Blechstück einbauen, beidseitig die passende Dichtung nicht vergessen.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Hallo,
      bist du sicher, das dein N18, die Steuerung für das AGR in Ordnung ist? Ruß bedeutet zu wenig Luft, oder zu viel Sprit. Wie steht es denn um den Ladedruck- Sensor? Der müsste bei deinem Motor im Ladeluftkühler sitzen und mit einem Kabel am MSG angeschlossen sein? Ich glaube der ist auch diagnosefähig. Wenn der schlechte Werte meldet entsteht sicherlich auch der Fehler "Ladedruck zu gering".
      Gruß
      TobiasABL

      siehe hier:t4-wiki.de/wiki/Geber_G71_(Saugrohrdruck)
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Hallo Lucky7
      Genau den von dir beschriebenen Fehler hatte ich auch und zwar bei Tachostand 100km - nur hundert - nicht tausend.
      Damals wurde der Turbo, der Luftmengenmesser und auch das Motorsteuergerät ausgetauscht. Hat alles nichts gebracht. Lief nach dem Start perfekt, bis , ja bis er dann plötzlich keinen Dampf mehr hatte. Hatte die Kiste gerade im VW-Werk Hannover abgeholt. Die Kasseler Berge bin ich langsamer als die LKW hochgekommen.
      Schreibe dir das nur, das du Hinweise auf defekten Turbo usw. getrost vergessen kannst. Der Freundliche hat mir damals trotz heftigem Nachbohren leider nicht gesagt, was es am Ende wirklich war. Habe jetzt 140.000 und der Fehler ist nicht mehr aufgetreten. - Zum Qualmen bei Volllast: Darin ist meiner auch echt Weltmeister.
      ICH SCHONE DIE UMWELT - ICH NEHM' DEN BUS!! Bitte nicht böse sein, wenn ich auf Antworten im Forum nicht gleich antworte :( Bin oft mehrere Tage hintereinander nicht im Netz! AXG 2003 - 110 kkm
      Hallo Lucky7,
      hat dein Bus eventuell ein billges Chip- Tuning? Es gibt im Netz so kleine Kästchen, die werden in den ESP Kabelbaum dazwischengesteckt. Es könnte sein, das sich ein minimaler Fehler potenziert.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de