ABL mit LLK Unterdruckschläuche wie verbinden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ABL mit LLK Unterdruckschläuche wie verbinden?

      Hallo VWBUSWELT, bin seit diesem Wochenende T4 Besitzer. BJ 1999, ABL mit LLK und 5 Gang Schalter.
      Fahre und schraube seit 11 Jahren einen T3 und bin daher im Buliforum zuahsue. Wie die VWBUSWELT aus dem T4Wiki oder T4forum hervorgegangen ist bzw wie da der Zusammenhang ist versteh ich noch nicht ;)

      so zu meinem ersten Problem.
      der/die Vorbesitzer wussten kaum was über das Auto weil von verstorbenem Opa.

      Eigentlich läuft er ganz gut, macht aber unter Last laute Zischgeräusche. In etwas so wie ne Pressluftpistole. Ich habe keine Ahnung ob nur ein LLK verbaut ist oder ob auch Einspritzpumpe und Ladedruck irgendwie verändert sind. Im Motorraum sieht es allerdings schlimm aus. Und aus dem erWin RLF bin ich noch nicht schlau geworden wo welche Unterdruckschläuche hingehören.
      Kann sich das jmd kurz anschauen und mir sagen ob das so passt, oder was ich verbinden oder verschließen soll. Danke :ok:
      Verliert wohl Öl und Kühlwasser. Wird morgen im Carwashpark mal Motorwäsche gemacht und undichte Stellen gesucht. ist das das Ding da auf mittg im Bild zu dem ein Drahtzug hingeht (Heizungsregelung??) bekannt dafür undicht zu werden?

      Dateien
      • T4 ABL.jpg

        (223,47 kB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „seppo85“ ()

      Hallo.
      Auf dem Ausschnitt links oben im Bild siehst du die Unterdruckdose vom AGR Ventil. Dort gehört ein Schlauch drauf, der per Unterdruck das AGR regelt. Das dürfte auch der Ort des zischenden Geräuschs sein. Leider sind meine 1,9TD- Zeiten schon was her, ich kann dir monemtan leider nicht sagen, woher der Unterdruckschlauch kommt. Der Heizungsregler (ich glaube das ist sowas) sah bei meinem eigenen ABL anders aus. Ist das die Regelung vür die Fahrerhaus- heizung oder für die Fahrgastraumheizung? Eventuell wurde da was wegen nicht mehr lieferbarer ersatzteile aus anderen Brocken gebaut.
      Gruß
      TobiasABL

      Der Schlauch vom AGR könnte an ein Regelventil laufen, das hinter dem Ausgleichsbehälter vom Kühlwasser sitzt.
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Danke schonmal. Hab das Teil links oben (ist das nicht das Wastegate?) mit Stück Schlauch und Schraube verschlossen. Hat sich nichts geändert. Im T4 Wiki steht:" Den Ausgang am Turbolader (2) kann man mit der Gummikappe verschließen, die man zuvor an dem Stutzen abgemacht hat".

      ABER leider hab ich jetzt erst bemerkt, dass es bei erhöhter Drehzahl im Kühlwasserbehälter blubbert. Auch wenn Motor nicht besonders warm ist. SHIT. Das heißt wohl die ZKD ist durch oder?

      Vlt kommt der Kühlwasserverlsut/Sauerei im Motorraum auch dadurch dass zuviel Druck drauf ist und es deshalb raussifft.
      Vlt kommt der Ölverlust auch durch erhöhten Druck im System?
      eventuell ist auch alles noch nicht richtig entlüftet?

      Ja, ich hatte auch schon ne defekte ZKD bei meiner alten Dicken...

      und bei einem meiner Saab 99 hatte ich das auch mal.
      Da haben sie zuerst die ZKD gemacht und der Kopf schien OK.
      Dann zeigte sich aber doch, dass ein Riss da war, der nur bei heissem Motor Wasser durch liess...
      Also musste ein neuer Kopf drauf.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
      Hey , Also wenn die ZKD hin ist gibt es Öl oder Abgas im Wasser , kannst du ausschnüffeln lassen , aber wie Fridi schon sagt kann es auch an der Luft liegen im System .
      Heizung auf Heiß stellen Wasser auffüllen zwischen Mini und Max ,warm laufen lassen und Luft entweichen lassen . Als T3 Schrauber solltest du das können und wissen.
      ​Mich irritiert nur das zu stopfen von U-Dosen und Leitungen....da sehe ich keinen Sinn drin , kann ich auch nix direkt zu sagen , würde mich aber neugierig machen.
      ​Gruß Michel
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.
      Hab noch ne Idee :whistling: ​was macht dein Turbo ? Dreht sich das Schaufelrad und ist das Regelventil leichtgängig ? Bekommst beim beschleunigen richtig Gegendruck wenn das Ding steht.
      Hab das mal beim LKW gesehen ....schlechte Leistung und einen verölten Lader rundherum.
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.
      Hallo.
      Es gibt in der T4 Wiki ein Bild, auf dem beide Druckdosen abgebildet sind. Die untere Dose, die quasi mit dem gelben Pfeil durchgesrtichen ist, gehört zum AGR. Hier erstmal nichts einfach verschließen, sondern das passende Schlauchende finden und anschließen. An der Dose einen Stopfen drauf machen ändert natürlich nichts, denn der offene Schlauch hängt ja noch irgendwo herum. Dort verliert dein Unterdrucksystem seinen Unterdruck, was das Pfeifen sein könnte. Die Druckdose "oben links" ist die für das Wastegate des Turbos. Da sollte natürlich die Druckseite des Turbos angeschlossen werden, damit bei Überdruck das Wastegate öffnen kann. Sollte der entsprechende Schlauch offen herumhängen, könnte hier der Turbodruck auch als Pfeifen zu hören sein.
      Gruß
      TobiasABL
      Bild:
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Ich muss mir das nochmal genauer anschauen und LLK abbauen.

      Gut ist auf jedenfall dass kein Schmodder am Ventildeckel und kein Schmodder am Ölpeilstab ist. Das Kühlwasser sieht auch normal aus.
      Ich muss mal noch riechen wenn der Motor läuft und es blubbert.

      EDIT: falscher Alarm. Es ist einfach das Wasser was im Kühlkreislauf/Behälter zirkuliert. Fehlinterpretation meinerseits.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „seppo85“ ()

      also die Verwirrung liegt daran das kein ABL verbaut ist sondern ein 1Z 1,9 TDI 90PS verpflanzt wurde. Jetzt weiß ich noch nicht ob ich mich darüber freuen soll oder nicht (wiel nicht eingetragen).

      Das Zischen komt von dem Bauteil (Ansaugschlauch mit Stecker dran) zw. LLK und Ansaugbrücke. Habe es eng mit Molton + Klebenad umwickelt und jetzt ist es viel viel leiser un es spritzt auch kein Öl/schwarze Flüssigkeit mehr raus. Muss noch prüfen ob das einfach nur schlecht montiert ist, oder ob zuviel Druck vom Turbo kommt.



      Um das AGR kummere ich mich wenn der Rest wieder passt, wäre das der von mir markierte Anschluss? .
      Lt. Infos im Netz waren bei mir am Magnetventil die Schläuche von Laderdose und Turboausgang vertauscht. SO wie ich beschriftete habe müsste es stimmen oder?
      Durch das vertauschen hat sich an der Leistung oder Geräuschkulisse nichts spürbar verämndert.
      Ich habe versucht die Laderdose mit einer großen Apothekenspritze mit Gummidchtung/Druck (bei Dieselschrauber gelesen)zum bewegen zu bringen. Hat sich nix bewegt. K.a. ob das DIng vlt festsitzt oder Druck zu gering. Vermutl. war es ja die ganze Zeit falsch angeschlossen.




      Ordentlich Ölverlust habe ich auch. Kommt hierher. es sieht so aus als wäre eine Schraube zu kurz. Meint ihr das tropft nur von oben auf die 24er Hohlschraube am Motorblock - oder ist die da unten auch ger mal undicht? DIe unter Schraube liegt direkt senkrecht unter dem Turbo. Irgendwas zu beachten beim ab/anschrauben (wenn Motor kalt natürlich).
      Das war nach Motorwäsche im Cleanpark, und danach 10 Minuten Fahrt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „seppo85“ ()

      Das war jetzt viel Feedback :) ​aber wenn ich den Schlauch ( Turbo) sehe, neben der Gewebedruckleitung ....wo das Öl saut , muss ich sagen das der regelmäßig aufgeblasen wird.
      ​Ich bin noch immer der Meinung das dein Turbo hängt oder nicht geregelt wird.
      ​Persönlich hasse ich diese blöden Klemmschellen....ist zwar eine art Federstahl , aber nach vielen Jahren geben die auch auf , lieber eine gute Schnecken - Gewinde -Schelle :whistling: .
      Welcher Tüv kontrolliert deine Motor Kenndaten ?
      Gruß Michel
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.
      Aja, der aufgeblasene Schlauch fällt mir erst jetzt auf wo du's sagts. Wie gesagt ist mein erster Turbo.

      edit: Aber das ist ja die Seite vom Luftfilter also Ansaugung, das kann ja nicht sein.

      Hab auch die Vermutung dass Turbo nicht geregelt wird. Druckschlauch von der Laderdose war ja falsch angeschlossen.
      Man kommt an den Lader/Laderdose leider weder von obennoch von unten wirklich zum arbeten dran.

      Morgen erstmal eine kürzere Schraube an die Ölleitung und schauen obs dann dicht ist. Und ich versuch mal ob ich das Gestänge an der Laderdose bewegt bekomme. Soll aber sehr schwer gehen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „seppo85“ ()

      Neu

      VTG wurde beim AHY "erfunden", der ACV hat noch die Wastegate-Steuerung.
      Daher waren die ersten Ersatz-Turbos für den AHY auch noch s...teuer - meine ersten beiden (bei 100T und 260T) lagen jeweils bei 1200€. Der dritte dann bei 400T hat "nur noch" 430€ gekostet.
      Gruß
      MiKo
      ----------------------------------------
      Caravelle 11/98 AHY+ 525000 (Motor neu gemacht nach Kolbenplatzer bei 362922) km

      Neu

      so, Grund des Zischens ist ein unpassendes Ansaugrohrstück (wo der Ansauglufttemperaturfühler drinsteckt). Das Rohrstück hat eine halbrunde Einkerbung von der größe eines (halben) Zeigefingers. Sieht Licht das durchscheint.
      Wie heßt so ein Rohr/ansaugrohr mit Halter für Temp. Fühler genau? oder Ersatzteilnr?



      Laderdose/Wastegate habe ich mit der Rohrzange bewegen können, nicht leicht, aber musste mit der Rohrzange auch keine Gewalt/wirklich Kraft aufringen. Damit sich das Wastegate bewegt - muss ich da Unter- oder Überdruck draufgeben zum testen? Ich denke Überdruck und nur beim AGR Unterdruck oder?

      Außerdem waren fast 2L Öl zuviel drin- glaube ich - und die ESP ist auch undicht - klassiche Stelle, und irgendwo ölt es auch am Block, sieht so aus als obs an der ZKD rauskommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „seppo85“ ()

    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de