Tempomatschalter hat schlechten Kontakt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      TobiasABL schrieb:

      Gute Idee, werde mal in der Apotheke vorbeischauen. Und @VR6Cookie: Das Wochenede stand bei dem schönen Wetter ganz im Zeichen meines Oldtimers. Erste Ausfahrt mit meiner Dyane6.
      Gruß
      TobiasABL
      kannst dir ja bei mir eine holen
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
      Nachdem ich lange mit den sporadischen Aussetzern genervt wurde, habe ich letzten Monat auch den oben verlinkten Beitrag gefunden.
      Ich habe nur die RES-Schaltwippe vorsichtig herausgehebelt, Kontakt 60 mit dem dünnen Röhrchen reingesprüht und alle Schalter mehrfach getätigt. Seitdem funktioniert alles wieder und ich hatte bisher keine Aussetzer! :)
      Kannst du das "Aushebeln" nochmal ein wenig erklären? Muss man dazu das Gehäuse des Schalthebels auseinander dehnen?

      (Fridi hat Spritzen, das ist ja schonmal nix für mich. Hatte mal einen verkappten "Mechaniker" als Zahnarzt, der mir ständig von seiner neuesten Titanbohrertechnologie erzählte oder von der Sanierung seiner vielen Oldtimer. So ein richtig Technikverliebter. Einen Tag vor Weihnachten hat er dann konsequent eine Wurzelbehandlung ohne Betäubung gemacht, weil: 1. Personal für die Spritze schon frei hatte. 2. Er mit meinem direkten Feedback sowieso besser den Kanal auskratzen könne... :oops: )
      Fridi hat Spritzen, das ist ja schonmal nix für mich. Hatte mal einen
      verkappten "Mechaniker" als Zahnarzt, der mir ständig von seiner
      neuesten Titanbohrertechnologie erzählte oder von der Sanierung seiner
      vielen Oldtimer. So ein richtig Technikverliebter. Einen Tag vor
      Weihnachten hat er dann konsequent eine Wurzelbehandlung ohne Betäubung
      gemacht, weil: 1. Personal für die Spritze schon frei hatte. 2. Er mit
      meinem direkten Feedback sowieso besser den Kanal auskratzen könne... )


      du Armer, das ist schon über die Grenze von Sadismus raus finde ich.

      Und
      wenn der noch nicht mal selber ne Injektionsspritze aufziehen kann....
      glaube ich nicht, dass das mit den Autos alles so gut gegangen ist.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      Neu

      RalphCC2 schrieb:

      Kannst du das "Aushebeln" nochmal ein wenig erklären? Muss man dazu das Gehäuse des Schalthebels auseinander dehnen?


      Nein, lediglich auf Höhe des Wulstes abwechselnd von Oben und von Unten gefühlvoll den Schieber mit einem dünnen flachen Gegenstand anheben. Ich hatte nur einen kleinen Schraubendreher. Ging erst etwas schwer, wenn der Schieber aber einmal ein wenig angelupft ist, geht es einfach. Vielleicht mit einem kleinen Küchenmesser, Cuttermesser oder so etwas....
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de