Kauf-Tipp "Ladegerät" Versorgerbatterie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kauf-Tipp "Ladegerät" Versorgerbatterie

      Hallo, wäre um Hilfe dankbar :0)

      Suche Ladegerät für ne 92 Ah AGM Versorgerbatterie. Das Ladegerät, ich nenns mal "Gerät" sollte folgendes tun können:
      - Die Batterie laden (wer hät's gedacht...).
      - Sollte aber bei gleizeitigem laden, die 12v geräte versorgen können (kühlbox, Wasserpumpe, Licht und ein bis zwei Handys laden).
      Was für ein Gerät oder Geräte ist/sind da sinnvoll.
      Anmerkung: ich muss auf die Kohle achten...
      ...und evtl zukünftig irgendwann ne Solarzelle meistern können...

      Wäre für Kaufempfehlungen dankbar.
      Gruss Walter
      Hi,

      ich denke, er meint ein 'CTek' Imitat vom Aldi oder Lidl oder Norma oder Netto oder...

      Die Frage wär erstmal, ob du das Gerät fest verbauen willst, oder bei Bedarf anklemmen. Die nächste Frage wäre der nötige Ladestrom. Die Solarzelle hat mit dem ganzen erstmal nix zu tun.

      Tomy
      Hi,

      genau. Mehr Ampere -> Kürzere Ladezeit. Es macht also einen Unterschied, ob Du 'ständig' am Campingplatz stehst, oder nur ganz selten.

      Nun mein persönlicher Senf zum Thema Ladegerät:
      Je intelligenter das Ladegerät ist, desto besser lädt es die Batterie und desto besser ist es für die Batterie.
      Aber umso intelligenter das Ladegerät ist, desto mehr Informationen braucht es über den Zustand der Batterie. Die holt es sich über die Ladespannung und den Ladestrom, bzw. hauptsächlich über deren Änderung über die Zeit. Und hier ist der Knackpunkt. Durch das Ein/Ausschalten von Verbrauchern ändern sich die Strom und Spannungsverhältnisse recht abrupt, was für die Laderegelung recht kritisch ist.
      Ich persönlich finde daher die Lösung des original Ladegeräts mit fester Spannung, die über einen Thermofühler an die aktuelle Temperatur im 'Laderaum' angepasst wird, sowie einer Strombegrenzung zum sicheren Betrieb auch bei 'Überlastung' durch eine leere Batterie recht angenehm. Ich verwende daher für meine (recht seltenen) Aufenthalte auf Campingplätzen ein C-Tec Ladegerät,( ctek.com/products/vehicle/mxs-7-0 ) das ich aber auf den 'Supply' Modus stelle. Und die original AGM Batterie aus dem Winterpaket (T5) liefert immer noch Strom, und das nach 12,5 Jahren.... (Aber es wird bald eine neue fällig).

      Tomy
      Das kannst du doch alles über die12V Batterie machen. ....
      Wasserpumpe Handy laden und LED-Licht, das geht alles über die Batterie.
      Wenn du 230V auf dem Campingplatz hast, kannst du die ja direkt nutzen.
      Für die Kühlbox nimmst du sowas....
      amazon.de/Tristar-Netzgleichri…rds=k%C3%BChlbox+netzteil
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „transarena“ ()

      Bitte erklärt mir mal, was euch an dem Vorschlag von Transarena stört. Kostet es zuwenig oder ist es euch nicht ingenieurmässig genug. Ich kenne viele technische Beiträge von Transarena, und die sind allesamt seriös, und wenn er es nicht ernst gemeint hätte, hätte er es gekennzeichnet. Ich fahre seit 1982 VW-Transporter, mein Vater seit ca. 1964. Außerdem fahre ich einen 96er Jeep Grand Cherokee - und wer die Elektrik von Chrysler kennt, der weiss, wie leer eine Batterie sein kann. Sowohl im Alltag als auch im Urlaub mit den VWs habe ich alle Autos immer wieder flott gekriegt bzw. alle Verbraucher auf dem Campingplatz bedient - und das alles ohne Schicki-Micki-Ladeeinheit.

      Kauf-Tipp "Ladegerät" Versorgerbatterie

      Vorschlag von Transarena ist ja ok.
      Nur die Sachen mit 3 billigen Ladegeräten...

      Meine wichtigen Aspekte nochmal im Überblick:
      - 20A hat ein Billiggerät nicht (wichtig bei mehreren Verbrauchern)
      - ein CTEK in Erhaltungsladung * wurde an meiner GEL- Batterie derart glühend heiß, das ich Angst vor Brandflecken und Bränden hatte und bei Abwesenheit vom CP das Ding abschaltete (nichts für Dauerbetrieb im Sommer)
      - Temperaturgeregelt und mit guter Ladekurve hält der Akku wesentlich länger (hab beim CTEK selbst im Erhaltungsmodus Schneeflocke Gasungsgeräusche gehört)
      -


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Der Lader von Faron ist verstellbar inn der Ladekurve auf die drei gängigen Batterietypen. Ebenso hat es noch den Vorteil, das es per Adapter die Anzeigeeinheit Zwischen den Sonnenblenden versorgt.
      Also weiterhin Steckersymbol bei Landanschluß.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Es ist erstmal nix falsches dran.
      Nur das Aufgabengebiet unterscheidet sich halt.
      Eine normales Batterieladegerät ist dafür gedacht, eine leere Batterie möglichst schnell wieder möglichst voll zu machen. Im Optimalfall nutzt es dazu, abhängig vom aktuellen Batteriezustand, verschiedene Ladephasen.
      Beim Camping kommt diese Situation auch vor (leere Batterie), aber im Normalfall ist die Batterie relativ voll und das Ladegerät puffert nur. Nun ist es so, dass die sogenannte Ladeschlussspannung beim Aufladen einer leeren Batterie höher liegen muss, damit die Batterie richtig voll wird. Allerdings ist eine Dauerladung mit dieser Spannung für die Batterie auf die Dauer schädlich, da sie dann zu warm wird und die Lebensdauer abnimmt.
      Ich persönlich würde die Entscheidung auch von der Nutzungsdauer abhängig machen. Ist man viel ohne Strom unterwegs und lädt immer nur für eine Nacht, dann ist ein 'normales' Ladegerät ausreichend, es sollte aber auch genug Ladestrom bringen können, um die Batterie dann in dieser Zeit auch vollzuladen. Die Discounterladegeräte, die oft nur wenige Ampere bringen kommen da an ihre Grenze, spezielle wenn noch Verbraucher parallel 'nuckeln'.

      Bei langer Standzeit mit Netzanschluß wäre eine niedrigere Ladeschlussspannung wichtig, um die Batterie nicht zu überladen.

      Diesem Unterschied der Anforderung kann man z.B. mit einem umschaltbarem Ladegerät begegnen. Am C-Tek heisst das: Ladestellung für das Aufladen einer leeren Batterie, bei längerem Aufenthalt umstellen auf den Supply - Modus.

      Tomy
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de