Neue Stoßdämpfer eingebaut...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neue Stoßdämpfer eingebaut...

      Hallo,
      nachdem mein Hochdach-Wohnmobil- T4 wie eine überladene Fregatte über die Autobahn schaukelte, nach Bodenwellen deutlich nachwippte, habe ich einen Satz neue Stoßdämpfer eingebaut. Übrigens nicht zum ersten Mal. Nach dem Ankauf des gebrauchten Busses mit ca. 145TKm im Alter von ca. 9 Jahren zeigte er ein ähnliches Fahrverhalten. Damals baute ich die "Hausmarke" meines Ersatzteilhändlers ein. Die Qualität war sicherlich gut, knappe 10 Jahre und weitere 150TKm danach waren die nun wieder durch. Ich habe mich für Sachs Supertouring entschieden, ein eklatanter Unterschied im Fahrverhalten!! Auf die nächsten 10 Jahre... Übrigens habe ich entdeckt, die Spurstangenköpfe sind auch hin, die suppen Fett raus. Das werde ich aber machen lassen, zusammen mit den Stabilisatorkoppelstangen und den Gummilagern am Achsträger.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Glückwunsch zur erfolgreichen Aktion!
      Da habe ich mal eine Frage. Da ich bei meinem Bus noch kein auffälliges Fahrverhalten auch unter Last feststellen kann. Ist es möglich, dass Stoßdämpfer über 15 Jahre und 200 000 km halten? Vorne habe ich, seit ich im Besitzt des damals 4 Jahre alten Busses bin, nicht gewechselt. Hinten habe ich vor ca. 12 Jahren auch die Sachs eingebaut. Diese klackern manchmal auffällig aber ansonsten tun sie was sie sollen.
      Auf einem Prüfstand war ich schon länger nicht mehr, erinnere mich aber dass ich wegen des Klackerns mal habe prüfen lassen, da waren sie aber trotzdem in Ordnung. Was tun?

      LG, Jo
      Also die Stoßdämpfer die ich rausgebaut habe, konnte ich ganz einfach mit wenig Kraft bewegen. Die Teile sind Gasdruckdämpfer, die Gasfüllung ergibt noch so etwas wie einen Restwidertsand. Einer der hinteren Dämpfer ölte schon. Schaue dir die Dinger an. Wenn sie ölfeucht sind, raus damit. Es gibt nichts tückischeres wie erlahmende Stoßdämpfer oder abgenutzte Bremsen. Du gewöhnst dich daran.... Und 200TKm sind schon ein Wort.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Hallo Tobias ,
      Ich habe gerade meine Vorderachse machen lassen, Spurstangenendstücke waren beim letzten TÜV schon dran aber die Spur konnte nicht mehr korrigiert werden weil alles Fest war.
      Also kurz gesagt - alles raus mit viel Feuer und Qualm ,jetzt läuft er wie die Audi Werbung ;) ​. Die Hinterachse habe ich selbst gemacht aber das nötige Werkzeug und die Zeit für die Vorderachse hatte ich nicht. Zu den Stoßdämpfern (Sachs Supertouring ) kann ich nur sagen , das ich erst etwas erschrocken war ....sehr straffes verhalten .
      ​Hinten habe ich die normalen Sachs drin . Was mein Schrauber vorne für eine Firma verbaut hat kann ich nicht sagen , er hat ein Konto beim Freundlichen und gibt mir die Preise so weiter.

      @ Jo : 15 Jahre und 200 Tsd. KM ? Einfach mal endsorgen und erneuern . Bei den hinteren würde ich unten mal die beiden Gummis ersetzen .....vielleicht hat der Dämpfer da etwas Luft , bei mir waren keine neuen dabei und musste sie extra kaufen.

      Gruß Michel
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.
      Interessanter Thread! Ich dachte meine Dämpfer vorne wären gerade erst erneuert gewesen... ist aber schon wieder 160 Tkm her =O
      Hinten habe ich noch gar nicht erneuert. Wird also Zeit....

      Wenn ich auf der Sachs/ZF-Seite schaue ,dann finde ich für die VA
      - SACHS 105 819 (verstärkte Ausführung)
      - SACHS 170 880
      Für die HA
      - SACHS 105 820 (verstärkte Ausführung, ohne Nutzlast-Angabe)
      - SACHS 170 786 (Nutzlast 1200 Kg)
      - SACHS 170 787 (Nutzlast 800/1000Kg)

      Die Verstärkten sind Öldruck, die Einfachen sind Gasdruck-Dämpfer, oder? Aber alle heißen Super Touring?
      Wofür benötigt man eine verstärkte Ausführung? Bei Auflastung oder bei Womo?
      Sind die einfachen bei meinem "leichten" 2,81to Fahrzeug und ruhiger Fahrweise dann angenehmer zu fahren?

      Gruß,
      Guido
      Hallo,
      ich habe die 105 819 und die 105 820 verbaut. Mein Bus hat wie schon gesagt ein Hochdach und ist als Wohnmobil ausgebaut. Ich habe auch an der Hinterachse den 26er Stabilisator nachgerüstet. Eben wegen des Hochdachs. Die ausgelutschten Dämpfer haben sich im letzten Frühjahr durch Vibrationen in der Vorderachse bemerkbar gemacht. Es fühlte ich an, wie ausgeschlagene Traggelenke. Der Bus war deswegen noch in der Werkstatt, die haben aber kein Spiel in den Gelenken gefunden. Bin jetzt noch nicht sooo weit gefahren mit den neuen Dämpfern, natürlich merkt man einen Unterschied. Und ja, die verstärkten Supertouring sind relativ hart. Was jetzt noch etwas Spiel aufweist, sind die Koppelstangen am Stabi vorne. Da habe ich Ersatz da liegen, hatte aber am WE genug damit zu tun, die festgerosteten Verschraubungen der Stoßdämpfer zu lösen. Da hatte ich keine Lust, auch noch die neuen Koppelstangen auf den Stabi zu würgen.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Auf der Bühne ist es eher etwas "blöder" da man den Achsschenkel vorne unter stützen muss wegen dem Drehstab.
      Am Boden übernimmt das ein kleiner Wagenheber.

      Hinten geht das auch super am Boden.
      255.000 eigene Km im ACU :) 205.000 mit LPG Gesammt 385.000 km :) Fahrzeuge ab Bj 96 sind Neuwagen.

      urs137 schrieb:

      Auf der Bühne ist es eher etwas "blöder" da man den Achsschenkel vorne unter stützen muss wegen dem Drehstab.
      Am Boden übernimmt das ein kleiner Wagenheber.


      Genau so ist es. Bis ca.1998 kann man ein Sperrstück zwischen den Achskörper und den Querlenker stellen, um den Drehstab zu blockieren, danach muß man, wenn man Stoßdämpfer oder auch das untere Gelenk wechseln will, den Drehstab entlasten, sonst schwingt alles bis Ultimo noch unten, weil Stabi und Stoßdämpfer die Begrenzung darstellen.
      Gruß
      TobiasABL

      Hat eigentlich schon mal jemand beim Koppelstangenwechsel an das Ende vom Stabi eine Gewindestange geschweißt, um die neue Buchse drauf zu bekommen??
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Hat eigentlich schon mal jemand beim Koppelstangenwechsel an das Ende vom Stabi eine Gewindestange geschweißt, um die neue Buchse drauf zu bekommen??


      Warum sollte man soetwas tun . Flutschi hilft in vielen Lebenslagen und gewaltig ist auch des Kleinen Kraft wenn er mit dem Hebel schafft.

      Gruß
      Urs
      Habs bei meinem Bus per Hand drücken geschafft , beim Ralph mal eine Seite von Hand die Andere brauchte ich Hebelhilfe.
      "Gleitmittel" war jeweils Sprühwachs
      255.000 eigene Km im ACU :) 205.000 mit LPG Gesammt 385.000 km :) Fahrzeuge ab Bj 96 sind Neuwagen.
      auf keinen Fall am Drehstab rumschweissen!

      Die Wärme entspannt den Stahl und er wird weich . Und das ist ja eine Feder.

      Ja die Sachs Supertouring verstärkt habe ich auch.
      Und natürlich können Stossdämpfer lange halten.

      Ich habe die Bilder der Sachs Superturing, inklusive Verpackungesbilder mit Teilenuimmern in meiner Gallerie drin. Da kannman sich die neunen und die alten seriernmässigen ansehen.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      Roadrunner346 schrieb:

      Hallo Tobias,
      wie war das Fahrverhalten (Neigung zur Seite) deines Hochdach-Bullis mit den alten Dämpfern in engeren Kurven oder in Kreisverkehren ?
      Hat sich dies evtl. durch die neuen Dämpfer verbessert ?


      Hallo Stefan,
      ich bin bisher nicht durch einen Kreisverkehr gefahren. Der Bus steht natürlich unbeweglicher am Boden. Die härteren neuen Stoßdämfer zeigen da schon Wirkung. Am WE fahre ich eine weitere Strecke um in einer Scheune mit ausreichend hoher Einfahrt den durchgerosteten Schweller zu schweißen. Danach kann ich gesicherte Informationen über das Fahrverhalten mit den neuen Dämpfern weitergeben.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de