LED-Stripes an Anschlüsse der Innenbeleuchtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      LED-Stripes an Anschlüsse der Innenbeleuchtung

      Moin moin,

      ich habe vor meinen Innenraum mit LED-Stripes zu beleuchten und da gibt es natürlich die Möglichkeit ein Kabel zu ziehen. Ich könnte aber natürlich auch die Stromzufuhr für das normale Deckenlicht nehmen und daran meine Stripes anschließen. Rein Kabeltechnisch sicherlich kein Problem. Jetzt meine Frage:
      Ist das zulässig? :thumbup:
      Es gerät kein Licht nach außen, weil ich indirekt beleuchte und eklektisch bin ich fit genug das alles sicher hinzukriegen. Übersehe ich noch etwas wichtiges? Sagt der TÜV dann "NÖ" (aus welchen Gründen auch immer :evil: )?

      Gruß ausm Pott,
      Hannes.

      PS:Wenn diese Frage hier schon diskutiert wurde habe ich es nicht gefunden ;)
      Es handelt sich um eine RGB-LED-Streifen von 3 m Länge, den ich bei Pollin bestellt habe. Läuft mit 12 V. Den wollte ich einfach hinter der B-Säule beginnend knapp unterhalb des Fahrzeughimmels an der Wand entlang verkleben. Einmal ganz hinten rum bis vorne. Dann vll noch ein Profil davor setzen, damit es gemütliches indirektes Licht wird. Da ist auch ein Funk-Empfänger und eine Steuerung mit Fernbedienung dran. D.h. Farben und Helligkeiten können gesteuert werden. Ist natürlich reine Spielerei.
      Moin,

      warum sollen zweiadrige Kabel als solche nicht zur Stromversorgung im Fahrzeug geeignet sein?
      Da kommt es eher auf die Qualitäten bezüglich mechanischer, thermischer und natürlich elektrischer Belastbarkeit, Resistenz gegenüber Chemikalien (Öl, Benzin) und Entflammbarkeit an.
      Wieweit da ein bestimmtes Kabel im Innenraum des Autos die einzelnen Punkte erfüllen kann/soll/muss, hängt natürlich vom Einsatzort und -zweck ab.
      Gruß
      MiKo
      ----------------------------------------
      Caravelle 11/98 AHY+ 540000 (Motor neu gemacht nach Kolbenplatzer bei 362922) km

      TomyN schrieb:

      eklektisch bin ich fit genug
      +
      denn zweiadrige Kabel sind doch eher unsicher als Stromversorgung
      =
      ?(

      Tja, Da fehlen wohl grundlegende Kenntnisse,
      Aber macht nix, is doch nur Autostrom, was soll da schon passieren? :weg: (...ich hab doch beim anfassen keinen gewischt bekommen.....)
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      TomyN schrieb:

      eklektisch bin ich fit genug
      +
      denn zweiadrige Kabel sind doch eher unsicher als Stromversorgung
      =
      ?(



      :)
      Boxenkabel als Stromversorgung sind doch voll In Ordnung.
      Die haben meistens einen guten Querschnitt. Außerdem sind "gute" Boxenkabel oft sehr flexibel.
      Habe seinerzeit 5.0er Boxenkabel verwendet um den Spannungswandler mit der Zweitbatterie im California zu verbinden.

      @ Hannes_75kW
      Wofür brauchst du denn mehr als 2 Adern ?
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      transarena schrieb:

      TomyN schrieb:

      eklektisch bin ich fit genug
      +
      denn zweiadrige Kabel sind doch eher unsicher als Stromversorgung
      =
      ?(




      @ Hannes_75kW
      Wofür brauchst du denn mehr als 2 Adern ?


      er wird wohl den Schutzleiter vermissen...... und womöglich auch den Nullleiter
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      michael1960 schrieb:

      Fridi schrieb:

      er wird wohl den Schutzleiter vermissen...... und womöglich auch den Nullleiter

      Und den Erdungsanker außerhalb vom Bus :weg:


      dafür gabs doch mal so Gummistreifen die mit Litze durchsetzt waren und unten am Boden schliffen.

      Wieso sieht man die eigentlich nicht mehr? Hat das was mit den Stahlgürtelreifen zu tun, die es seit den sibziger Jahren nur noch gibt?

      Die alten Radialreifen hatten ja wohl kein Metall drin.
      Obwohl: Spikes müssen noch besser gewesen sein.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      Fridi schrieb:

      dafür gabs doch mal so Gummistreifen die mit Litze durchsetzt waren und unten am Boden schliffen.

      Wieso sieht man die eigentlich nicht mehr? Hat das was mit den Stahlgürtelreifen zu tun, die es seit den sibziger Jahren nur noch gibt?

      Die gibt es noch , da wo ich am Wochenende mein Hobby finanziere haben mittlerweile alle Kanal - Kamerawagen so ein Ding drunter baumeln . Angeblich gab es Probleme mit
      Rechnern und Bildschirmen im Fahrzeug....bis jetzt ist ruhe . Man muss aber auch dran glauben vielleicht .
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de