Cate-Heckträger - Montage an T4 California mit Westfalia-AHK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Cate-Heckträger - Montage an T4 California mit Westfalia-AHK

      Hallo T4-Motorrad-Fans,
      ich möchte einen CATE-Heckträger am T4 2,5 TDI (2001) mit Westfalia AHK unter Umgehung der Distanzhülsen befestigen - wegen des bekannten Problems mit der Kollision des ESD auf der linken Seite.
      Das Forumsmitglied "Sirkman" schrieb dazu 2005:
      "... genauso habe ich es im Vorfeld gemacht. Ich habe gleich die Schweißmuttern an der Hängerkupplung weggemeiselt. Hatte ehe keine DistanzHülsen.
      Ja, ich weiß, damit verliert die Anhängerkupplung ihre ABE sowie eigentlich auch der CATE-Träger. Habe aber eine ABE für den Träger, muß so nicht zum TÜV für die Abnahme des Anbaus ... Aber es macht technisch keinen Sinn die Schweißmuttern drann zu lassen. Sind ja Gewindegänge im CATE-Träger".
      (Anmerkung: die Gewindegänge sind nicht im Träger für die AHK, und den braucht man wegen der längeren Schrauben!)

      Wer hier im Forum hat das so gemacht und kann von seinen Erfahrungen bei der Montage und beim nächsten TÜV berichten?

      Die Distanzhülsen über den Schrauben verursachen ja das Enge-Problem mit dem ESD!
      Heiner Cali-C-AD-ACV-7DW-75KW (2001)
      Hej Heiner, ws ist ein ESD?

      Du willst dein Moped also jetzt nicht mehr in der "Garage" parken?

      Hast du "Familien"zuwachs bekommen?
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      Fridi schrieb:

      Hej Heiner, ws ist ein ESD?

      Du willst dein Moped also jetzt nicht mehr in der "Garage" parken?

      Hast du "Familien"zuwachs bekommen?

      Hallo Fridi und transarena!
      Mit den Jahren wird das Raus und Rein in/aus dem Bus bei wechselnden Standorten doch etwas mühsam, daher überlege ich für meine kleine "Suzi" (DR 350 = 135 kg Leergewicht) nun den Hecktransport. Allerdings wollte ich weder Stoßdämpfer noch Federn dazu erneuern.
      Wer hat Erfahrungen mit dem Träger, allgemein und in der Montage - auch hinsichtlich vernachlässigbarer Fahrgestell-Optimierungen?
      Sieht man sich beim Pfingsttreffen an der Bigge? Findet das wieder statt?
      Heiner Cali-C-AD-ACV-7DW-75KW (2001)

      4RaFa schrieb:

      Fridi schrieb:

      Hej Heiner, ws ist ein ESD?

      Du willst dein Moped also jetzt nicht mehr in der "Garage" parken?

      Hast du "Familien"zuwachs bekommen?

      Hallo Fridi und transarena!
      Mit den Jahren wird das Raus und Rein in/aus dem Bus bei wechselnden Standorten doch etwas mühsam, daher überlege ich für meine kleine "Suzi" (DR 350 = 135 kg Leergewicht) nun den Hecktransport. Allerdings wollte ich weder Stoßdämpfer noch Federn dazu erneuern.
      Wer hat Erfahrungen mit dem Träger, allgemein und in der Montage - auch hinsichtlich vernachlässigbarer Fahrgestell-Optimierungen?
      Sieht man sich beim Pfingsttreffen an der Bigge? Findet das wieder statt?


      Wir machen das Treffen wie immer Karfreitag .......... :weg: ............. natürlich am Fronleichnamswochenende. Aber diesmal auf einem anderen Campingplatz am Biggesee . Wäre natürlich schön dich wieder mal zu sehen. Ich werde aber leider nicht die ganze Zeit da sein können wie die anderen üblichen Verdächtigen.

      Du kannst dich gerne noch anmelden.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
      Danke, Fridi,
      weiß noch nicht ob ich über Pfingsten eine längere Tour machen werde.

      Zu meinen Fragen:
      Gibt es denn hier niemand, der Erfahrungen mit dem Anbau des CATE am CALI mit AHK hat?
      Ohne die Distanzhülsen hat der CATE-Träger am AHK-Träger doch einen viel besseren Halt!?
      Und wie ist das mit den Gewichtsangaben im Schein:
      danach kann ich bis 700 kg zuladen (inkl. Personen, Gepäck Wasser / DIesel .... natürlich!??
      Aber was bedeuten in diesem Zusammenhang die Achslast und die zusätzlichen Angaben unter Ziffer 22
      letztere verstehe ich überhaupt nicht ... die zu Länge und Breite, zu G, zu F1/F2 ? Warum gibt es hier Zugaben?
      und welche Federn hat der CALI normalerweise, sind das schon rote oder braune - konnte keine Markierung erkennen!

      Bin für jeden Hinweis dankbar!


      Heiner Cali-C-AD-ACV-7DW-75KW (2001)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „4RaFa“ ()

    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de