Rostlöcher im Boden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Rostlöcher im Boden

      Neu

      Moin moin,
      Ich habe heute meinen Teppich und die Schränke rausgerissen und den original trapo-boden hochgehoben. Dabei kamen die Rostlöcher auf den Bildern zum Vorschein. Darunter befindet sich die Standheizung und anscheinend hat die Dämmung des Vorbesitzers in dieser Gegend (irgendwelche normale Dämmwolle :mad: ) in Kombination mit schlechter Konservierung der Befestigungen dieses Rostproblem verursacht. Jetzt meine Frage:
      Was mache ich damit? Ich kann nicht schweißen und daher nicht selber ein Blech tauschen.
      Kann ich den Rost wegschleifen, alles mit Korrux konservieren und ein größeres Blech mit Sikaflex über den gesamten Bereich kleben? Es ist ja kein "tragendes" Blech.
      Oder muss ich in eine Werkstatt fahren und mir ein Blech einsetzen lassen? Und wie viel kostet sowas nach eurer Erfahrung?
      Danke schon einmal für die Antworten.

      Grüße,
      Hannes

      Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

      Neu

      Hi

      die Rostlöcher und auch der Rast den du noch siehst kommt von unten .
      Die Schweißpunkte bzw die aufeinanderliegenden Bleche haben dafür gesorgt, das weder die Grundierung noch Farbe oder Unterbosdenschutz an die Stelle
      gekommen ist . Die Fläche wurde nur rundherum duch den U Schutz abgesperrt , dieser bekommt mit der Zeit Risse und Feuchtigkeit zieht ein , das Verhängnis nimmt seinen Lauf.
      Nahezu alle Autos haben solche stellen , mal mehr mal weniger.
      Vermutlich sind die Stellen wo Rost zu sehen ist auch quasi durch .
      Rost entfernen ,ggf. schweißen , grundieren (epoxy) oder was sonst noch alles genannt wird . Dann Fett drauf . Wäre meine Vorgehensweise.

      Auch an meinem Bus schlummern sicherlich noch so einige Stellen die das Sanders Fett nicht erreicht hat , Ruhe bewahren richten und weiter gehts.

      Gruß
      Urs
      240.000 eigene Km im ACU :) 190.000 mit LPG Gesammt 370.000 km :) Fahrzeuge ab Bj 96 sind Neuwagen.

      Neu

      Ich hatte an meinem ersten Bus eben genau an diesen Stellen auch Löcher. Du bekommst im Internet Bleche, die gemäß der Wellung gebogen sind. Ich habe seiner Zeit noch das originale Bodenblech kaufen können. Laß es scheißen. Ich habe gerade den Schweller gerichtet. (Hebebühnenarm falsch angesetzt und der übliche Bauschaum) Es gibt mittlerweile tolle Grundierung, die Schweißen übersteht und nur ganz gering verbrennt. Und danach guten Rostschutz auftragen und Lack. Und dich meine Rostschutz OHNE den blauen Umweltengel. Es ist nicht vordringlich wichtig, das du das Zeug trinken könntest, es soll eine ordentliche Rostschutzwirkung und Haftung auf dem Untergrund haben. Nähte mit Dichtmasse abdichten und dann Lack drauf streichen.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de