2,4L Diesel springt nicht mehr an - Luftblasen in Dieselleitung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      2,4L Diesel springt nicht mehr an - Luftblasen in Dieselleitung

      Hallo.

      Ich habe folgendes Problem:

      Ich bin gestern zu meinem Kumpel gefahren und habe den Bus ein wenig bergab geparkt. Nach ca. 6 Stunden wollte ich wieder nach Hause fahren, da springt der Motor nicht mehr an, der Anlasser dreht, aber er macht keine Anstalten zu starten.

      Ich habe dann insgesammt ca. 1-2 Minuten "georgelt, aber nichts.
      Dann habe ich ein wenig Diesel/Wasser aus dem Dieselfilter abgelassen (50ml?) und nochmal versucht zu starten - nichts!
      Dann haben wir den Wagen ein Stück vorrollen lassen, dass er gerade steht, danach nochmal den Anlasser gedreht und der Wagen sprang sofort nach einer halben Sekunde an.

      Ich bin dann nach Hause gefahren (da steht der Wagen gerade) und habe ihn sofort nach dem ausmachen nochmals versucht zu starten, ging sofort an.

      Heute morgen nochmals versucht den Wagen anzumachen - keine Chance!! Ich habe festgestellt, dass in der durchsichtigen Dieselleitung ein paar Luftblasen hin und her gehen, nach dem Anlassveruch.

      Eben mal den Dieselfilter gewechselt, aber auch keine Verbesserung (Im alten Filter war sehr wenig Diesel, fand ich..

      Das Absperrrelais an der ESP habe ich gecheckt - schaltet.

      Ich bin erst mal mit meinem Latein am Ende, bitte helft mir, ich weiß nicht mehr was ich prüfen soll, und auch nicht, wie ich die Luftblasen rausbekomme.

      PS: bei dem Anlassversuchen schmeißt er brutal viel weißen Rauch raus!

      MfG Supertramp

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sascha Supertramp“ ()

      Hallo.
      Wie voll ist denn der Tank? Es gibt am Entnahmeröhrchen einen beweglichen Teil, der beim Einbau Fertigungsunterschiede in der Tankhöhe ausgleicht. An dieser Schiebestelle sitzt eine Dichtung, wird diese porös, lässt sie Luft durch. Etwa ab 1/4 voll und weniger. Kann sein, das durch das Parken am Berg die Luft reingekommen ist, weil der Diesel nach vorne im Tank geschwappt ist. Vieleicht hast du den Wagen ja schon länger nicht mehr so weit runter leergefahren. Stelle den Wagen eben ab, fülle mindestens 20 Liter Diesel ein und versuche, das System mit orgeln (mache Pausen für den Anlasser) zu entlüften. Löse beim Orgeln leicht eine Überwurfmutter einer Einspritzdüse, bis dort Diesel autritt. Dann muß die Luft nicht auch noch in den Tank zurückgedrückt werden.
      Der weiße Rauch ist schlecht verbrannter Diesel. Die Einspritzdüsen konnen mit luftdurchsetztem Diesel nicht ordentlich öffnen.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Hi Tobias ABL,

      Vielen Dank für den Tip. Mein Tank ist nämlich gerade ca. 1/4 Voll und an den Leitungen wo ich geschaut habe, konnte ich keine Undichtigkeiten sehen. Ich werde dann einfach mal ein paar Liter auffüllen, so dass ich sicher über 20 Liter bin und dann orgeln, wie Du gesagt hast, falls das nicht funktioniert, schraube ich mal eine ESD los, das will ich aber erst im 2.Versuch machen, traue ich mich nicht, wenns nicht unbedingt sein muss.

      Auf jeden Fall ist das das plausibelste, was ich bis jetzt gehört habe.

      PS: Falls es daran liegen sollte, kann man diese Dichtung dann über die Tankentnahme zwischen den Sitzen tauschen, oder kommt man da nicht ran, würde nämlich gerne den ganzen Tankinhalt nutzen können, auf Dauer...

      Ich werde auf jeden Fall berichten, was es gebracht hat.

      MfG Supertramp

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sascha Supertramp“ ()

      So, er läuft wieder....

      Ich habe mal 10 Liter aufgefüllt, und wieder insgesammt 1-2 Minuten georgelt, aber nichts. Auch die Luftblasen stiegen wieder in der durchsichtigen Dieselleitung von der Einspritzpumpe hoch. Ich habe immer so 10 Sekunden georgelt und dann 10 Sekunden und mehr gewartet, weil ich den Anlasser nicht crashen wollte.

      Dann habe ich mir die Zentralelektrik angesehen und mal alle Sicherungen gezogen, kontrolliert und wieder reingemacht. Platz 22 hat Schmauchspuren, aber Sicherung war OK. Durch Zufall habe ich mal an einem recht dicken roten Kabel gewackelt und da kam es aus einem Sicherungshalter gerutscht, war nicht richtig festgeschraubt. Wieder richtig angeschraubt, Startversuch gemacht und der Wagen ist promt angesprungen. Jetzt weiß ich nicht genau ob es am Tank auffüllen gelegen hat oder am roten Kabel.
      Das werde ich gleich nochmal checken, aber ich bin erstmal froh dass er wieder tut.

      Ich denke, Du hattest aber Recht, dass Luft durch das Entnahmeröhrchen kam, jetzt sehe ich keine Luft mehr im Schlauch (bin mal 10km gefahren).

      Vielen vielen Dank erstmal. Wenn ich noch mehr rausfinde, poste ich es hier!!!

      MfG Supertramp
      Hallo Sacha,
      schaue mal in die Wiki nach dem Sicherungskasten. Gerade die frühen AAB Sicherungskästen waren z.B. beim Vorglührelais etwas schwachbrüstig. Oft hilt ein Nachbiegen der Kontaktklammern, wie im Wiki beschrieben.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Wow, Tobias,

      Du bist echt der Hit, Du scheinst zu wissen, was bei meinem Bus defekt ist, obwohl ich es noch nicht mal erwähnt habe.

      Die Glühanlage funktioniert wirklich nicht richtig beim Bus, ich lese viel in der T4 Wiki und gehe auch davon aus, dass meine ZE am Relaissteckplatz fürs Vorglührelais nicht mehr leitet. Wollte aber erst mal selber nachschauen, bevor ich was hier poste...

      Meine Vorglühkontrollleuchte brennt immer 40 Sekunden, egal welche Temperatur, aber an den Kerzen kommt wohl nichts an.
      Dem Problem widme ich mich morgen.

      Mein Erregerstrom an der Lima ist auch hin, da hat mal jemand das D+ Kabel durchgeschnitten...

      Mein Bus hat so ziemlich jeden Fehler, der typischerweise beim AAB auftritt,

      Vielen Dank nochmal für Deine wertvollen Tips, hast echt mehrfach voll ins schwarze getroffen ;)

      MfG Supertramp
      Was mir da auch noch in den Sinn kommt: Bei Startproblemen könnte auch die Zuleitung zum Magnetventil an der ESP (Absteller) defekt sein. Durch die Vibrationen des Diesels gibt es dort gerne mal Kabelbrüche.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de