California Kühlschrank Elektronik reinigen...??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      California Kühlschrank Elektronik reinigen...??

      Hallo,

      ich habe gerade ein neues Fraron Ladegerät eingebaut (übrigens super seriöse Ausführung, stabil, 2x Netzkabel, Ersatzsicherungen...).

      Nun dachte ich mir ich könnte mal die Elektrolux-Kühlschrank-Technik nach 21 Jahren entstauben. Dazu habe ich 16 (!) Schrauben der Frontplatte gelöst. Aber da bewegt sich nichts, auch mit mäßiger Gewalt kann ich die Platte nicht abhebeln!?
      Geht das dort auf? (siehe Foto) Muss ich noch mehr Gewalt anwenden oder ist das versiegelt?
      Bin grad etwas ratlos und möchte nichts zerstören...

      Danke.



      Sch... hab mir die gute AGM von SIGA für den Cali geholt. Nicht nur dass die die Pole getauscht haben und ich nun wegen der kurzen +Kabel die Batterie drehen muss und die Anschlüsse schwer erreichbar hinten liegen, ( wer denkt beim Kauf daran?)

      Es sind auch noch Schrauben statt Pole, wusste ich. Was ich nicht wusste sind die zu kleinen Ringösen der vorhandenen Kabelanschlüsse!
      Jetzt darf ich am Urlaubstag rumfahren und nach Schraubpolen in Geschäften suchen, die ich mir online für 12,- € gespart hatte. Wetten die kosten jetzt 30,-, wenn ich sie überhaupt finde...


      Grrr, "Schraubpole?" niemand kennt die. Selbst beim großen Wohnmobilspezialisten S&E nicht zu bekommen und auch nicht im dicken Katalog des Teilezulieferers. Also, wer mal eine Versorgungsbatterie braucht - Schraubpole gleich mitbestellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „RalphCC2“ ()

      California Kühlschrank Elektronik reinigen...??

      Danke, das mit den Fotos geht auch nur in Tapatalk auf dem Smartphone bequem. Der fragt dich nach drei Bildgrößen zur Auswahl und verkleinert direkt.


      Hattest du die Steuerung ersetzen können? (Bin jetzt zu faul deinen Tread zu suchen)


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RalphCC2“ ()

      Hallo, auf dem Metallflansch ist eine dünne Schaumdichtung aufgeklebt gewesen. Die hat sich nach 20 Jahren in was Klebendes verwandelt. Also mit einer Schraubenzieherklinge etwas anhebeln. Am Deckel ist das Steuergerät befestigt - Kabel sind eigntlich lang genug zum abheben und wegklappen.

      Zum Dreck: Jaa, da sammelt sich was an - speziell wenn man im staubigen Gelände unterwegs ist. Hab's mir aber schlimmer vorgestellt. Bis auf die Lüfterlager kann da wohl auch nichts groß kaputt gehen.

      Viel Spaß,
      RalphCC
      CaliforniaCoach Syncro - 365 Tage "Zimmer frei" im Jahr, fast egal wo
      Hallo...

      Bei mir war der Deckel auch total angeklebt, mit bisschen Hebeln gings dann aber auf.
      Hatte mal das Problem, dass ich zu wenig Kältemittel im System hatte. War bei einem örtlichen Kältetechniker, der mir es dann wieder aufgefüllt hatte.

      Da es in diesem Kasten ziemlich warm wird und der Luftaustausch über die Bodenlöcher meiner Meinung sehr gering ist, bin ich am Überlegen einen zusätzlichen 12 V Lüfter dran zu bauen. Müsste hier dann halt ein Loch in den Deckel schneiden.

      Mir kommt es so vor, dass wenn der Kompressor länger läuft, die Kühlleistung immens nachlässt...

      Macht dies Sinn? Bzw. hat jemand hier seinen Kühlschrank schon irgendwie verbessert?
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de