Boden - richtig isolieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Boden - richtig isolieren

      Hallo alle miteinander!

      Ich habe bereits viele viele Artikel im Forum zu dem Thema gefunden, jedoch konnten noch nicht alle meine Fragen beantwortet werden.
      Es dreht sich, wie der Titel des Themas vermuten lässt, um das korrekte Verlegen und v.a. isolieren des Bodens bei einem Trapo.

      1) Alles raus und das Bodenblech konservieren (Mike Sanders - oder was empfehlt ihr?)
      2) Trittschalldämmung (Welche Dicke?)
      3) Siebdruckplatte (welche Dicke?)
      4) PVC
      5) Ringsherum die Ränder mit Silikon abdichten

      --> ist das Vorgehen korrekt? Habe ich etwas wichtiges außer Acht gelassen oder irgendetwas falsch verstanden?

      Und nun zu der Frage, die mich schier wahnsinnig macht: Meine größte Sorge ist ROST. Also ist die Vorstellung, wie schon so oft gelesen, die Bodenplatte durch den Unterboden zu bohren / zu befestigen nahezu unvorstellbar, aus Angst, Feuchtigkeit dringt von unten ein und Rost breitet sich aus. Vom Verkleben der Bodenplatte auf den Schienen wird jedoch auch abgeraten. Hilfe?!

      Grundsätzlich wäre ich gerne so flexibel, dass ich meine Möbel (Bank - Tisch - Schlaf-Kombi...) gerne einfach in die Wand & den Boden (wäre beides Holz) verschrauben möchte. Irgendwie lese ich jedoch immer wieder, dass das Verschrauben in die Bodenplatte nicht ausreicht. Hilfe?

      Sorry für die vielen vielen Fragen, manches ergibt sich für mich als Laie leider nicht aus den restlichen Beiträgen... ?(

      Einen schönen Tag wünsche ich euch und vielen Dank bereits im Voraus für eure Hilfe!
      Tinkerbellii
      Hi,

      der Ablauf ist im Prinzip richtig.

      Die Dicke der 'Isolierung' ist immer ein Kompromis, da du eigentlich jeden mm Höhe brauchen kannst. Ich habe bei mir jetzt so alukaschierte Styroporplatten (eigentlich für 'hinter den Heizkörper' gedacht) drin.Wenn man es richtig macht, dann ist rost kein Thema. Schön mit Unterlegscheiben arbeiten und ordentlich Karosseriedichtmasse verwenden, dann passiert da nix.
      Eine Befestigung nur im Holz reicht nicht aus, da fliegt alles bei einer Vollbremsung oder einem Crash druch die Gegend. Das würde ich, wenn überhaupt, nur bei einem Bus mit kompletter Trennwand riskieren wollen. Es gibt/gab ein gutes Buch aus der 'Jezte zersäge ich ihn selbst' Reihe zum Thema Campingausbau. Eine, wie ich finde, sehr gute Einsteigerlektüre in das Thema (evtl. auch in der lokale Stadt/Dorf/Mobilbücherei ausleihbar).

      Tomy
      Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort Tomy! :)

      "TomyN" schrieb:

      [...]alukaschierte Styroporplatten [...]

      gehe ich recht in der Annahme, dass das Styropor ist, welches mit irgendeinem Schutz ummantelt ist (=alukaschiert), sodass es keine Feuchtigkeit ziehen?

      "TomyN" schrieb:

      Schön mit Unterlegscheiben arbeiten und ordentlich Karosseriedichtmasse verwenden, dann passiert da nix.

      Sprich von außen nach innen: Bodenblech - Styropor - Unterlegscheibe - Siebdruckplatte oder die zwischen welche Lagen kommt die Unterlegscheibe? :huh:
      Karosseriedichtmasse schmiere ich dann wo genau hin? Einfach von oben an & um das Bohrloch (Denn vom Unterboden werde ich wohl kaum ordentlich dran kommen, oder?)?

      "TomyN" schrieb:

      Eine Befestigung nur im Holz reicht nicht aus, da fliegt alles bei einer Vollbremsung oder einem Crash druch die Gegend.

      Das will ich natürlich keinesfalls. Kurz nochmal für mich zum 100% Verständnis: die Möbel dann auch "einfach" in das Bodenblech bohren / verschrauben wie die Siebdruckplatte? Und an den Wänden? Könnte ich an den Wänden einfach wie folgt vorgehen: Wandverkleidung ab, selbstklebendes Armaflex oä dran und dann an die Träger in den Nischen mit Winkeln (wisst ihr was / wo ich meine?) Holzlatten anbringen und daran dann die Möbel schrauben?

      "TomyN" schrieb:

      Es gibt/gab ein gutes Buch aus der 'Jezte zersäge ich ihn selbst' Reihe zum Thema Campingausbau.

      Amazon & Google finden solch ein Buch bzw. eine Buchreihe leider nicht - würde es mir sofort kaufen, denn ich bin Feuer und Flamme so viel wie geht zu verstehen und im besten Falle selbst zu machen.
      Habt ihr Buchtipps (gerne mit Link zu Amazon oä)?
      @Ralph: was genau meinst du mit passgenauen Metallbändern?
      Stellt sich die Frage: macht man das beim privaten Selbstausbau auf die gleiche Weise oder könnte man auch beispielsweise Latten verschrauben (oder welche Möglichkeiten habe ich)?

      @GreenPete: vielen lieben Dank ; ich sollte wohl mal meinen alten Bibliotheksausweis rauskramen
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de