Kurze Frage Zahnriemen übegrsprungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      morty schrieb:


      Dann kommt der Kopf mit der neuen wirbelkammer drauf und das war es dann hoffentlich


      Es irritiert mich, dass du von einer neuen Wirbelkammer sprichst.

      Noch mal meine dringende Empfehlung sie ALLE zu tauschen.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
      so spezielle Teile bekommst du nicht einfach irgendwo.

      HAst du es bei VW probiert?
      Im freinen KFZ Teilehandel sollten sie auch zu bveziehen sein.
      Sonst wende dich an einen Motoreninstandsetzer.
      Dort sind diese teile natürlich erwerbbar, zumindest können sie dir sagen woher sie sie beziehen.

      Ich halte es für grob fahrlässig den Motor so wieder zusammenzubauen.
      Der nächste Schaden ist bald absehbar.
      Immerhin sind die restlichen Dinger genauso alt und spröde wie die Kammer die jetzt den Geist aufgegeben hat.
      Diesmal hast du noch Glück gehabt, aber nächstes Mal sieht es womöglich so aus wie bei mir damals.

      Schade um die viele Arbeit und das investiete Geld.

      (Und die Mühe der Tippgeber hier auch)
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
      @tiemo,

      kannst du mir sagen, wie oft du beim honen in etwa hoch und runter fährst (Dauer oder Anzahl) damit der Kreuzschliff ausreichend ist, Du aber nicht zu viel Material abnimmst?

      Nur so eine Nenngröße.

      Vielen Dank

      @Fridi, die verbauten Wirbelkammern wurden vom Instandsetzer als gut und fest befunden.Ansonsten würde er "körnern" und nicht austauschen, so wie mir hier in der Diskussion auch schon nahegelegt wurde. Wirbelkammern unterliegen nach seiner Aussage keinem Verschleiß.
      Ich danke Dir trotzdem für dein Nachdruck
      Moin Morty!

      Beim Honen arbeite ich so lange, bis es gut aussieht, und natürlich so kurz wie möglich. Dass man ernsthaft Material abträgt, ist eigentlich nicht die Gefahr, allerdings muss man sorgfältig arbeiten, um nicht durch Abrutschen oder ganz Herausziehen Riefen in die Zylinderwand zu machen. Vielleicht ne halbe Minute?

      Wirbelkammereinsätze haben normalerweise keinen Verschleiß, aber zB. durch Düsenfehler können sie überhitzen und rissig werden. Dann fällt irgendwann ein Streifen gehärtetes Material in den Brennraum, tanzt dort herum und hinterlässt heftigste Spuren, auch am Block. Das sollte man schon nicht unterschätzen. Was dein Instandsetzer anspricht, betrifft gelockerte Einsätze, die aber in sich noch in Ordnung sind. Diese kann man dadurch wieder fest bekommen, indem man rund um den Einsatz mit einem Körner das Aluminium des Zylinderkopfs etwas verstemmt.

      Ein Bildchen von einer Wirbelkammer mit einem ausgeprägten, und angedeutet, an der anderen Seite sich neu bildenden Riss habe ich zufällig parat. Das Stück zwischen den Rissen könnte sich lösen und herausfallen:



      EDIT: Ach, was schreibe ich, du hattest ja ein wesentlich eindrucksvolleres Bild von so einem Schaden am Anfang des Threads... /EDIT

      Gruß,
      Tiemo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tiemo“ ()

      Neu

      So, ich wollte das Ganze hier nun mal zum Abschluss bringen und mich bei allen, vor allem Tiemo bedanken.

      Ich hatte viel um die Ohren und so habe ich das Projekt nun bis in den November geschleppt, aber sei es drum.

      Ich habe,
      - mir einen überholten Kopf gekauft, da dieser nicht wesentlich teurer war, als meinen zu planen etc.
      - Den Zylindern einen neuen Kreuzschliff verpasst
      - Einen neuen Kolben in Zylinder Nummer 3 eingesetzt.
      - Ein neues Pleuel verbaut
      - Pleuellagerschalen neu

      Alles wieder zusammen gesetzt und ich traue mich es noch garnicht zu sagen,
      Die Kiste schnurrt wie eine Katze. Ruhiger und besser als je zuvor. Im Moment fahre ich ohne Unterbodenschutz, um zu schauen, ob er watt verliert, tut er aber bis jetzt (80Km) nicht.

      Ich werde ihm jetzt noch neue Düsen spendieren und dann ist hoffentlich Ruhe.

      P.s. nach dieser Erfahrung werde ich wohl diesen Winter den T3 Ky auch gleich machen ;)
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de