Antennenadapter und -verstärker ISO/DIN-Frage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Antennenadapter und -verstärker ISO/DIN-Frage

      Moinsen,
      ich habe mit der unoriginalen Antenne in meinem 92er T4 an dem unoriginalen Radio von JVC keinen besonders guten Empfang. Phantomspeisung scheint das Wort der Stunde zu sein. Daher habe ich mir mal einen Antennenverstärker mit zusätzlicher Stromversorgung besorgt und fahre den schon seit geraumer Zeit im Handschuhfach herum. Jetzt vor dem Urlaub habe ich mich dem Thema endlich mal angenommen und das Teil eingebaut. Was ich Honk leider zu spät bemerkt habe ist, dass Stecker und Dose zum Antenne durchschleifen nicht gleich sind.

      Durch Tante Google weiß ich, dass es ISO und DIN-Stecker gibt. Die einen sind dick (ich glaube DIN), die anderen dünn. Die dünnen scheinen häufig von der Antenne zu kommen, die dicken müssen ins Radio. Jetzt hat mein Antennenkabel aber auch schon einen dicken Stecker. Blöd! Der passt nicht in die dünne Dose.

      Ach ja, irgendwas mit 50 Ohm (ISO?) und 150 Ohm (DIN) scheint hier auch eine Rolle zu spielen. (Ich denke, meine Autoeletrik-Unkenntnis kann man zwischen den Zeilen lesen ?( ).

      Die üblichen Adapter gehen folglich von ISO (dünn) auf DIN (dick). Es scheint auch umgekehrte Kupplungen zu geben (aber natürlich nicht im Baumarkt, oder so ...).

      Jetzt frage ich mich: macht es Sinn, hier nochmal einen Adapter hinter den Verstärker zu stöpseln, oder sollte ich lieber gleich einen anderen Stecker aufs Antennenkabel basteln?
      Antennenkabel->DIN-Stecker->DIN/ISO-Kupplung->Antennenverstärker->DIN-Stecker ins Radio finde ich fast ein bißchen verstöpselt. Verliert sich dann vielleicht die gewonnene Verstärkerleistung in der Adapter/Stecker-Kette?

      Die Teilchen kosten ja auch immer Geld. Oder soll ich nach einem passenden Verstärker/Einspeisung schauen, die beidseitig DIN-Anschlüsse hat? Oder die ganze Antenne tauschen?

      BItte, bringt Licht ins Dunkle.

      Danke,
      Andreas
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli
      Jetzt frage ich mich: macht es Sinn, hier nochmal einen Adapter hinter den Verstärker zu stöpseln


      Warum nicht ?

      Antennenkabel mit neuem Stecker versehen, ist nicht so ohne.
      Die Sind abgeschirmt. Innen das Kupferkabel ist oft hauchdünn.

      Welchen Antennenverstärker hast du denn ?
      BZW welche unorginale Antenne ist verbaut?
      Normale Stabantennen (Außen) brauchen keine Phantomspeisung. - Die ist nur für den Verstärker.( Der bei der Scheibenantenne unterm Armaturenbrett sitzt)

      Die Teilchen kosten ja auch immer Geld

      Na ja, 3-5€ hast du doch noch..... ;)

      amazon.de/Autoradio-Antenne-Ad…cker-Winkel/dp/B005H78O2M

      mediamarkt.de/de/product/_aiv-…BEgJAqPD_BwE&gclsrc=aw.ds
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von „transarena“ ()

      Antennenadapter und -verstärker ISO/DIN-Frage

      Hi transarena.

      Hast Du ne Ahnung. Vor dem Urlaub muss ich mir noch 'ne Portion Luft kaufen. Mit Hänger für sechs Reifen!!!

      Okay, Adapter ist bestellt. Die Finanzierungsfrage bezog sich darauf, unnötige Kleinteile zu kaufen, weil man stur in die falsche Richtung bastelt und am Ende eine ganz andere Lösung braucht.

      Es ist außen eine kurze Stabantenne verbaut, ca. 15-20 cm. Ich hatte mehrfach gehört, dass man die Phantomspeisung braucht, wenn man nicht mit dem Originalradio unterwegs ist.

      Ich probiere das jetzt einfach und wenns nicht klappt, gibt's eben weniger Luft ...

      Danke


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli
      Ich hatte mehrfach gehört, dass man die Phantomspeisung braucht, wenn man nicht mit dem Originalradio unterwegs ist.


      Das ist nur der Fall, wenn man mit dem serienmäßigen Antennenverstärker und der Serienscheibenantenne unterwegs ist.
      Phantomspeisung bedeutet nichts anderes, das der Strom für den Antennenverstärker durch das Antennenkabel geleitet wird.
      Bei der VW-"Phantomspeisung" liegt auf dem Antennenkabel neben dem Radiosignal ein Spannung von +12V, welche den Antennenverstärker versorgt.
      Die 12V werden auf den Mittelleiter des Antennenkabels aufgeschaltet und das ganze wird vor dem Radio mittels Kondensatoren entkoppelt, damit keine Gleichspannung am Tuner anliegt.
      Das machen die orginal VW-Radios.
      Fremdradios machen das nicht. -

      Wenn du deinen Antennenverstärker direkt mit Strom belieferst, brauchst du keine Phantomspeisung !
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „transarena“ ()

      Antennenadapter und -verstärker ISO/DIN-Frage

      Hmm, vielleicht drücke ich mich auch nicht fachgerecht aus, bzw. werfe hier alles in einen Topf. Direkter Stromanschluss und Phantomspeisung ist nicht dasselbe? Ich habe einen Verstärker wie diesen und habe das blaue Kabel an blau/weiß aus dem Radio angeschlossen. Das soll eigentlich einem Antennenmotor dienen.
      google.de/search?q=antennenver…_VAhUCalAKHYVFAwAQgjYIjAY
      Morgen müsste der ISO/DIN Adapter kommen, mal sehen was dann aus dem Empfang wird ...


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli
      Direkter Stromanschluss und Phantomspeisung ist nicht dasselbe?


      Nein, ist nicht das Selbe.
      Direkter Stromanschluß = Antennenverstärker bekommt Strom direkt.
      Phantomspeisung = Antennenverstärker bekommt Strom durch das Antennenkabel.
      Ein Phantomspeiseadapter schleift den Strom ins Antennenhabel ein, für den schon vorhandenen Antennenverstärker.

      In deinem Link sind etliche abgebildet ???
      Außerdem sind das Phantomspeiseadapter und keine Antennenverstärker.
      Verstärker würde so aussehen...
      ebay.de/itm/12V-KFZ-Auto-Autor…%3Dpp%26sd%3D262650213881
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „transarena“ ()

      Antennenadapter und -verstärker ISO/DIN-Frage

      Hmm, na toll! Danke.
      Heute kam der letzte Adapter und ich habe meine Stöpselkette fertig gemacht. Bis Du mir den anderen Verstärker gezeigt hattest, hätte ich geglaubt, dass der Empfang nun besser geworden ist. Placebo-Effekt? Ich probiere das morgen mal unter Autobahnbedingungen ....
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli
      Ist denn deine Scheibenantenne überhaupt angeschlossen? Nach einem Scheibenanbau hatte das VW bei mir nämlich nicht getan! Der Stecker sitzt ganz rechts am unteren Rand der Scheibe.

      Hat das JVC vielleicht auch eine eigene schaltbare Phantomeinspeisung in die Antenne?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RalphCC2“ ()

      Antennenadapter und -verstärker ISO/DIN-Frage

      Dabei will ich doch einfach nur Radio hören! :(
      Und jetzt kann ich bald mit Elektrokleinteilen handeln :-))

      Nee, mit dem JVC bin ich zufrieden, da kommt nix Neues ...


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli

      Antennenadapter und -verstärker ISO/DIN-Frage

      Ich flippe aus. Der neue Verstärker ist drin und der Empfang SCHLECHTER DENN JE! Das Teil kommt wieder raus und nach dem Urlaub werde ich wohl mal über eine neue, gute Antenne nachdenken.
      :-(((

      Trotzdem Danke für alle Hinweise


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli

      Antennenadapter und -verstärker ISO/DIN-Frage

      Jetzt suche ich mir eine Originalantenne. In der Wiki steht etwas von Spannungsversorgung über das Radio ab Bj 1994 (t4-wiki.de/wiki/Stabantenne). Was ist denn mit den zuvor verbauten Antennen, in meinem Fall Bj 1992? Und passt dann die Antenne t4-wiki.de/wiki/701_051_503_B auch in meinem älteren Modell?

      Ergänzung: ich war heute bei unseren örtlichen Car-HiFi-Shop und wurde darüber aufgeklärt, dass alles außer der Originalantenne keine zufrieden stellendenErgebnisse bringen würde. Und nur beim Original würden dann auch Anschlüsse und Zubehör passen. Bei anderen Lösungen müsse mehr gebastelt werden, was die Sache meist aufwendiger und ggf. teurer machen würde. Und der Empfang ist meist schlechter...

      Weiß jemand was dazu?
      Danke und Grüße,

      Macblum


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „macblum“ ()

      Es ist doch nicht so schwer.

      Alte Stabantenne, lang und gut abgestimmt, benötigt keinen Strom. Einfach anschließen und läuft.

      Kurze Antennen, Scheibenantenne oder sonst was wie DAB+ Antenne hat in der Regel einen Verstärker. Der Verstärker als elektronisches Bauteil benötigt Strom. Plus Strom durch das zugehörige Antennenkabel geleitet (Phantomeinspeisung) oder alternativ ein eigenes Stromkabel. Wichtig und hilfreich ist es auf die gute Masseverbindung des Antenneverstärkers zu achten. Bei mir z.B. mit extra Kabel an Karosserie.

      Dann kann man bei manchen Radios noch in der Radio-Konfig die Stromversorgung/Phantomeinspeisung durch die Antenne ein-/ausschalten.
      Und dann gibt es noch diese Antennenadapterstecker mit heraushängen Stromkabel, dies an Zündungsplus oder Dauerplus anschließen falls kein Strom vom Radio kommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RalphCC2“ ()

    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de