Frage des guten Geschmacks - Weißer Bus mit polar silberner oder mit schwarz polierter Felge?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Frage des guten Geschmacks - Weißer Bus mit polar silberner oder mit schwarz polierter Felge?

      8) Mein Lackierer meinte ja, nur die original Stahlfelgen und sonst nichts.

      Zur Zeit fahre ich die auch mit C-Winterreifen. Seit 20 Jahren habe ich auch eine 15 Zoll Alufelge für Sommerreifen, ein Rad hat aber seit ein paar Jahren einen heftigen Schlag bekommen und kann nur noch hinten gefahren werden.
      Nun brauche ich neue Sommerreifen und ich dachte ich nehme einfach auch neue Felgen dazu. Größe und Felgen stehen fest. 17 Zoll, weil es da genügend belastbare Reifen gibt und die Abnahme keine Probleme bereitet. 18 Zoll kommt wirklich keinesfalls in Frage. Die Reifenauswahl ist mir zu beschränkt, gerade die minimale Traglast erreicht und überhaupt wenig Gummi.
      Felgen mit Traglast ab 760kg habe ich in 17 Zoll auch nicht die Masse gefunden. Da es günstig und dennoch leicht sein soll wird es die Platin P73. Nur 9,6 Kg schwer.

      Nun die Frage des guten Geschmacks. Ich würde mich im Moment jeden Tag anders entscheiden: (Leider müsst ihr die Farbe des Fahrzeugs nochmal von Hand an der linken oberen Ecke des Busses auf weiß stellen)

      Klassisch Platin Silver zum weißen Bus: felgenoutlet.de/de/alufelgen-r…sible_rim_id=6771&inch=17

      Oder aktuell modischer für ein 22 Jahre altes Auto in Schwarz Poliert: felgenoutlet.de/de/alufelgen-r…sible_rim_id=6775&inch=17

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RalphCC2“ ()

      Zumindest, wenn sie frisch geputzt sind. Bei schwarzen Felgen ist der Dreck ja immer versteckt. Das Felgendesign fällt auch weniger auf.
      Naja, nach 100km sind weiße Felgen auch dreckig.
      Aber silber ist Standart und schwarz schon seit Jahren modisch, ich wäre also für Wagenfarbe.
      Ich fahre 17"er von RH(760kg) mit Reifen von Good Year (800kg). Die halten rund 40000 km
      Das es weiße Felgen kaum gibt, müsste man dann lackieren. Mal sehen.

      Reifen ist auch so ein Thema. Bisher fahre ich immer Markenreifen mit guter Laufleistung. Bei den Komplettangeboten stach mir aber Landsail ins Auge. 250,- € günstiger bei gleicher Nässe und Verbrauchseinstufung B, wie Conti. Tests gibt es dazu schlechte (ADAC) und gute (Norwegen: "besser als Michelin"). Da frag ich mich natürlich sind die Markenreifen den hohen Preisaufschlag wirklich wert? Wie Objektiv sind Test aus Ländern von Reifenherstellern? Wer macht eigentlich die Einstufung der Reifen, die Hersteller selbst?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RalphCC2“ ()

      Hatte mal vom Reifenprofi Ling Long empfohlen bekommen." Die sind wie die Eagle F1, du du gerade gefahren bist".
      Damals kosteten die Good Year noch um die 160,- das Stück. Die Ling Long 95,-.
      "Das sind die Eagle für Märkte in Asien, sonst sind die gleich."
      Ausprobiert. 4 Monate später originale Good Year gekauft. Nach 12000 km Profil alle.
      Seitdem bin ich durch damit.
      Hallo Ralph ,
      ​Ich fahre 18 Zoll und 245 - Hang Cook Reifen , Null Probleme , durchschnittlich 110 Euro pro Rad ...... zwischen 17 und 18 Zoll tut sich nicht viel.
      ​Ich habe nur das Problem das ich jeden Monat über die Autobahn 1200 km fahre und nicht grad beim wechseln der BAB viel gas weg nehmen muss , das geht schnell mal auf die Außen Rillen der Vorderräder-leider. Meiner ist dunkelblau Metallic und ich habe Felgen in Silber Sterling .
      Weiße Felgen sehen toll aus ...... ich würde bei jedem tanken putzen ... Nee.
      Gruß Michel
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.
      Ja, danke. Es gibt weniger Reifenauswahl, die Tragslast ist geringer und die gleiche Felgen/Reifenkombination kostet 400,- € mehr. Von daher bleibe ich lieber bei 17 Zoll. Das scheint mir praktikabler für ein Wohnmobil.

      Es werden jetzt wohl eher die silbernen Felgen. Die glanzgedrehten sehen zwar moderner aus, aber bei der barocken Karosserie harmoniert es nicht so eindrucksvoll wie am 911er Cabrio meines Nachbarn.
      Hallo Ralph,
      meine persönliche Meinung: Felgen- und Bullifarbe sollten sich deutlich unterscheiden (beides wird dann jeweils hervorgerufen).
      Musst du aber für dich selbst entscheiden. ;)
      Mein Bulli ist dunkelblau und ich habe mich für titan-farbene 16-Zoll-Felgen entschieden (gleicher Anbieter wie bei dir).
      Als Reifen habe ich 'Achilles' ausgewählt. Kein Premium-Produkt, aber genauso gut wie ein solches !
      Ganz ehrlich: bei einem weißen Bus wie bei dir würde ich die Schwarz-polierten nehmen ...
      Gruß, Stefan. VW T4 California Exclusive 2,5 TDI, Bj. 2000, 134.900 km
      LingLong hatte ich mal auf gebrauchten Felgen drauf... NIE WIEDER.. die rutschten schon, wenn der Wetterbericht für den nächsten Tag Regen vorhersagte.

      Gute Reifen baut z.B. NEXEN, die habe ich auf beiden Autos drauf und keinerlei Probleme, auch nicht mit der Laufleistung.

      Wenn du noch mehr schwarze Akzente am Auto setzt (A/B/C Säule usw), würde ich die schwatten nehmen.
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de