Zündung summt nicht mehr, Motor startet sehr schlecht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Zündung summt nicht mehr, Motor startet sehr schlecht

      Hallo T4-Gemeinde,

      ich (T4 Multivan 1998, 2,5 TDI 75 kW) habe ein
      seltsames Problem, das vor zwei Wochen begann. Der Motor startete immer
      schlechter. Es begann schleichend und wurde immer schlimmer. Jetzt muß
      ich schon bis zu fünfmal orgeln, bis er startet (wobei er, wenn er
      startet, sofort nach Orgelbeginn startet, langes Orgeln startet ihn
      nicht). Wenn der Motor läuft, dann läuft er ohne jedes Problem mit
      voller Leistung auch tausend Kilometer. Allerdings blinkt die "gelbe
      Lampe mit der Spule". Laut Bordbuch ein Motorfehler und man soll
      schleunigst die Werkstatt aufsuchen. Allerdings wohne ich weit weg in
      O-Europa, hier gibt es keine Werkstatt zum Fehler auslesen.

      Ich
      habe den Dieselfilter gewechselt, in den Leitungen ist keine Luft. Alle
      Sicherungen sind OK. Den Zündanlaßschalter habe ich ebenfalls
      gewechselt. Das Relais 109 kann es auch nicht sein, da der Motor während
      der Fahrt oder bei Erschütterungen nicht ausgeht. Der Anlasser ist OK.

      Ich vermute
      jetzt irgendwas mit der Einspritzpumpe. Denn früher, als ich die Zündung
      einschaltete, summte etwas leise im Motorraum, das Summen ging aus,
      dann startete man den Motor. Jetzt aber, wenn ich die Zündung
      einschalte, summt nichts mehr im Motorraum. Ich vermute, das Summen
      pumpte Diesel für den Start. Da es jetzt nicht mehr summt, muß sich der
      Motor den Diesel selbst ansaugen, daher das lange Orgeln? Das ist meine
      amateurhafte Theorie. Wo könnte ich noch suchen?

      Danke für alle Tips.

      Richard
      Hi,
      der Diesel hat keine Vorförderpumpe,die Einspritzpumpe saugt immer aus dem Tank.
      Ich weiß auch nicht was da Summen könnte.
      Manchmal klackert ein Relais,aber das ist nicht im Motorraum.(Hat deiner Standheizung oder einen Zuheizer ?)
      Evtl war das die Nachlaufpumpe,die ein falsches Signal bekommen hat.
      Wenn du auf Verdacht Teile tauschen möchtest ist daher der t4-wiki.de/w/index.php?title=G62&redirect=no ein möglicher Kandidat.
      Hallo Richard,
      ich würde trotzdem mal das 109 wechseln. Hatte das auch mal im Sommer mit dem orgeln. Und während der Fahrt hatte ich nie Probleme. Bei mir gab es einen Zusammenhang zwischen Wärme im Auto (also am Relais) und Startproblem. Trat wie gesagt im Sommer auf. Das Relais kostet ja fast nichts.
      Ach so, bei mir war übrigens noch ein Nebeneffekt, dass die Vorglühleuchte manchmal gar nicht an ging beim Starten und dann gab es auch das Problem. Hatte dann mal am Relais geklopft, Glühleuchte ging---> Motor startete.
      Viel Glück, Gruß, Jo
      Grüß Euch!

      Danke für die Tips! Die Vorglühlampe leuchtet ja, also glaube ich nach dem T4-Wiki nicht, daß das Relais 109 kaputt ist. Und wie die Anleitung schreibt, muß man bei Temperaturen über 5 Grad den Motor nicht vorglühen. Das Startproblem besteht ja auch bei warmgefahrenen Motor. Wegfahrsperre glaube ich auch nicht, denn dann müßte der Motor ja nach ein paar Sekunden oder während der Fahrt ausgehen. Wenn er fährt, dann fährt er aber problemlos.

      Gestern habe ich den Bus nochmals aufgeschraubt. Verkleidung, Blinker, Scheinwerfer ab. Und am durchsichtigen Röhrchen nach dem Dieselfilter perlen fröhlich Luftblasen durch den Diesel. Oje! Nachdem ich mich durch gefühlt hunderte Threads verschiedener Foren gequält habe der Tip: Das kann nur der Tankgeber im Tank sein. Durch einen O-Ring, der bei 1/4 vollem Tank im Trockenen liegt und durch Alter verschlissen ist, dringt Luft ein. Doch: ich war kürzlich weit weg gefahren, den Tank immer randvoll, dennoch startet der Bus nicht.

      Gestern habe ich vor dem Filter einen durchsichtigen Schlauch angeschlossen, der Diesel aus einer 5-Liter-Flasche saugte. Voila, Problem d.h. Blasen weg. Er startete auch nach mehreren Versuchen sofort. Problem: Luft in der Einspritzpumpe. Die gelbe Lampe blinkt aber fröhlich weiter. Und die Einspritzpumpe (denke ich) niest zweimal kurz und läuft dann.

      Ich den Tankschlauch wieder am Filter befestigt und das etwas stramm. Siehe: keine Blasen mehr. War wohl nur der zu lose angeschlossenen Schlauch, der Luft zog. Heute morgen in die Stadt gefahren, alles OK. Beim Start niest vorne etwas zweimal kurz und der Motor läuft.

      Bei der Rückfahrt dasselbe Problem wieder. Startschwierigkeiten, Orgeln, Pumpe zieht mühsam den Diesel. Ich hab den Bus noch nicht aufgemacht, aber ich denke wieder: Luft in der Leitung. Am Tankgeber kann es nicht liegen, der Tank ist randvoll. Vielleicht nur eine neue Dieselleitung zwischen Tank und Filter nötig? Oder saugt die Einspritzpumpe Luft an und leitet sie in den Filter und dann zurück? Aber bei Temperaturen über 5 Grad sollte der Knackfrosch den Diesel der Pumpe zurück in den Tank leiten!

      Fragen über Fragen. Und warum blinkt die gelbe Zündungslampe andauernd? Bei eBay fand ich ein Lesegerät (ich brauche etwas ohne Windwos und ohne Laptop), leider steht da: „Verwendbar bei allen europäischen Diesel Fahrzeugen ab BJ 2004 mit OBD II mit CAN“. Mein Bus ist Baujahr 1998. Gibt es eine bezahlbare Empfehlung von Euch? Oder geht das eBay-Teil auch bei mir?

      Hier der Link: ebay.de/itm/Launch-Creader-V-P…8bfc5e:g:F~EAAOSwgQ9VhDsr

      Danke für Eure Hilfe und Antworten!

      Richard
      Hallo,

      hast du hier mal geschaut?

      [url]http://t4-wiki.de/wiki/Schalter_F47_(Bremspedal
      [/url])

      Weiter unten bei "möglichen Auswirkungen einer Störung" steht:

      Ausfall der Bremsleuchten
      Blinken der Kontrolllampe für Motorstörung oder ABS-Störung
      Abregelvorgänge des Motors
      Notlauf des Motors

      Gruß
      Marcel

      PS: Irgendwie bekomm ich das mit dem Link nicht hin, am Ende muss noch eine "Klammer zu" hin, dann geht's...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Atlantis2000“ ()

      hallo,

      Hast du den Knackfrosch selbst und die dazugehörige Dichtung schon geprüft oder besser gleich erneuert???
      Stichwort gealtertes Plastik.

      Das von dir verlinkte Diagnosegerät kenne ich nicht. Ich benutze ein Autophix es680.
      Damit kannst du deinen Bus auslesen.
      Dieses Gerät kann sogar die "Grundeinstellung"-Motor, die zum Auslesen des Förderbeginns notwendig ist.

      ciao




















































































      Fragen über Fragen. Und warum blinkt die gelbe Zündungslampe andauernd? Bei eBay fand ich ein Lesegerät (ich brauche etwas ohne Windwos und ohne Laptop), leider steht da: „Verwendbar bei allen europäischen Diesel Fahrzeugen ab BJ 2004 mit OBD II mit CAN“. Mein Bus ist Baujahr 1998. Gibt es eine bezahlbare Empfehlung von Euch? Oder geht das eBay-Teil auch bei mir?

      Hier der Link: ebay.de/itm/Launch-Creader-V-P…8bfc5e:g:F~EAAOSwgQ9VhDsr

      Danke für Eure Hilfe und Antworten!

      Richard[/quote]
      Hej Richard,

      dieses ebay Teil dürfte bei dir nicht gehen. Ein 1998erT4 hat keinen Canbus. Du schreibst ja auch " ab 2004". DAs sind sechs JAhre ENtwicklung.
      Die ersten Canbus Versionen im T4 kamen 2000 so viel ich weiss.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
      Guten Abend,
      mittlerweile habe ich die Sitze vorn ausgebaut gehabt, den Teppich vorgeklappt, Handbremse entfernt und den Tankgeber ausgebaut. Der war völlig in Ordnung. Ich vermute nun, daß die Einspritzpumpe über die Rücklaufleitung Luft mitschickt, der Knackfrosch die Luft in den Dieselfilter leitet und von dort das Ganze wieder angesaugt wird. Deshalb werde ich den Knacki wohl mal weglassen und den Filter dort zustöpseln. Soll bei andern schon geholfen haben. Letztlich muß ich aber mal schauen, was die EP für ein Problem hat. Zur Zeit springt er normal an.
      Grüße, Sturzi
      Hi,
      welches Problem soll die ESP haben?
      Wenn er jetzt läuft lags wohl an der Schlauchschelle der Dieselleitung welche du nachgezogen hast.

      Wie soll die ESP Luft in die"Rücklaufleitung mitschicken"?
      Warum baust du den Tankgeber aus,wenn du vorher selbst schreibst,daß es daran nicht liegen kann?
      Hast du die t4-wiki.de/wiki/Leck%C3%B6lleitung schon mal kontrolliert/erneuert?
      Wie alt ist der Dieselfilter?
      Wechsel den evtl mal und kontrollier vorher,ob da ne neue Dichtung dabei ist.

      Diejenigen,die den Knackfrosch stillgelegt haben,haben auch einen anderenn Difi eingebaut,der hat dann keine Öffnung für den Knackfrosch.
      Guten Abend!

      Den Tankgeber habe ich ausgebaut, weil ich verzweifelt war und weitere Fehler suchte. Zur Zeit läuft er. Nur etwa jedes fünfte Mal springt er jetzt nicht gleich gleich an. Leckölleitungen hatte ich kontrolliert, alle Ok. Dieselfilter hatte ich gleich einen neuen eingebaut. Aber den Knackfrosch werde ich bei Gelegenheit überbrücken und die Difi-Öffnung verkorken. Mal sehen, ob er dann wieder normal anspringt.

      Danke und viele Grüße
      Richard
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de