VW T4 BJ96 ACV Einspritzdüsen usw. wechseln --> gleich etwas mehr Leistung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Jungs.

      Ich hoffe ich hab jetzt nix überlesen.

      MarcusT4 ich bin mir ziemlich sicher das dein flrderbegin nicht passt. Du hast ein Bild mit dem Messwerteblock Kanal 000 gepostet. Die zweite stellle ist auf 255 (oberer anschlagwert) also keine ordentliche Verbrennung und somit kein ordentlicher abgasstrom und somit kein Ladedruck.

      Ich habe meine Düsen diese Woche selber umgebaut. Hab mir in der Berufsschule ne Handpume geliehen und mir zum testen gebrauchte Düsen gekauft. Und als alles geklappt hat hab ich sie in meinen 99er ACV gesetzt.

      Gruss
    • Hallo,

      TomyN schrieb:

      OL heisst Widerstand unendlich :) Ansonsten Glückwunsch.


      meinte ich ja , :whistling:

      Bulli Fahrer schrieb:

      Hallo Jungs.

      Ich hoffe ich hab jetzt nix überlesen.

      MarcusT4 ich bin mir ziemlich sicher das dein flrderbegin nicht passt. Du hast ein Bild mit dem Messwerteblock Kanal 000 gepostet. Die zweite stellle ist auf 255 (oberer anschlagwert) also keine ordentliche Verbrennung und somit kein ordentlicher abgasstrom und somit kein Ladedruck.
      ...


      Da hast du was überlesen, Das war vor dem Tausch des N108. Ich messe das die Tage mal wieder und poste das hier.


      VG
      Marcus
    • Hallo

      mittlerweile geht mein Bus wieder in den Notlauf... :(
      Ich suche nun den Fehler und vermute ein elektronisches Problem. Vielleicht hat hier ja jemand noch eine Idee was es sein könnte.

      Zur Verlauf:
      Nach dem Tausch des Ventils lief der ACV wieder ganz gut. Es wurde jedoch immer noch der Fehler für die Vorglühkontrolleuchte angezeigt. Ich hatte mich nicht weiter darum gekümmert, da der Bus ja lief.
      Das hielt aber nur ca. 2000km.

      Auf der Autobahnfahrt mit gemütlichen 130km/h nahm der Bus wieder plötzlich kein Gas mehr an. So für ca. 1 Sekunde, dann wieder ein paar Sekunden lief der Bus normal, dann wieder keine Leistung und dann auch in den Notlauf?
      Ich war kurz vor meinem Ziel also bin ich mit ca. 80km/h weitergetackert.
      In Freiburg dann habe ich alle ESP durch neue ersetzt, da ich dachte, dass die Düsen eventuell so schlecht zerstäuben, dass der Bus in dne Notlauf geht. Die ESD wollte ich ohnehin tauschen. Dabei habe ich gleich auch neue Glühkerzen getauscht.
      Relais 103 und 109 sind ebenfalls auf Verdacht getauscht.
      Der Bus bleibt in Notlauf.

      Nun aber das komische. So lange der Bus kalt ist, fährt er ohne Probleme und zieht sehr gut durch. Die neuen Düsen haben sich gelohnt. Sobald der Motor warm ist, geht der Bus in Notlauf.

      Was kann das sein? Ich möchte jetzt mal das MSG ausbauen und gucken ob der Drucksensor verdreckt ist, aber ich kann mir ein mechanisches Problem ehrlich gesagt nciht vorstellen.
      Diese Fehler weden angezeigt, seit heute sogar ein weiterer im ABS System. Vorglühkontrollleucht, Förderbeginn verstellt, Magnetventil, irgendwas mit Spannung beim ABS.

      Hatte das so ähnlich schon mal jemand? Kann das ein Kabelbruch sein? Warum dann aber nur bei warmen Motor und warum hatte die Reperatur des Magentventils und der Austausch der Schläuche damals Abhilfe geschaffen???

      Viele Grüße
      Marcus
    • Neu

      Hallo,

      der Fehler ist gefunden. Das Kabel zum Magnetventil war völlig verschlissen.
      Da nichts anderes zur Hand war erst mal mit Tesafilm gelöst.

      Alle Fehler sind verschwunden und der Bus läuft wieder ruhig und kräftig.

      Allerdings habe ich ein Teil der Spannrolle in der Wanne gefunden, aber das ist ein anderes Thema :)

      Vielen Dank für die Hilfe
      Dateien
      • IMG_5144.png

        (447,56 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de