Hilfe bei Kaufberatung T4 MV 2.5 TDI mit Schäden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hilfe bei Kaufberatung T4 MV 2.5 TDI mit Schäden

      Hallo,

      ich bräuchte eure fachkundige Meinung zu einem T4 der mir im Tausch gegen meinen Sharan angeboten wurde.
      Es handelt sich um einen 2002er Multivan Atlantis mit 111kw, DPF, TÜV bis 12/18 und ca. 256tkm.
      Als Schäden bzw. Beschädigungen (außer optische) ist angegeben dass sowohl Standheizung als auch Klima defekt sind. Gravierender ist aber dass die Schraube des Spannelementes für den Riemen der Servopumpe abgerissen ist, und scheinbar im Block steckt. Zur Reparatur wurde mir gesagt müsste man den Motor ausbauen.
      Da ist meine Frage an euch muss das wirklich sein? Habe schon gelesen dass das ein ziemlicher Aufwand ist, was könnte sowas denn ca. kosten?
      Als Kaufpreis sind VB 6.900 aufgerufen.

      Hier die Angebotsbeschreibung:
      "...leider ist die Schraube des Spannelementes für den Riemen der Servopumpe vor 2 Tagen abgebrochen. Dies läßt sich zwar mit gewissem Aufwand reparieren, allerdings benötigen wir ein Fahrzeug in dieser Größe nicht mehr. Der Motor läuft wie bisher einwandfrei. Deshalb wird der Bus verkauft (leider, leider, leider). Termin zum Lackieren wurde bereits vor dem Defekt vereinbart und steht noch. Technisch wurde bis auf folgende Defekte immer alles professionell gemacht:
      Klimaanlage und Standheizung seit ca. 4 Jahren defekt (ging auch ohne), Anfahrschäden Stossstange vorne (Plastik), Gebrauchsspuren; Rost wurde schon professionell behandelt, sollte wieder gemacht werden;"

      Das Bild im Anhang ist bei der Anzeige dabei.
      Dateien
      • T4MV.jpg

        (162,31 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Siciliano“ ()

      Hallo,
      bei den kleineren TDI ist offiziel für Arbeiten am Riemenspanner auch ein Absenken des Motors erforderlich. Es gibt aber auch zahlreiche Berichte, die es ohne diesen Aufwand hinbekommen haben. Beim großen TDI (111kW), ist ein anderer Spanner verbaut. Es gibt einige Bericht über Umbauten auf den Spanner der kleineren TDI. Wenn aber bereits die Schraube abgerissen ist und ausgebohrt werden muss, wird man wohl um ein Absenken oder Ausbau des Motors vermutlich nicht herum kommen. In eingebautem Zustand ist einfach kein Platz, um dort ein Werkzeug vernünftig anzusetzen.
      Da kannst auch hierzu die Artikel im Wiki nochmal anschauen ("Riemenspanner"), um den Aufwand selbst abzuschätzen.

      Gruß Rainer
      Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!
      Moin,

      ja, der AHY/AXG muß abgesenkt werden, um den Schraubenstumpf heraus zu operieren. Hatte ich bei ganz knapp 400Tkm.
      Dieser "Mini-Koni" liegt bei ca. 110€, der Riemen nochmal 50€.

      Der Motor ist davon unbetroffen, es gibt eben nur keine Lichtmaschine, Servolenkung und Klimaanlage mehr - falls ihr auf eigener Achse wegfahren wollt.
      Wie weit man nur mit Batteriestrom kommt? Mindestenns 30 km, habe ich selbst vor 4 Wochen probieren dürfen.
      Die fehlende Servolenkung ist beim Rangieren was für sehr starke Kerle, aber wenn die Fuhre erst mal rollt, geht's.
      Klimaanlage ... ja wenn sie sowieso schon kaputt ist ;)

      Da dürfte dann ein neuer Kompressor fällig sein, kostet mittlerweile sehr viel weniger als früher - deutlich unter 500€. Den neuen Trockner (100€) und die Spülung des Systems (100€ ?) nicht vergessen - wer weiß was im Kompressor kaputt gegangen ist und wohin die Krümel verteilt wurden.

      Standheizung - wenn's einfach ist, ist sie nur wegen zuvieler Fehlversuche gesperrt. Da muß dann der Herr Eberspächer mit seinem Diagnosegerät dran. Aber: sie ist 15 Jahre alt und könnte von einem aufmerksamen TÜVologen als "zu alt" markiert werden - Ersatz ab 500€ aufwärts.

      Wenn ihr den Kompressor erst mal nicht reparieren wollt: es gibt den keilrippenriemen vom Modell "ohne Klima", der paßt außen dran vorbei und überbrückt den Kompressor - damit wird dann die Gefahr geringer, daß der festgefressene Kompressor (eigentlich hat die Magnetkupplung einen Freilauf, aber ...) den Riemen negativ beeinflußt: das hat mich vor 3,5 Jahren einen neuen Anlasser gekostet, weil der beim nächsten Startversuch durchgeglüht ist ...
      Gruß
      MiKo
      ----------------------------------------
      Caravelle 11/98 AHY+ 550000 (Motor neu gemacht nach Kolbenplatzer bei 362922) km
      Hallo,

      danke für die Antworten. Die Klima und die Standheizung sind für mich jetzt nicht die größten Baustellen. Nur das mit der Schraube wurmt mich, weil ich es mit Sicherheit nicht selbst hinbekomme. Den motor auszubauen traue ich mir allein nicht zu, unabhängig davon dass ich gar keinen Platz dafür hätte.
      Kann aber überhaupt nicht abschätzen was mich die Reparatur kosten könnte.
      Dass die Lima gar nicht mit angetrieben wird daran hab ich gar nicht gedacht, ca 200km ohne Lima ist nicht drin.
      >>Kann aber überhaupt nicht abschätzen was mich die Reparatur kosten könnte.
      ich finde in dem fraglichen Zeitraum in meinen Aufzeichnungen eine Ausgabe von nicht ganz 700€ - aber da könnte noch was anderes dabei gewesen sein ...
      Gruß
      MiKo
      ----------------------------------------
      Caravelle 11/98 AHY+ 550000 (Motor neu gemacht nach Kolbenplatzer bei 362922) km
      Wenn der Allgemeinzustand noch gut ist , lohnt es sich bestimmt zur Reparatur.
      Standheizung / Zuheizer Funktion ist immer gut wenn sie ihre Arbeit verrichten kann - Vorwärmen oder schnellere Temperatur im Wasserkreislauf . ( Motor schonend im Winter zb. )
      Beim Klimakompressor kann sich auch die Kupplung zerschossen haben - vielleicht ist das Innenleben noch OK.
      Wenn der Motor draußen ist , gleich die Kupplung mit tauschen ( Komplett) , man spart sich ein weiteres mal den Motor aus zu bauen wenn sie mal dran ist und die kommt bald ;)
      Wenn du ihn länger fahren möchtest und Spaß dran haben willst , musst du jetzt Nägel mit Köpfe machen.
      Gruß Michel
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

      michael1960 schrieb:

      den Motor aus zu bauen wenn sie mal dran ist und die kommt bald ;)


      hmm, bei 260T schon auf die abgenutzte Kupplung warten?
      Meine habe ich damals bei 363T erneuern lassen, als der Motor zwecks Generalerneuerung sowieso draußen war, die wäre noch nicht fällig gewesen. Das sind beim Durchschnitts-T4ler mindestens 3 Jahre bis dahin.
      Aber klar, wenn der Motor wirklich für die Schraubenstumpfentfernung ganz 'raus kommt, dann ja - spart eine Menge Arbeit -sprich Geld- beim Kupplungswechsel. Aber wenn man mit Ein-wenig-Absenken dran kommt ... ist halt die Frage, ob der Stummel noch hervor steht, so daß man ihn packen kann, oder ob sie im Gewindeloch gebrochen ist.

      Also zählen wir mal zusammen: Mit Kupplngswechsel diskutierst du also für die Reparatur des Riemenspanners über grob 'nen Tausender ... und nochmal 400€ für den Verbundwechsel des Zweimassenschwungrads bereit halten (wenn's denn halt gerade offen ist ...).

      Ich fürchte, das wird eine heftige Verhandlungsrunde, von den angesetzten 6'9 auf unter 6', vielleicht sogar 5'5 zu kommen ...

      Aber ob das überhaupt klappt, ohne LiMa so weit zu überführen?
      Gruß
      MiKo
      ----------------------------------------
      Caravelle 11/98 AHY+ 550000 (Motor neu gemacht nach Kolbenplatzer bei 362922) km
      Kupplung seh' ich bei dem Kilometerstand auch nicht als Problem(Fahrweise???), allerdings siehts mit dem ZMS schon anders aus. Die sollen angeblich auch nur 200000 halten. Bei meinem zum ersten Mal bei 250000 kaputt, das zweite funktionierte dann 280000km. Die Kupplung jeweils nahezu neuwertig. Momentaner Rekord 388000km(allerdings im Caddy).
      Gruß, Alex
      Ich finde für diese Anzahl an Mängel und Baustellen, ist der Preis zu hoch. Da sollte noch ordentlich "VB" drin sein.
      Die von miko angesetzten 5.5k€ halte ich eher für angemessen. 6k€ maximal, wenn es für Dich genau dieser mit genau dieser Ausstattung sein soll.
      Vielleicht geht der Verkäufer nicht drauf ein, aber für den Preis gibt's auch welche ohne derartigem Wartungsaufwand.
      Eine Klimaanlage ist nur dann eine, wenn sie kühlt, und eine Standheizung nur dann eine, wenn sie heizt. Tut sie das nicht, kann man auch kein Mehrwert daraus verlangen...

      Gruß Locutus

      Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
      Seit der Hydraulischen Kupplung - Tätigkeit habe ich auch keine Angst wegen verschlissener Kupplung , aber das ZMS bleibt der Übeltäter und Preisschock.
      Natürlich ist die Nutzung auch ein Kapitel wie Lutz sagt , aber wer weis schon wie die 250 Tsd. Km genutzt wurden.
      Also meine Kupplung ist Tip Top - aber das ZMS hat ihn jetzt in die Winterpause geschossen ;(
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de