jetzt wird er zickig - Keilrippenriemen-Spanner defekt ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • jetzt wird er zickig - Keilrippenriemen-Spanner defekt ...

      Moin,

      es soll ja keiner sagen, daß Autos keine Seele haben ...

      Wir schauen uns schon seit einigen Wochen nach einem "würdigen Nachfolger" des T4 um - mit 550Tkm hat er wohl seine "Altersteilzeit" erreicht, die neue TÜV-Plakette im Januar wird nur mit Kostenaufwand zu erreichen sein, der den Zeitwert übersteigt. Und wie das so bei älteren Herrschaften ist, sie werden wunderlich im Alter.

      Vor 2 Monaten hatte er schon mal einen "Anflug von Wunderlichkeit" - die LiMa war defekt, gut, war ja auch noch die erste. Da haben wir noch in den sauren Apfel gebissen und eine billige neue spendiert.

      3 Wochen und 2000 km später ... geht heute die Spannung auf dem Keilrippenriemen verloren, und damit Ladespannung und Servolenkung. 40 km von zuhause, das wird knapp mit dem Heimholen nur auf Batteriespannung.
      Der Riemen selbst ist noch da (auf der LiMa zu sehen) und auch nicht gerissen (läßt sich gegen einen Widerstand durchdrücken), aber eben das: er läßt sich durchdrücken ... wird wieder (zum dritten Mal in 18,5 Jahren) der Riemenspanner hinten in der Ecke am Ende sein. Die Rolle war erst Ende Februar gebrochen und mußte erneuert werden.

      Dieser "Mini-Koni" hat mir ja schon mal ein "Tachostand-Jubiläum" versaut - damals war es die 400.000, die um 2 Wochen verschoben werden mußte, jetzt eben die 555.555, die in 6 Wochen fällig wäre - und wenn ich meine Haushaltschefin richtig verstehe, wird da auch kein Budget mehr freigegeben.
      Da gibt es eher anstelle der zu erwartenden Reparaturkosten (vor 6 Jahren waren das ~400€) einen Satz Winterreifen für ihr Sommercabrio, bis der Bus-Ersatz-Verkehr geklärt ist.
      Gruß
      MiKo
      ----------------------------------------
      Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
      abgegeben am 01.03.2018 nach 6833 Tagen
    • Und um einiges teurer werden schon bei der Montage :rolleyes: , da kann ich ein Lied von singen .
      Meiner wartet auch auf einen Arzttermin , Intensiv OP und dann hoffe ich mich danach in die normale Wartungsintervalle ein zu reihen für die nächsten 200 Tsd.

      Gruß Michel
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.
    • ich hole meine Dicke morgen aus dem Krankenhaus ab.
      Kleine Herz OP (Zahnriemen usw. ) und vorher den Magen-Dickdarm Trakt gemacht (neue Einspritzpumpe).

      Sie darf über die Feiertage heim um dann im Januar oder so doch noch mal 10 Tgae ist Rost-Reha zu gehen.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
    • Will den Thread nicht kapern, aber neue ESP? Wie hat sich da ein Defekt geäußert?

      Und das ist keine "Rost-REHA", eher eine Krebs-OP mit Chemo. Alles hängt davon ab wie gut und gründlich der Operatör die kranken Stellen entfernt. Sonst streut es wieder... Halt eine typische Alterserkrankung. Als Alternativmedizin finde ich übrigens Fluidfilm sehr gut. Hätte schon früher darauf kommen sollen. Das stoppt zumindest das Wachstum.

      Ich muss andererseits sagen, dass ich im Urlaub glückliche 4000 Kilometer durch Pyrenäen und Spanien hinter mich gebracht habe. Wenn ich im T6 Forum mitlese... gruselig... "hilfe ich bin mit dem neuen Bus und der Familie, kleine Kindern, auf Sardinien und der Bus geht in den Notlauf...". Bei uns wäre es nur der Marder, ich habe inzwischen immer Unterdruckschlauch dabei, bei denen ist es immer kompliziert AGR, Abgassensoren o.ä.
    • RalphCC2 schrieb:

      Will den Thread nicht kapern, aber neue ESP? Wie hat sich da ein Defekt geäußert?

      Pumpe blockiert, Zahnriemen alle Zähne weg auf der Pumpenseite in Höhe des Übertragungsrades.

      Und das ist keine "Rost-REHA", eher eine Krebs-OP mit Chemo. Alles hängt davon ab wie gut und gründlich der Operatör die kranken Stellen entfernt. Sonst streut es wieder... Halt eine typische Alterserkrankung. Als Alternativmedizin finde ich übrigens Fluidfilm sehr gut. Hätte schon früher darauf kommen sollen. Das stoppt zumindest das Wachstum.

      Wir machen keine Chemo, sondern ne Transplantation neuer Blechtafeln anstelle der jetzigen. GAnz raus und ganz neu rein.

      Chemo gibts dann erst als Hautschutzsalbe hinterher zum eincremen.


      Ich muss andererseits sagen, dass ich im Urlaub glückliche 4000 Kilometer durch Pyrenäen und Spanien hinter mich gebracht habe. Wenn ich im T6 Forum mitlese... gruselig... "hilfe ich bin mit dem neuen Bus und der Familie, kleine Kindern, auf Sardinien und der Bus geht in den Notlauf...". Bei uns wäre es nur der Marder, ich habe inzwischen immer Unterdruckschlauch dabei, bei denen ist es immer kompliziert AGR, Abgassensoren o.ä.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de