ACV zieht nicht mehr und bei 120kmh ist Schluss

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ACV zieht nicht mehr und bei 120kmh ist Schluss

      Hallo zusammen,

      Ich könnte eure Hilfe gebrauchen. Mein Multivan (ACV) zieht keine Bockwurst vom Teller und bei 120kmh ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Der Turbo ist weder zu hören, noch zu spüren. Generell empfinde ich es so,dass er mehr nagelt und riecht wie sonst.

      Das eigenständige Auslesen des Fehlerspeichers per CARPORT ergab 3 Meldungen:

      -Geber für Kraftstofftemperatur - Unterbrechung /Kurzschluss nach Plus , sporadisch
      -Luftmassenmesser - Unterbrechung/ Kurzschluss nach Masse
      -Spritzbeginnregelung - Regeldifferenz,sporadisch

      Die Livewerte während der Diagnosefahrt ("werkskonforme Eigendiagnose" wie bei T4-Wiki beschrieben) ergaben folgendes:

      -LMM hat einen festen Istwert von 548mg/H (Notlauf?),den Sollwert erreicht er nie. Außerdem hat er durchgehend dasselbe Stellsignal (ändert sich also nicht während der Fahrt)
      -Der Absolutdruck des Turbos erreicht bei weitem nie den Sollwert.
      -Der Kraftstofftemperaturgeber arbeitet durchgängig mit einem Festwert von -5,4°C

      Da ich den LMM ausgebaut und optisch überprüft habe (ein Gitter saß halb zu mit Dreck und generell war er recht verdreckt) dachte ich das Problem bereits gefunden zu haben. Eine Reinigung brachte keine positiven Resultate.
      Also hab ich einen neuen Pierburg-LMM eingebaut,aber das Problem ändert sich nicht. Läuft nach wie vor mit dem festgelegten Wert von 548mg/H.

      Bin gerade ziemlich ratlos wo ich anfangen soll. Hat jemand einen Rat bzw. kann mir irgendwie helfen? Würde gern so viel wie möglich selbst machen, bin aber gerade echt verzweifelt.



      Ich danke euch schonmal für jede Hilfe!



      Einen entspannten Samstag noch


      Gruß
      Mitja
      Hallo Mitja und willkommen im Forum!!
      Du hast ja bereits gute Vorarbeit geleistet. Hast du dir mal diesen Wiki-Artikel zu Gemüte geführt?? Leider stehen dort keine Kennlinien zum Geber. Aber zunächst würde ich mit die gemeinsame Verkabelung mal genauer anschauen. Also alles was zum und vom Mehrfachstecker unten am Motor führt und von dort weiter zum MSG. Ich meine, sowohl G81 als auch LMM werden da durch geführt. Vielleicht findest du dort Nagespuren oder Korrosion...?
      Halte uns auf dem Laufenden!
      Viel Erfolg,
      Gruß Rainer
      Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

      TomyN schrieb:

      Hi,
      ​wann war der letzte Zahnriemenwechsel?

      Tomy


      Der war vor ca 30.000 km.


      nonius schrieb:

      Du hast ja bereits gute Vorarbeit geleistet. Hast du dir mal diesen Wiki-Artikel zu Gemüte geführt?? Leider stehen dort keine Kennlinien zum Geber. Aber zunächst würde ich mit die gemeinsame Verkabelung mal genauer anschauen. Also alles was zum und vom Mehrfachstecker unten am Motor führt und von dort weiter zum MSG. Ich meine, sowohl G81 als auch LMM werden da durch geführt. Vielleicht findest du dort Nagespuren oder Korrosion...?


      Hi Rainer! Danke erstmal :). Den Artikel hatte ich gelesen und die Eigendiagnose ausgeführt. Dabei kam heraus,dass der Geber mit dem dauerhaften Wert von -5,4°C rechnet.Also der Live-Wert während der Fahrt. Mit dem Multimeter war ich noch nicht dran. War kaputt und heute kam das neue erst. Bin allerdings gerade auf Schicht. Den Rat mit der Korrosion und den Nagespuren beherzige ich sofort morgen und gucke mal nach. Was ich definitiv wechseln muss sind die Unterdruckschläuche. Die sind komplett durchgenudelt und könnten das Turbo-Problem evtl. schon beseitigen.

      Klar halte ich euch auf dem Laufenden und vielen Dank für die nette Aufnahme :)

      Gruß
      Mitja

      Slayer2k schrieb:

      Servus.

      Ein Freund hatte bei seinem acv die selben Symptome. Hier war der Marder am Werk und hat ein paar Unterdruckschläuche angebissen.
      Das wäre auch ein Versuch wert.

      Gruß Georg


      Hab gerade Silikonschläuche von Samco bestellt,die jetzigen scheinen mir ohnehin ausgenudelt. Werd ich auf jeden Fall wechseln. Nur ist mir jetzt gerade (wo man auf der Arbeit mal eben was ausprobieren und nachgucken will) ne Nase am Rückschlagventil des Bremskraftverstärkers abgebrochen :(.
      Ich krieg langsam zu viel hier :D


      TomyN schrieb:

      Hi,

      ​hast Du mal geschaut, ob sich die Werte ändern, wenn der Stecker am Geber bzw. am LMM abgezogen ist?

      Tomy


      Noch nicht,aber klemme den Laptop morgen Mittag nochmal dran.

      Mitja schrieb:

      Nur ist mir jetzt gerade ne Nase am Rückschlagventil des Bremskraftverstärkers abgebrochen :(.

      Das gibt es nur mit dem kompletten Rohr zusammen. Ist aber nicht die schlechteste Investition, die Gummidichtungen an VaPu und BKV sind nach den 20 Jahren bestimmt auch nicht mehr so elastisch und dicht, wie sie mal waren...
      Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

      Neu

      Bulli Fahrer schrieb:

      Hallo Mitja

      wenn das Sieb am LLM völlig zu war wie sieht dann dein Luftfilter aus?

      Kannst ste du ein Screenshot vom Messwerteblock Kanal 000 Posten?




      Der Luftfilter war soweit top. Hatte den ohnehin vor einigen Monaten erst durch einen von K&N ersetzt.
      Messwertblock 0 Werte sind wie folgt:

      Wert 1 42
      Wert 2 88
      Wert 3 0
      Wert 4 27
      Wert 5 98
      Wert 6 205
      Wert 7 155
      Wert 8 178
      Wert 9 44
      Wert 10 165


      AUFFÄLLIG Block 3: Luftmasse pro Hub in mg/HUB 548 bei 4 %Tastverhältnis durchgehend.


      Noch eine Auffälligkeit Im Block 11:

      Absolutdruck (SOLL) bei 3000U/min = 1805mbar
      Absolutdruck (IST) bei 3000U/min = 1601mbar
      Generell erreicht der Istwert NIE den Sollwert.

      Wer möchte kann die entsprechende EXCEL-Tabelle mit den Werten gern per Mail bekommen. Hier posten kann ich sie irgendwie nicht.




      nonius schrieb:

      Mitja schrieb:

      Nur ist mir jetzt gerade ne Nase am Rückschlagventil des Bremskraftverstärkers abgebrochen :(.

      Das gibt es nur mit dem kompletten Rohr zusammen. Ist aber nicht die schlechteste Investition, die Gummidichtungen an VaPu und BKV sind nach den 20 Jahren bestimmt auch nicht mehr so elastisch und dicht, wie sie mal waren...


      Leitung ist erneuert und der BKV tut wieder sein bestes. Habe auch begonnen die entsprechenden Unterdruckschläuche zu erneuern. Aber dafür brauch ich noch etwas mehr Zeit. Derzeit ists schwierig durch die Arbeit





      Das Auslesen heute ergab folgendes:
      00539 - Geber für Kraftstofftemperatur Unterbrechung/Kurzschluss nach Plus,sporadisch
      00553 - Luftmassenmesser Unterbrechung/Kurzschluss nach Masse
      00625 - Geschwindigkeitssignal unpausibles Signal,sporadisch
      00550 - Spritzbeginnregelung Regeldifferenz,sporadisch
      00527 - Geber für Saugrohrtemperatur Unterbrechung/Kurzschluss nach Plus


      Ich verzweifle langsam....

      Gruß
      Mitja

      Neu

      Bulli Fahrer schrieb:

      Hallo Mitja

      dein Förderbeginn passt nicht.

      entweder haben sich deine Steuerzeiten verstellt (großer Zahnriemen ) oder dein Pumpenriemen hat sich verstellt.

      Ich würde das mal prüfen.

      Gruss



      Vielen Dank für deine Antwort. Jetzt frag ich mich:
      Der Förderbeginn ist ja abhängig von u.a. der Saugrohr- und der Kraftstofftemperatur. Ist es nicht auch möglich dass der Förderbeginn nicht passt,weil die beiden Sensoren defekt sind und falsche Werte geben?


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mitja“ ()

      Neu

      Hallo,
      diese zahlreichen Fehler mit elektrischer Begründung deuten nicht unbedingt auf den Ausfall aller dieser Geber hin, sondern auf ein elektrisches Problem. Verfolge mal das Kabel vom LMM, dann kommst du vorne am Motor raus, dort gibt es diverse Steckverbindungen zum Motorsteuergerät. Diese Vielfachstecker könnten mittlerweile korrodiert sein. Einfach den vom LMM mal abmachen und reinschauen. Kontaktspray rein und wieder draufmachen, es sei denn er ist extrem vergammelt. Eine weitere Möglichkeit ist eine mangelhafte Masseversorgung für das MSG. Aus dem Kabelstrang vom MSG führt ein (meißt braunes) Kabel an einen Massepunkt an der Karosserie. Bekommt das MSG dort keine gute Verbindung, "besorgt" sich das MSG die Masse indem masseschaltende Geber oder andere durchschaltende Sensoren als Massepunkt verwendet werden. Das führt dann zu dem Meldungen Kurzschluß nach Masse obwohl der eigentliche Geber in Ordnung ist. Nur das eigentlich vom Geber zu liefernde Signal wird dann durch den "Masseklau" überdeckt. Also, alle Stecker und Kontakte prüfen (am Geber, an Übergabepunkten) und als letzte Möglichkeit den Vielfachstecker vom MSG, obwohl der gut geschützt ist und selten gammelt. Und den Massepunkt vom MSG suchen und kontrollieren.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998

      Neu

      ich schliesse einen Zusammenhang zwischen dem grobmschigeren Luftfilter und dem "völlig zu"en Sieb am Luftmassenmesser nicht aus.Hat schliesslich einen Sinn so ein Luftfilter.
      Wenn ich vorne alles durch lasse kann ich froh sein, wenn das wenigstens das Sieb verhindert, dass zu viel Dreck in den Turbo und Motor gelangt.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      Neu

      Fahre schon über 300000km mit K&N-Filter und hatte noch nie Probleme mit LMM. Wenn die Dinger geölt werden, kommt da nix durch, was nach wenigen Monaten das LMM-Sieb verstopft.
      TobiasABL könnte mit seinem letzten Tip richtig liegen. An der Vorderseite Motorblock-Ölwanne sitzen die Steckverbindungen zwischen Motor und restlichem Kabelbaum. Wenn Dein Bus auch nur kurze Zeit ohne untere Motorabdeckung gefahren wurde, liegen die Steckverbindungen dort bei Regenwetter im Spritzwasserbereich unter Fahrtwinddruck.
      Dafür sind die Stecker aber nicht gemacht.

      Neu

      TobiasABL schrieb:

      Hallo,
      diese zahlreichen Fehler mit elektrischer Begründung deuten nicht unbedingt auf den Ausfall aller dieser Geber hin, sondern auf ein elektrisches Problem. Verfolge mal das Kabel vom LMM, dann kommst du vorne am Motor raus, dort gibt es diverse Steckverbindungen zum Motorsteuergerät. Diese Vielfachstecker könnten mittlerweile korrodiert sein. Einfach den vom LMM mal abmachen und reinschauen. Kontaktspray rein und wieder draufmachen, es sei denn er ist extrem vergammelt. Eine weitere Möglichkeit ist eine mangelhafte Masseversorgung für das MSG. Aus dem Kabelstrang vom MSG führt ein (meißt braunes) Kabel an einen Massepunkt an der Karosserie. Bekommt das MSG dort keine gute Verbindung, "besorgt" sich das MSG die Masse indem masseschaltende Geber oder andere durchschaltende Sensoren als Massepunkt verwendet werden. Das führt dann zu dem Meldungen Kurzschluß nach Masse obwohl der eigentliche Geber in Ordnung ist. Nur das eigentlich vom Geber zu liefernde Signal wird dann durch den "Masseklau" überdeckt. Also, alle Stecker und Kontakte prüfen (am Geber, an Übergabepunkten) und als letzte Möglichkeit den Vielfachstecker vom MSG, obwohl der gut geschützt ist und selten gammelt. Und den Massepunkt vom MSG suchen und kontrollieren.
      Gruß
      TobiasABL


      Super Tipp !Tausend Dank! Werde ich auf jeden Fall schnellstmöglich kontrollieren und euch auf dem Laufenden halten:-)

      Neu

      Bisher durch Wetter und Arbeit noch keine Chance gehabt nach der Masseverbindung zu suchen. Aber stimmt schon, sollte eigentlich irgendein elektrisches Problem sein. Das mit dem Förderbeginn ist ja auch noch offen.
      Hätte ich gerade sowas wie ne Halle,wo er ein paar Tage stehen könnte würd ich definitiv viel schneller weiterkommen. Das ständige An- und Abbauen kostet mich wertvolle Zeit,die aktuell einfach nicht wirklich da ist .
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de