Zahnriemen porös - noch eine Woche fahren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zahnriemen porös - noch eine Woche fahren?

      Hallo ihr :D

      ich habe einmal eine Frage - ich weiß zwar dass es schwierig ist das einzuschätzen, aber vielleicht habt ihr, als etwas Erfahrenere Leute als ich es bin, eine Idee!
      Habe letztens bei meinem T4 Kombi (1.9l Diesel, 1X Motor, schon über 345.000km gelaufen) die Abdeckung vom Zahnriemen abgenommen. Der Wechsel steht schon an und ich meine auch, Risse auf der glatten Oberfläche zu erkennen! Nur kleine Risse, keine Streifen die weghängen oder dergleichen (siehe Bilder!)
      Nun meine Frage: meint ihr, ich kann den Bus bis nächste Woche (früher kann die Werkstatt nicht) noch fahren? Täglich stehen circa 20-30km an und es ist gerade schwierig ein anderes Auto zu organisieren. Sobald die Werkstatt kann, wird er selbstverständlich gewechselt!
      Nun - eure Erfahrungen? Wenn ich es weitesgehend begrenze, geht es dann? Oder sollte ich lieber sofort stilllegen und vor der Fahrt zur Werkstatt nichts mehr anrühren? ?(
      Ich weiß, Garantie gibt es keine - aber es hat mich interessiert was ihr so dazu sagt :)

      Danke fürs lesen, bin über jede Hilfe dankbar!
      hummel

      picload.org/view/ddloapdr/img_1407.jpg.html
      picload.org/view/ddloapda/img_1410.jpg.html
      picload.org/view/ddloapdl/img_1414.jpg.html
      picload.org/view/ddloapdi/img_1417.jpg.html
    • Hallo,
      wie lange ist den der letzte Zahnriemenwechsel her, dass dieser schon so mürbe aussieht?
      Wäre es mein Motor würde ich den noch nicht mal mehr starten.
      Keiner meiner bisher 5 gewechselten Zahnriemen (ok, ACV), sowie zig anderen Motoren bei denen ich zuschauen durfte, hatte jemals Querrisse im Gummi. Letztendlich wird der Zug durch einen einvulkaniserten Kevlarfaden übertragen. Der fängt an der einen Flanke an und endet an der gegenüberliegenden. Aber auch der wird alt.

      Wenn Du es halbwegs vertreten kannst, lass ihn stehen. Der Rest ist ein Spiel mit Wahrscheinlichkeiten und Statistiken und nicht zu vergessen: Murphy!

      Gruß,
      RalphCC
      CaliforniaCoach Syncro - 365 Tage "Zimmer frei" im Jahr, fast egal wo
    • Hallo.
      Ich kann mich da nur RalphCC anschließen. NICHT mehr fahren. Ich habe hier noch den letzten Zahnriemen meines ACV liegen. Der wurde glaube ich schon vor 4 Jahren gewechselt, und der Intervall war nicht ganz ausgereitzt. Der Gummi ist trotz weiterer Lagerung nirgens auf der glatten Seite rissig. Die originale Aufschriften sind noch lesbar und die Höcker in der Innenseite zeigen noch eine Struktur vergleichbar mit grob gewebtem Stoff. Wenn ich den Riemen auf den Bildern sehe, würde ich beinahe den meinigen Zahnriemen noch "second hand" als wenig benutzt verkaufen wollen... Also, Vorsicht und wirklich nichts riskieren.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
    • hummel97 schrieb:


      Ich weiß, Garantie gibt es keine - aber es hat mich interessiert was ihr so dazu sagt :)


      No risk - no fun :thumbsup:

      Aber hier würde ich auf den Fun verzichten. Ich lasse meinen Zahnriemen spätestens alle 6 Jahre wechseln und da mein Bus als Sommerfahrzeug betrieben wird sehen die nie ihr km-Laufzeitende. Bei allem was da passieren kann würde ich den Schaden höher einschätzen als das Ungemach für eine Woche eine Fahrgelegenheit organisieren zu müssen.

      Servus

      Emil
      ACV - Genau! ACV 129623 7DCTK2 CALIFORNIA COACH K3 TDI 5G EZ 06/1998
    • Hallo!

      Was kostet ein anderer Motor mit Einbau? Wenn der Riemen reißt, ist genau das fällig. Riemen, die "ok" aussehen, sind schon suspekt, wenn man den Defekt jedoch sogar erkennen kann, verbietet sich eigentlich jeder Weiterbetrieb. Es kann natürlich auch gut gehen, darauf mag man sich angesichts des zu erwartenden Schadens aber nicht verlassen.
      Risse an der Oberfläche kommen häufig durch "Fremdmedieneinwirkung" oder überhöhte Temperatur. In diesem Fall klebt überall der Abrieb, von den Fotos habe ich den Eindruck, dass hier Motoröl oder Diesel als Fremdmedium im Spiel ist. Das öl erweicht den Gummi und quillt ihn an, in der Folge können die Verstärkungsfasern im Innern wandern und der Riemen längt sich oder löst sich auf, springt über oder reißt.
      Also mal da vorne langwischen, wenn die Krümel in Öl eingebettet sind, testen, ob es tiefschwarz (Motoröl) oder gelb (Dieselkraftstoff) ist. Motoröl stammt meist vom Wellendichtring an der Kurbelwelle/Ölpumpe (Ring sowieso beim Zahnriemenwechsel erneuern), Dieselkraftstoff von einer unichten Einspritzpumpe (Wellendichtring des Antriebsrades). Im Falle der Einspritzpumpe wäre deren (leider recht kostspielige) Komplettabdichtung im Rahmen des Zahnriemenwechsels sinnvoll, denn sicher ist nicht nur der Wellendichtring marode.

      Gruß,
      Tiemo
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de