Neue Dichtung am Fenster hinten rechts einbauen - gibt es unterschiedliche Dichtungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neue Dichtung am Fenster hinten rechts einbauen - gibt es unterschiedliche Dichtungen?

      Hallo,

      die rechte Seite unter dem hinteren festen Fenster ist neu lackiert worden,
      das Fenster musste dafür nicht ausgebaut werden, aber die umlaufende Rahmendichtung ging kaputt.
      Jetzt wurde mir gesagt, die Originaldichtung 723 845 121 könnte bei bereits eingeklebtem Fenster nicht eingebaut werden,
      es soll dafür Sonderdichtungen geben, die dünner sind.

      Hat das schon mal jemand mit der Originaldichtung gemacht oder kann mir einer eine Quelle für die andere Dichtungsvariante nennen?

      Vielen Dank,
      Bodo
      Moin moin,
      hast du die Originaldichtung noch? Bei meinem hab ich das Fensterband ringsum schwarz lackiert und dazu die "Dichtungen" abgezogen und hinterher wieder aufgesteckt. Ist lediglich ein U-Profil, das um die Scheibenkante greift mit einem Rundprofil für den Spalt. Dicht macht auch nur der Scheibenkleber, was man außen sieht ist nur Optik und deckt den Spalt ab. Die ausgebaute Dichtung wäre also super zum Wiedereinbau. Ansonsten gibt es die Dinger im Netz ab 12,-
      Moin Bodo,
      wenn es dich nicht stört, lass diese "Dichtung" weg. Die bezeichnung Dichtung ist auch irreführend, die Scheibe ist ja dicht durch den Kleber. Das ist höchstens ein "Füllkeder" oder ein "Designelement". Mir ist jemand bekannt, der nach heftigem Rost in dieser Kante alle dieser "Designkeder" entfernt hat. Viele der heutigen Autos haben geklebte Seitenscheiben (Kombis, Coupees...) ohne diese Fugenabdeckung. An der Frontscheibe mag es ja noch Windgeräuschen vorbeugen... Sonst befördert es wohl nur den Verbleib von Feuchtigkeit und somit den Rost.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Hallo Frozen!

      Es kommt halt darauf an, ob es wichtiger ist, dass der Spalt gut aussieht, oder, dass diese Stelle technisch solide gelöst ist.
      Bei mir hat diese Dichtung jahrelang Rost in der Falz verdeckt, der dort durch unsachgemäße Reparatur (sprich Pfusch) entstand. Als die Rostfahnen außen auf dem Lack unübersehbar wurden, war schon nicht mehr so viel Blech übrig.
      Daher habe ich die Dichtungen nach der darauffolgenden Reparatur weggelassen. An den übrigen Scheibenhabe ich sie vorsorglich entfernt.
      Da der Rahmen bei mir schwarz wie die Scheibenränder und nicht in Wagenfarbe ist, fällt das erst auf, wenn man unmittelbar davorsteht.
      Ob deine Reparatur ohne Entnahme der Scheibe erfolgreich bleibt, ist noch fraglich. Dazu muss man in dem Spalt sehr sorgfältig arbeiten, mit Pinsel lackieren (weil die Lackierpistole da nicht gut hinkommt) und darauf achten, dass der Lack den Übergang von Blech zum Scheibenkleber zuverlässig abdeckt. Sonst rostet sich das wieder frei.

      Gruß,
      Tiemo
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de