Biokraftstoffanlage ausbauen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Biokraftstoffanlage ausbauen

      Hallo zusammen.
      Habe mir vor ein paar Tagen einen T4 Baujahr 1990 gekauft. Recht altes Ding, aber gut in Schuss. Hat einen 1,9 l Dieselmotor mit 45 kW und eine nachträglich eingebaute Biokraftstoffanlage. Letztere möchte ich ausbauen, weil sie ohnehin defekt ist und Biodiesel, Rapsöl etc. auch nicht gerade gesund für den Motor ist (Schleimbildung im Motoröl usw., habe ich gelesen).

      Die Frage ist nun: Was gehört denn überhaupt alles zu dieser Anlage, außer dem Tank im Laderaum, den Kraftstoffleitungen und dem An-Aus-Schalter im Cockpit? Und kann ich die Anlage einfach so ausbauen? Oder muss ich dann irgendwelche Teile ersetzen, Zuleitungen am Motor schließen, usw.?
      Und was würde so ein Ausbau SCHÄTZUNGSWEISE in der Werkstatt kosten, falls ich das nicht selbst hinbekomme?

      Kennt sich jemand damit aus? Die Anlage scheint ziemlich alt zu sein.

      Besten Dank vorab!
      Liebe Grüße Motörbear
      Hej,

      du musst ganz klar untersvcheiuden zwischen PÖL fahren im Saugdiesel und im TDI.

      Dein 1X Motor verträgt PÖL (Raps) ohne jede Einschränkung.

      Ich habe mit meiner alten Dicken viele Jahre Rapsöl gefahren und hatte keine Probleme.

      Da ich keine solche tolle Einrichtung hatte, habe ich im Winter kein reines PÖL gefahren sondern gemischt.
      Im Sommer aber hatte ich nur Rapsöl im Tank.

      Cövis Bus war ein TDI.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de