Lackieren an kalten Tagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Lackieren an kalten Tagen

      Hallo,

      ich würde gerne vor dem Einbau meiner Campingausstattung ein paar Stellen im Laderaum frisch lackieren. Ich habe gelesen dass kalte Temperaturen nicht gut für die Trocknung des Lacks ist. Da auf meinem Sprühlack keine Infos draufstehen und ich nix beim Google gefunden habe, frag ich euch: Welche Mindesttemperatur für das Lackieren würdet ihr in Betracht ziehen? Am Freitag soll es 9 Grad und Sonne geben, reicht das?

      Liebe Grüße,
      Hannes
      Hey,
      ​Wenn es Flächen sind , die später Sichtbar sind vergiss es - zu kalt . Ohne Grundierung und 1K - Lacke ebenfalls. Keine Chance mit Spraydosen Lack , die sind enorm verdünnt und benötigen mehrere Schichten um überhaupt eine Deckung zu bringen. Wenn es unbedingt sein muss : :rolleyes:
      Heizlüfter ins Auto mindestens eine Stunde um das Blech auf zu wärmen und die Farbe am Abend schon warm stellen - mind. 20 Grad ( Heizungskeller ect. ) .
      ​Mit 2K - Lacken hast du jedenfalls eine Chance bei der Grad Temperatur.
      Es ist nix halbes und nix ganzes glaub es - du ärgerst dich nur wenn du später drauf schauen musst.
      Trotzdem gutes gelingen
      Michel
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

      Neu

      Lack ist Rostschutz. Grundierung ist Lackträger bzw Haftvermittlung. Wenn es hinterher nicht sichbar ist kannst du auch die Rolle nehmen Vorzugweise 2K, ich war da weiter oben nicht wirklich deutlich, bzw es klang nach : eh schon Dose gekauft. Schön deckend in 2-3 Durchgängen (nicht zu dick auf einmal) sollte gute Vorsorge ergeben.
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de