1.9 Td Startet nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1.9 Td Startet nicht

      Hallo Leute,
      Habe einen T4 mit den 1.9 Diesel bj 1997. Der Bus fuhr vor 3 Monaten noch. Habe ihn vor 3 Wochen noch gestartet. Musste 3 mal probieren aber er ging an.

      Heute dann nichts mehr. Motor dreht aber geht nicht an. Habe den ZAS ausgebaut und gemessen. Zündsignal liegt auf der Position 1 und 2 an.
      Wegfahrsperre schließe ich noch aus da er überhaupt nicht angeht. Auf Position 1 Leuchtet die Lampe fürs Vorglühen nicht kurz auf. Dies sollte sie doch machen oder?
      Die Vorglühlampe bleibt aber an wenn ich den Schlüssel weiter drehe und geht auch wieder aus.

      Wollte dann das Relai 109 überprüfen. Dabei stellte ich fest, dass ich keins habe.
      Habe am Motor eine Leitung für die Einspritzdüse gelöst. Beim Starten tropft dort auch Diesel raus. Es qualmt auch hell aus den Auspuff und riecht nach kalte Dieselmotor.

      Kann mir einer weiterhelfen ?

      Danke
      Dateien
    • Moin Boost!

      Der Geruch und helle Qualm zeigen an, dass normal eingespritzt wird, aber das Gemisch nicht zündet.
      Laut WIKI hat der ZAS (Zündanlassschalter) 3 Stellungen, "Aus", "Zündung" (Fahren) und "Starten" (Anlasser wird betätigt).
      Bei "Zündung" muss die Vorglühlampe angehen. Wenn sie erst bei "Starten" angeht, dann stimmt was mit dem ZAS nicht, er sollte ausgetauscht werden (kostet auch nicht viel).
      Manchmal hilft es kurzfristig, den Stecker am ZAS (hinter der Lenksäulenverkleidung) abzuziehen und wieder aufzustecken, meist kommen die Probleme aber nach kurzer Zeit wieder. Die Methode ist aber geeignet, die Zeit bis zum Erhalt eines Ersatzteiles zu überbrücken.
      Wenn es nicht am ZAS liegt, auch mal das Vorglühsteuergerät rausziehen und neu stecken, vielleicht ist da einfach nur ein Kontaktproblem. Das Gerät hat obendrauf eine "137" und steckt (auf deinem Bild oben links zu sehen) in der obersten Relaisreihe. zu diesem Steuergerät gehört normalerweise noch ein Arbeitsrelais für den Laststrom, unterste Relaisreihe ganz rechts. Das ist bei deinem Bild allerdings nur halb zu sehen. Es könnte eine "103" oder "104" auf der Kappe haben.
      Da die gelbe Lampe aber von dem "137" gesteuert wird, liegt es wohl eher an dem oberen Relais oder halt am ZAS.

      Gruß,
      Tiemo
    • meine alte Dicke hatte zwar keine Wegfahrsperre, dort gab es nur einen einfachen Absteller an der <<<einspritzpumpe.
      Aber ich hhatte diesen Fehler auch ne Zeit lang.
      Irgendwann, nach mehreren Zwischenfällen der von dir beschriebenen Art hatte ein ANBW Mann in Utrecht (der damals selbst einen T4 als Pannenhilfswagen fuhr) festgestellt, dass die Kabelstecker dort am Absteller einfach durch jahrelanges Gerüttel des Motors völlig ausgeleiert waren und keinen ausreichenden Kontakt mehr hatten.
      Bei ner Wegfahrsperre kommt man nicht ganz so einfach an diese Kabel ran, aber der Fehler kann natürlich auch dort auftreten.
      Also bitte überprüf auch die Kontaktsituation direkt an der Wegfahrsperre.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
    • Vielen dank für die Antworten. Ok also 109 habe ich nicht, Gut dann weiß ich das jetzt. Wenn ich aus Zündung drehe, (Kontrolllampen gehen im Tacho an) leuchtet die Vorglühlampe für paar sekunden und erlischt dann.
      Habe an allen Relais mal gewackelt. Bin ich richig mit der Annahme das auch wenn er nicht Vorglühen würde, trotzdem irgenwann starten würde ??
    • Hi, das hängt von vielen Faktoren, wie Außentemperatur, Batteriezustand etc. ab.
      Meinen AAB habe ich mal (bei 4 defekten Glühkerzen) nicht mehr anbekommen. Durch Anschleppen konnte er dann doch noch überredet werden ( mit großer Qualmwolke und heftigem Nageln) zu starten.
      Dieselaustritt spricht gegen das Abschaltventil / Wegfahrsperre
      Ich würde als erstes im Bereich Vorglühen suchen ( Sicherung etc.). Rustikale Methode wäre mit einem Starthilfekabel auf die Sicherung zu gehen und 'manuell' 20 Sekunden vorzuglühen und dann zu schauen, ob er anspringt. Aber vorsicht, auch mit 12V kann man Lichtbogenschweißen.

      Tomy
    • Moin Boost!

      Boost schrieb:

      Ist das denn normal das es nur Tropft aus der Leitung ? Dachte da sei Hochdruck drauf ?


      Ja, das ist normal, dass es dort nur tropft. Es ist ja kein Commonrail-Diesel. Pro EInspritzvorgang sind es auch bei Vollgas nur ganz wenige ml, die volumetrisch, also druckunabhängig, bei jeder zweiten Motordrehung gefördert werden. Sobald du die Leitung öffnest, bricht der Druck darin zusammen und es kommt nur wenig heraus.
      Dass der Wagen hell qualmt, sagt alles: Es wird normal eingespritzt, aber nicht gezündet. Mach dir um die Kraftstoffversorgung, das Abstellventil (ELAB) mal keine Sorgen.
      Der Motor kann nicht starten, weil ein Wirbelkammermotor bei den derzeitigen Temperaturen ohne Vorglühung nicht anspringen kann.
      Bei deinem ist es so, dass er das Dieselsteuergerät J315 / J425 hat (siehe auch WIKI bei weiterem Erklärungsbedarf, t4-wiki.de/wiki/Steuerger%C3%A4t_J425_(Diesel)), das den Vorglühvorgang "heimlich" schon dann, wenn die Fahrertür geöffnet wird, ohne gelbe Lampe beginnt. Daher denken viele, der Motor würde garnicht vorgeglüht. Vielleicht stimmt auch was mit dem Kabelbaum oder dem Türkontakt nicht, das müsste so ein doppelter sein, der sowohl die Innenbeleuchtung als auch das Steuergerät schaltet. Die sind total primitiv gemacht und verdrecken/verrosten gerne mal (dann geht Vorglühen und/oder Innenleuchte nicht) oder die Befestigungsschraube, die gleichzeitig den Massekontakt herstellt, korrodiert und man hat eben keine Masse mehr (Dann geht auch die Innenleuchte nicht).
      In einem solchen Fall würde die Glühung dann in Stellung "Fahrt" des ZAS mit gelber Lampe starten.

      Das heimliche Starten des Vorglühens kannst du ohne Hilfsmittel testen, indem du die Fahrertüre zunächst geschlossen lässt und von der Beifahrerseite aus die Innenleuchte auf "Dauerbetrieb" schaltest. Dann unter Beobachtung der Hellgkeit der Innenleuchte die Fahrertüre öffnen: Wenn nun vorgeglüht wird, wird die Innenleuchte erheblich dunkler, da ca. 50A durch die Glühkerzen fließen. Ändert sich die Helligkeit nicht, wird nicht korrekt vorgeglüht.

      EDIT (nochmal): Laut WIKI wird nach 2 Mal Türöffnen ohne Motorstart die heimliche Vorglühung gesperrt, bis der Motor einmal richtig warmgefahren wurde. Daher kann man das Dunklerwerden beim Öffnen der Türe bei deinem T4 jetzt wahrscheinlich nicht beobachten, allerdings müsste die Innenleuchte dunkler werden, sobald der Schlüssel auf "Fahrt" gedreht wird, da müsste auch die gelbe Lampe angehen.

      Gruß,
      Tiemo

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von tiemo ()

    • Hallo Leute.
      Dieselfilter kam mir gestern auch noch in den Sinn. Habe das Fahrzeug erst seit kurzem und mir der km Leistung gekauft. Kann deswegen leider nichts zu den Wartungszustand sagen.

      Ok, dann schaue ich mal weiter nach der Elektrik und lass die Mechanik mal. War nur komisch, da ich immer davon ausgegeangen bin, der Diesel würde auch so starten da er sich ja selbst entzündet. Hatte mal einen alten Golf 2 Diesel. Diesen konnte man auch ohne Vorglühen starten. Hat nir länger gedauert beim starten.

      Das würde bedeuten wenn ich das Relai 104 abziehe und die Klemme 30 direkt schalte, könnte ich testen ob es das Relai ist?
      t4-wiki.de/wiki/Datei:Elektrik…e_Schaltbild_ABL_1996.jpg
      Würde bedeuten Steckpatz 4 und 6 zu verbinden und dann starten?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Boost ()

    • für den Neuling sei noch mal explizit auf die Vorglühsicherung hingewiesen:
      Sie sitzt ineinem kleinen schwarzen Kästchen in der Nähe der Batterie.
      um den PZUstand zu prüfen musst du sie wirklich ausbauen.
      Oft ist diese Sicherung kaputt und man sieht oder fühlt diesen feinen Haarriss nicht im eingebauten Zustand.

      Löst du dann die Befestigungsschrauben dieser metallenen Streifensicherung, fallen dir zwei einzelne Teile entgegen.

      Ich glaube, das würde ich an deiner Stelle zuerst prüfen.

      Sorry, dass ich gestern nicht dran gedacht habe.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
    • Hallo Boost!

      Boost schrieb:

      War nur komisch, da ich immer davon ausgegeangen bin, der Diesel würde auch so starten da er sich ja selbst entzündet. Hatte mal einen alten Golf 2 Diesel. Diesen konnte man auch ohne Vorglühen starten. Hat nir länger gedauert beim starten.


      Ich schrieb ja schon, dass viele Leute denken, es ginge ohne Vorglühen. Tut es aber nicht. Wenn man beim Golf II einfach weiter auf "Starten" gedreht hat, lief der Anlasser an und gleichzeitig hat das Vorglührelais OHNE die gelbe Lampe, also wieder heimlich, die Glühkerzen eingeschaltet. Die waren nach einigen Sekunden heiß und der Motor konnte starten...

      Boost schrieb:

      Das würde bedeuten wenn ich das Relai 104 abziehe und die Klemme 30 direkt schalte, könnte ich testen ob es das Relai ist?
      t4-wiki.de/wiki/Datei:Elektrik…e_Schaltbild_ABL_1996.jpg
      Würde bedeuten Steckpatz 4 und 6 zu verbinden und dann starten?


      Ja, das kannst du machen. Nur hinterher nicht vergessen, die Verbindung auch wieder zu lösen, sonst ist ziemlich schnell der Akku leer ;)
      Da bei dir auch die gelbe Lampe komisch ist, die aber vom "137" gesteuert wird, ist der Fehler wahrscheinlich nicht im Relais 103 / 104, sondern im Relais 137, welches das 103 / 104 ansteuert. Der Test funktioniert aber trotzdem, denn mit der Brücke kommt auf jeden Fall Strom auf die Kerzen. Die Brücke muss halt nur die 50A verkraften, damit du dir nicht die Zentralelektrik anschmorst. Was Solides wären zwei 9.5mm Flachsteckfahnen Kennfarbe mit 4qmm Querschnitt verpresst.

      Gruß,
      Tiemo
    • Boost schrieb:

      Wir dann die im Motorraum rechts an der Wand sein ?


      kommt drauf an welches rechts du meinst.

      Ich hatte ja nicht ohne Grund den Ort vor der Batterie genannt.

      Für mich ist das links, weil Autos in der Regel in Fahrtrichtung beschrieben werden.
      ....... ja, ja, ich weiss, man kann auch rückwärts fahren......

      Kann sein, dass es bei deinem Baujahr an der linken Aussenwand ist, bei meiner alten Dicken, die auch einen 4 Zylindermotor, wenn auch ohne Turbo, hatte und aus 12/91 stammte, war es dort.

      Meine jetzige hat diese Sicherung aber in einem Kasten der direkt mit der Batteriehalterung quer vor der Batterie verschraubt ist.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
    • Ja die Lampe geht in der 2 Position an und erlischt nach ein paar sekunden. Also denke dies sei normal. Habe nur mal gelesen das diese beim einstecken des Schlüssels und drehen kurz aufblitzen muss. Also nicht so lange wie sie leuchtet wenn ein Glühvorgang stattfindet.

      Werde mal eine Brücke bauen und die Sicherung kontrollieren.
    • Fridi schrieb:

      Boost schrieb:

      Wir dann die im Motorraum rechts an der Wand sein ?

      Für mich ist das links, weil Autos in der Regel in Fahrtrichtung beschrieben werden.

      zudem bist du "vorbelastet" - du schaust ja auch aus Richtung deiner Patienten auf die Zähne ;)
      Gruß
      MiKo
      ----------------------------------------
      Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
      abgegeben am 01.03.2018 nach 6833 Tagen
    • miko schrieb:

      Fridi schrieb:

      Boost schrieb:

      Wir dann die im Motorraum rechts an der Wand sein ?

      Für mich ist das links, weil Autos in der Regel in Fahrtrichtung beschrieben werden.

      zudem bist du "vorbelastet" - du schaust ja auch aus Richtung deiner Patienten auf die Zähne ;)
      du glaubst gar nicht, wie oft jemand auf die bitte etwas nach rechts zu gucken, den Kopf in Richtung des "anderen rechts" dreht.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de